Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

iPhone: Wer ein Gebrauchtgerät will, sollte jetzt zuschlagen

Optimaler Zeitpunkt  

Wer ein gebrauchtes iPhone will, sollte jetzt kaufen

22.10.2019, 14:54 Uhr | avr, jnm, t-online

iPhone: Wer ein Gebrauchtgerät will, sollte jetzt zuschlagen. Ein iPhone: Gebrauchte iPhones sind gerade besonders günstig. (Quelle: imago images/Francis Joseph Dean / Deanpictures)

Ein iPhone: Gebrauchte iPhones sind gerade besonders günstig. (Quelle: Francis Joseph Dean / Deanpictures/imago images)

Wer ein Smartphone gebraucht kauft, kann im Vergleich zu einem Neukauf Geld sparen. Doch wann ist die beste Zeit, gebrauchte Handys zu erwerben? Die Handelsplattform Shpock nennt konkrete Zahlen.

Im September erschienen die neuen iPhones. Erneut verlangt Apple für die Top-Geräte mehr als 1.000 Euro. Alle Infos zu den neuen Apple-Smartphones finden Sie hier.

Wer sich ein iPhones zulegen will, aber wegen der Preise mit gebrauchten Geräten liebäugelt, sollte am besten im Oktober zuschlagen. Denn im Monat nach Veröffentlichung der neuen iPhone-Generation fallen die Preise für gebrauchte, ältere Modelle am deutlichsten. Das zeigt eine Auswertung der Handelsplattform Shpock.

Januar und Oktober beste Einkaufszeit

Laut Shpock sinken Preise für gebrauchte iPhones – wie auch für andere Elektronikartikel – regelmäßig. Doch im Oktober und Januar soll der Preisverfall besonders hoch sein. Mögliche Gründe: Im September werden für gewöhnlich die neuen iPhones angekündigt, daraufhin wollen viele Nutzer ihre alten Geräte wohl loswerden. Auch im Januar wollen Nutzer Smartphones verkaufen – vermutlich, weil sie zu Weihnachten neue Geräte erhalten haben.

Wie groß das Einsparungspotenzial gerade jetzt im Oktober ist, hat Shpock exklusiv für t-online.de am Beispiel einiger jüngerer iPhone-Modelle analysiert. Vor allem das iPhone XR (-14,75 %) ist im Vergleich zum Zeitraum vor dem Verkaufsstart des iPhone 11 auf Shpock erheblich günstiger geworden. Doch auch beim teuren iPhone XS Max können Käufer im Vergleich zum Vormonat im Schnitt über 12 Prozent sparen.

Kann ich auch beim Kauf von Android-Geräten sparen?

Interessanterweise zeigen die Zahlen der Verkaufsplattform, dass auch die Gebrauchtpreise des im März vorgestellten Samsung Galaxy S10+ vom Preisrutsch bei den iPhones betroffen sind. Bei Huaweis ebenfalls im März präsentierten P30 Pro ist dies nicht zu erkennen.

Shpock schreibt dazu: "Grundsätzlich gilt für alle Smartphones, je neuer und teurer das Modell, desto stärker fällt der Preisverfall nach der Veröffentlichung einer neuen Generation aus."

Bei dem Vorjahresgerät Galaxy S9+ fällt der Preis im selben Zeitraum weniger stark (-5,85%), das P20 Pro wurde in dieser Zeit sogar leicht teurer (+0,80%). Hier haben sich die Preise offenbar stabilisiert.

Viele Deutsche können sich Gebrauchtkauf vorstellen

Eine aktuelle Auswertung von Shpock in Zusammenarbeit mit YouGov zeigt, dass immer mehr Deutsche sich für gebrauchte Elektronikartikel wie Smartphones oder Tablets entscheiden. Etwa 27 Prozent der Befragten können sich auch vorstellen, ein gebrauchtes Gerät zu kaufen, wenn sie dadurch 50 Prozent oder mehr vom Neupreis sparen.

Zudem finden sich in vielen Haushalten noch funktionierende Smartphones, die ungenutzt sind. Wer so ein Gerät noch im Schrank hat, kann es als gebrauchtes Smartphone verkaufen und damit Geld verdienen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: