Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Samsung-Smartphones: Vorinstallierte App sendet ungefragt Daten nach China

Vorinstallierte App  

Samsung-Handys schicken Daten ungefragt nach China

10.01.2020, 17:48 Uhr | sle, t-online.de

Samsung-Smartphones: Vorinstallierte App sendet ungefragt Daten nach China. Samsung-Smartphone (Symbolbild): Nutzer haben über vorinstallierte Dienste keine Kontrolle. (Quelle: imago images/Valery Sharifulin)

Samsung-Smartphone (Symbolbild): Nutzer haben über vorinstallierte Dienste keine Kontrolle. (Quelle: Valery Sharifulin/imago images)

Auf Samsung-Smartphones gibt es zahlreiche vorinstallierte Apps und Dienste. Samsung hat dabei auch die Software zur Speicherbereinigung lizenziert. Dieser Dienst sendet die Daten allerdings nach China.

Mit der Speicherbereinigung liefert Samsung auf seinen Smartphones eine App mit, die bei der Gerätewartung helfen soll. Dabei übernimmt aber das Unternehmen Qihoo 360 die Speicherbereinigung auf Samsung-Geräten – und sendet dabei Daten nach China, wie ein User auf der Plattform Reddit schreibt.

Dateien zur Gerätewartung

Welche Daten das seien, konnte der User nicht nachvollziehen. Samsung schrieb auf Anfrage des Technikportals "theverge.com", dass allerdings nur allgemeine Daten wie Versionsnummer des Betriebssystems und Angaben zum Smartphone-Modell weitergegeben würden.

Das chinesische Unternehmen Qihoo 360 speichere laut Samsung Daten, die es zur Identifizierung von Junk-Dateien brauche, ausschließlich lokal auf dem Rechner und diese würden auch nicht weitergeleitet.

Dienst lässt sich nicht deinstallieren

"Der Speicheroptimierungsprozess, einschließlich des Scannens und Entfernens von Junk-Dateien, wird vollständig von Samsungs Gerätepflege-Lösung verwaltet", antwortet Samsung dem Portal "theverge.com".

Dennoch lässt sich der Dienst nicht von Samsung-Smartphones deinstallieren, ein Problem, dass auf viele vorinstallierte Apps bei Android-Geräten zutrifft. Deshalb forderten Verbände in einem offenen Brief an Google, hier seine Marktmacht auszunutzen und zumindest die Deinstallation von Programmen zu ermöglichen – wir berichteten.

Eine Alternative zur internen Gerätewartung sind entsprechende Apps aus dem Google Play Store. Ohne Datenabfrage kommen aber auch diese Apps nicht aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone

shopping-portal