Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Android und iPhone: Adblock- und VPN-Apps sollen heimlich Daten sammeln

"Luna VPN" und "Adblock Focus"  

Bericht: Adblock-Apps sammeln heimlich Daten

10.03.2020, 10:10 Uhr | sle, t-online

Android und iPhone: Adblock- und VPN-Apps sollen heimlich Daten sammeln. Google Play Store ist auf einem Smartphone geöffnet. Im Hintergrund sieht man Code-Zeilen: Manche Apps sollen heimlich Nutzerdaten sammeln. (Quelle: imago images/Omar Marques)

Google Play Store ist auf einem Smartphone geöffnet. Im Hintergrund sieht man Code-Zeilen: Manche Apps sollen heimlich Nutzerdaten sammeln. (Quelle: Omar Marques/imago images)

Sie heißen "Luna VPN" oder "Adblock Focus" und sollen unter anderem Werbung blockieren. Doch im Hintergrund sammeln die Apps heimlich Nutzerdaten. Jetzt haben Google und Apple reagiert.

Mehrere VPN- und Adblocker-Apps des Anbieters Sensor Tower sammeln im Hintergrund heimlich Nutzerdaten. Das ergab eine Untersuchung der Nachrichtenseite "Buzzfeednews.com". Demnach hat Sensor Tower über die Apps Zugang zu allen Nutzerdaten auf dem Smartphone. Das Unternehmen sagt gegenüber "Buzzfeednews.com", es würde nur anonymisierte Daten sammeln. Apple hat zwei Apps bereits entfernt.

Verstoß gegen Bedingungen der App Stores

Insgesamt soll es sich um 20 Apps handeln. Davon wurden die meisten bereits aus dem App Store von Apple entfernt. Darunter beispielsweise "Adblock Focus". Auch Google hat bereits manche der umstrittenen Apps entfernt, beispielsweise "Mobile Data". Denn die Apps verstoßen gegen die Bedingungen der App Stores.

Nutzer sollen bei der Installation der Apps ein Root-Zertifikat installieren. Das Zertifikat gewährt den Zugang zu allen Nutzerdaten. Google und Apple verbieten diese Zertifikate – aus Sicherheitsgründen. Doch Sensor Tower umgeht die Bestimmungen, da Nutzer das Zertifikat über eine externe Webseite installieren sollen und nicht direkt über die App.

Zudem sei für Nutzer nicht offensichtlich, dass die Apps zu der Firma Sensor Tower gehören und Daten an diese weitergeben. Eine der beanstandeten Apps heißt "Luna VPN". Diese App wirbt damit, Werbung auf YouTube zu blockieren. Aktuell ist sie im Google Play Store noch verfügbar und wurde über 100.000 Mal heruntergeladen.

"Wir nehmen die Richtlinien der App Stores sehr ernst und bemühen uns um ihre Einhaltung", sagte ein Sprecher von Sensor Tower gegenüber "Buzzfeednews.com". Google und Apple überprüfen momentan die App "Luna VPN".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: