Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Was kann das Streber-Smartphone?

Samsung Galaxy Note 20  

Das Streber-Smartphone im Luxusgewand

05.08.2020, 16:39 Uhr
Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Was kann das Streber-Smartphone?. Das neue Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Samsung hat sein neues Herbst-Flaggschiff vorgestellt.  (Quelle: Samsung)

Das neue Samsung Galaxy Note 20 Ultra: Samsung hat sein neues Herbst-Flaggschiff vorgestellt. (Quelle: Samsung)

Das neue Samsung Galaxy Note 20 Ultra soll ein Smartphone für Überflieger sein. Produktivität und Effizienz stehen im Vordergrund. Aber auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen: Samsung setzt auf den Durchbruch für mobiles Gaming dank 5G. 

Samsung will sich trotz eines schleppenden Geschäfts im ersten Halbjahr nicht von der Coronavirus-Pandemie unterkriegen lassen. Während Apple den Verkaufsstart seines neuen iPhones bereits wegen Lieferschwierigkeiten in den Herbst hinein verschieben muss, läuft beim Konkurrenten Samsung laut eigenen Aussagen alles nach Plan.

Am Mittwoch hat der Konzern seine neue, farblich abgestimmte Flaggschiff-Serie vorgestellt. Mit dabei: zwei Smartphones der Note-Serie in je zwei Varianten, eine Smartwatch, kabellose Kopfhörer und zwei Tablets. Außerdem kommt ein rundum erneuertes Falt-Smartphone namens Galaxy Z Fold 2 heraus. Mit jeweils 6,2 (Frontdisplay) und 7,6 Zoll (Hauptdisplay) sind die Bildschirme dabei größer als beim Galaxy Fold.

Alle Geräte sind in den kommenden Wochen bestellbar, Lieferprobleme gebe es keine, versichert der Samsung-Marketingmanager Mario Winter im Gespräch mit t-online.de. 

PreisVerfügbarkeit
Samsung Galaxy Note 20 256 GB925 Euro21. August
Samsung Galaxy Note 20 5G 256 GB1.023 Euro21. August
Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G 256 GB1.266 Euro21. August
Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G 256 GB1.364 Euro21. August

Samsung Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra sind grundverschieden

Produktivität und Kreativität stehen traditionell im Mittelpunkt der Note-Reihe. Samsung bewirbt das Samsung Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra als Arbeitsgeräte mit zusätzlichem Spaßfaktor. Das Galaxy Note 20 Ultra schindet vor allem mit seinem randlosen Design und einem gewaltigen, die ganze Front ausfüllenden 6,9-Zoll-Display Eindruck.

Es liefert Bildwiederholungsrate von bis zu 120 Hertz (Hz) aus. Die Darstellung von Scroll-Bewegungen wirkt auf solchen Premiumgeräten deutlich flüssiger. Auch bei der Bildschirmhelligkeit punktet das Note 20 Ultra mit Spitzenwerten, die 25 Prozent über dem Üblichen liegen sollen. 

Ins Auge sticht leider aber auch der riesige Kamera-Buckel auf der Rückseite – allerdings nicht ganz so schmeichelhaft wie die Frontansicht. Etwa 208 Gramm bringt der Kraftprotz auf die Waage. Das "kleinere Modell" Samsung Galaxy Note ist dagegen nicht nur deutlich leichter (circa 192 Gramm), sondern wirkt insgesamt zurückgenommener, ausgewogener – fast schon unspektakulär. Kaum zu glauben, dass diese Geräte verwandt sein sollen! 

Das Samsung Galaxy Note 20 gibt es als LTE- und als 5G-Version. Beim Samsung Galaxy Note 20 Ultra ist 5G Standard. Auch ansonsten gibt es mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten (einen Vergleich der Spezifikationen finden Sie am Ende des Artikels). 

Neue Kamerafunktion wird Social-Media-Fans erfreuen

Die Selfie-Kamera ist bei beiden Geräten in einem mittigen Bildschirmloch untergebracht und löst mit zehn Megapixel (MP) auf. Beide Note-20-Versionen haben eine Triple-Kamera auf der Rückseite, inklusive Ultraweitwinkel. Im Note 20 Ultra ist allerdings ein hochauflösender 108-MP-Weitwinkelsensor verbaut. Die Kombination aus Digitalzoom und optischem Zoom ermöglicht eine bis zu 50-fache Vergrößerung. Beim kleinen Bruder ist nach 30 Zoom-Stufen Schluss. Bei den ersten Probe-Schnappschüssen mit beiden Geräten machen sich jedoch keine großen Unterschiede in der Darstellung von Details und Farben bemerkbar. 

Mit dem Note 20 führt Samsung zudem erstmals eine "Single Take"-Funktion ein. Dabei handelt es sich um einen neuen Kameramodus, mit dem ein und derselbe Moment in verschiedenen Variationen festgehalten wird. Der Nutzer muss lediglich den Auslöser drücken und die Kamera mehrere Sekunden lang auf die Szene richten. Das Gerät schießt nun zeitgleich Fotos, nimmt Videos auf, stellt Gifs zusammen und testet verschiedene Kameramodi und Filter aus. Das ist ziemlich praktisch für Leute, die sonst immer manuell zwischen Weitwinkel, Teleobjektiv und verschiedenen Filtern hin- und herwechseln, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. 

Der S-Pen wird zur Fernbedienung

Samsung stattet die Taschencomputer mit einem Stift aus, mit dem man Notizen und Skizzen auf den Bildschirm kritzeln kann. Beim neuen Samsung Galaxy Note 20 dient der S-Pen zudem als Fernbedienung: Der Nutzer kann damit in der Luft gestikulieren und so zum Beispiel durch eine Präsentation oder ein Fotoalbum "swipen", während das Smartphone mit einem Fernseher oder Bildschirm verbunden ist.

Die Gestensteuerung ist allerdings gewöhnungsbedürftig, denn erstens muss sich der Nutzer die Befehlsmuster erst einprägen und zweitens reagiert die Software nur mit einer deutlichen Verzögerung auf jede Bewegung. 

Spaß bei der Arbeit und beim Spielen

Eine Kooperation mit Microsoft soll nicht nur das Arbeiten von unterwegs erleichtern, sondern auch Freizeitspaß sicherstellen: Durch die Integration des Cloud-Gaming-Dienstes Xbox Game Pass haben Nutzer Zugriff auf mehr als hundert Spiele. Damit das ruckelfrei funktioniert, ist allerdings eine flotte Internetverbindung gefragt. Samsung setzt hier fest auf den 5G-Ausbau. Der superschnelle Mobilfunkstandard soll dem mobilen Gaming-Bereich zum Durchbruch verhelfen. Winter rechnet bis 2025 mit einer breiten Verfügbarkeit des Turbo-Netzes in ganz Deutschland.

Entsprechende Tarife werden bereits angeboten, häufig auch in Verbindung mit einem passenden Gerät. Gut möglich, dass die Provider auch entsprechende Angebote für die neuen Note 20-Modelle vorbereiten. Ohne Vertrag kommt das Samsung Galaxy Note 20 Ultra ab 1.266 Euro auf den Markt. Das Samsung Galaxy Note 20 startet ab 925 Euro, hat dann allerdings keine 5G-Unterstützung. Mit 5G müssen Käufer 1.023 Euro zahlen. 

Neue Tablets, Earbuds und eine Smartwatch

Begleitend zu den Note-Smartphones bringt Samsung auch eine überarbeitete Smartwatch und zwei neue Tablets auf den Markt. Das Samsung Galaxy Tab S7+ unterstützt erstmals den neuen Mobilfunkstandard 5G. Preise starten ab 681 Euro.

Die Smartwatch Galaxy Watch 3 bietet Speicherplatz für Musik-Playlisten und eine Bluetooth-Funktion, so dass Nutzer beim Joggen komplett aufs Smartphone verzichten können. Als Besonderheit gibt Samsung außerdem an, dass die Uhr die Sauerstoffsättigung im Blut des Trägers messen kann. Eine EKG- und Blutdruckmessfunktion soll im Laufe des Jahres folgen. Die 3. Generation der Samsung Smartwatch ist etwas schmaler als der Vorgänger und kostet zwischen 418 und 496 Euro. Sie ist ab dem 5. August erhältlich. 

Mit den Galaxy Buds Live führt Samsung zudem einen neuen Formfaktor für True-Wireless-Kopfhörer ein. Die bohnenförmigen Ohrstöpsel sollen sich besser einfügen und angenehmer zu tragen sein. Der Rand des Plastikgehäuses ist aber beim Ausprobieren deutlich spürbar. Funktionen wie die Gestensteuerung und die Geräuschunterdrückung konnten wir noch nicht ausprobieren. Samsung will die Kopfhörer ab dem 21. August für 184 Euro anbieten.

Samsung Galaxy Note 20Samsung Galaxy Note 20 Ultra
FarbenMystic Bronze, Green, GreyMystic Bronze, Black, White
Display

6,7 Zoll
Super AMOLED Plus
2.400 x 1.080 Pixel (FHD+, 394 ppi)

6,9 Zoll
Dynamic AMOLED
3.088 x 1.440 Pixel (WQHD+, 496 ppi)

HauptkameraWeitwinkel: 12 MP F1.8
Ultra-Weitwinkel: 12 MP F2.2
Tele: 64 MP F2.0
Digitalzoom + Hybrid Optical Zoom

Weitwinkel: 108 MP, F1.8
Ultra-Weitwinkel: 12 MP, F2.2
Tele: 12 MP, F3.0
Digitalzoom + optischer Zoom

FrontkameraWeitwinkel, 10 MP, F2.2Weitwinkel, 10 MP, F2.2
Abmessungen161,6 x 75,2 x 8,3 mm, ca. 192g164,8 x 77,2 x 8,1 mm, ca. 208 g
ProzessorExynos 990Exynos 990 
Speicher8 GB RAM mit 256 GB internem Speicher12 GB RAM mit 256 GB internem Speicher oder
12 GB RAM mit 512 GB internem Speicher
SIM-KarteNano (4FF)
Dual-SIM: eSIM + SIM oder SIM + SIM
Nano (4FF)
Hybrid-SIM: eSIM + SIM + microSD oder SIM +SIM
Akku4.300 mAh
(25W Schnelladen und 15W Induktives Laden unterstützt)
4.500 mAh
(25W Schnelladen und 15W Induktives Laden unterstützt)
BetriebssystemAndroid 10Android 10
Konnektivität5G, LTE, WLAN 802.11 a/b/g (2.4 GHz) 5G, LTE, WLAN 802.11 a/b/g (2.4 GHz) W-FI4, 5, 6 (2,4 GHz 5 GHz), HEBO, MIMO, 1024 QAM, WI-FI 4,5,6 (2,4 GHz +5 GHz), HEBO, MIMO, 1024-QAM5G, LTE, WLAN 802.11 a/b/g (2.4 GHz) 5G, LTE, WLAN 802.11 a/b/g (2.4 GHz) W-FI4, 5, 6 (2,4 GHz 5 GHz), HEBO, MIMO, 1024 QAM, WI-FI 4,5,6 (2,4 GHz +5 GHz), HEBO, MIMO, 1024-QAM
AuthentifizierungGesichtserkennung, FingerabdrucksensorGesichtserkennung, Fingerabdrucksensor
Verwendete Quellen:
  • Angaben des Herstellers
  • Eigene Beobachtungen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal