Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Google zahlt mehrere Milliarden Dollar an Apple – für seine Suchmaschine

Medienbericht  

Google zahlt jährlich bis zu zwölf Milliarden Dollar an Apple

26.10.2020, 10:46 Uhr | jnm, t-online

Google zahlt mehrere Milliarden Dollar an Apple – für seine Suchmaschine. Google Suche App im Apple App Store: Google soll für Apples Unterstützung zahlen (Quelle: imago images/Image Broker)

Google Suche App im Apple App Store: Google soll für Apples Unterstützung zahlen (Quelle: Image Broker/imago images)

Wenn es um gemeinsame Interessen geht, werden aus erbitterten Konkurrenten Freunde: Offenbar zahlt Google jährlich bis zu zwölf Milliarden US-Dollar, damit der iPhone-Konzern die Google-Suche in seine Produkte einbaut.

Eine Klage des US-Ministeriums gegen den Suchmaschinenkonzern Google bringt interessante Details zum Vorschein – die für Google alles andere als vorteilhaft sind. Die US-Behörde wirft Google vor allem in Bezug auf seine Suchmaschine einen Missbrauch seiner Marktmacht vor. Das Unternehmen habe es Konkurrenten deutlich erschwert, mit dem Suchgiganten in Wettbewerb zu treten.

Derzeit wickelt der Konzern laut dem Analyse-Unternehmen Statcounter über 92 Prozent aller weltweiten Suchanfragen ab. Auf dem zweiten Platz folgt erst weit abgeschlagen Microsofts Suchmaschine Bing, die gerade einmal auf einen Anteil von 2,8 Prozent des weltweiten Suchvolumens kommt. Eine Schlüsselrolle kommt hier natürlich auch Googles vorherrschender Stellung bei Android-Smartphones zu. Doch auch bei Konkurrent Apple soll Google mögliche Konkurrenten durch einen besonderen Deal ausgestochen haben.

Google sichert Apples Hilfe durch Milliardenzahlungen

Laut einem Bericht der New York Times sollen hier jährlich Milliarden US-Dollar fließen. So gebe es bereits seit einigen Jahren Absprachen, nach denen Google Apple dafür bezahlt, dass auf dessen Geräten Googles Suchmaschine weiterhin integriert ist. Laut der Kartellklage der USA gegen Google zahle das Unternehmen derzeit zwischen acht und zwölf Milliarden US-Dollar dafür. Eine beachtliche Summe, selbst für Apple. Sie entspricht etwa 15 bis 20 Prozent des Jahresgewinns.

Der Wert für Google ist hingegen auch enorm: Laut Justizministerium komme knapp die Hälfte von Googles Suchvolumen in den USA von Apple-Geräten. Ein beachtlicher Anteil, wenn man bedenkt, dass Android weltweit einen mehr als doppelt so großen Marktanteil hat. In den USA ist der Anteil von iPhone-Nutzern allerdings erheblich höher. Hier liegen Android und iOS etwa gleichauf.

Angesichts der gigantischen Summe wird deutlich, dass Googles Konkurrenten hier keine Chance haben, bei Apple ein Bein in die Tür zu bekommen. Im Zuge der Monopolklage gegen Google könnte dieses Abkommen deshalb in Gefahr sein – was vor allem für Google schwerwiegende Folgen bedeuten könnte. Experten gehen zudem davon aus, dass Apple ein Ende der Vereinbarung als Anlass für die Entwicklung einer eigenen Suchmaschine nehmen könnte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal