Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Medienbericht: Diese iPhones erhalten das Update auf iOS 15

Kein Update mehr  

Kommendes iOS 15: Diese iPhones sind wohl raus

04.01.2021, 16:34 Uhr | jnm, t-online

Medienbericht: Diese iPhones erhalten das Update auf iOS 15. Apple iOS 14.3: Die derzeit aktuelle Version. Im Herbst kommst dann Version 15 (Quelle: imago images/Sven Simon)

Apple iOS 14.3: Die derzeit aktuelle Version. Im Herbst kommst dann Version 15 (Quelle: Sven Simon/imago images)

Einmal im Jahr veröffentlicht Apple ein großes Update seines mobilen Betriebssystems. In diesem Jahr wird das iOS 15 sein. Doch nicht alle älteren Geräte werden das Update erhalten, so ein Medienbericht.

In der Gadgetwelt gibt es nur wenige Konstanten. Eine der wenigen ist aber, dass Apple stets Mitte September die neueste Version seines Betriebssystems iOS veröffentlicht. Von dieser Regel ist das Unternehmen selbst im Corona-Jahr 2020 nicht abgewichen. Die neuen iPhones wurden notgedrungen mit einiger Verspätung vorgestellt – iOS 14 erschien aber wie schon in den acht Jahren zuvor.

Entsprechend darf man davon ausgehen, dass iOS 15 dann ebenfalls Mitte September erscheinen wird. Welche Funktionen in der neuen Version stecken werden, weiß jetzt noch niemand. Das verrät Apple immer erst auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC, die vermutlich im Juni stattfinden wird.

iPhones mit A9-Prozessor sind voraussichtlich ab Herbst raus

Dafür will die israelische Website "The Verifier" etwas anderes in Erfahrung gebracht haben: Welche Geräte iOS 15 bekommen werden und welche nicht. Apple versorgt seine Geräte zwar deutlich länger mit Updates als die Android-Konkurrenz – doch nach vier bis fünf Jahren ist auch bei iPhone und iPad Schluss.

Im vergangenen Jahr durften ausnahmsweise alle Geräte, die iOS 13 unterstützten auch das Update auf iOS 14 installieren. In diesem Jahr wird das beim Übergang von iOS 14 auf iOS 15 wohl nicht der Fall sein. Laut "The Verifier" werden das iPhone SE (erste Generatio), sowie das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus kein Update auf iOS 15 erhalten. Woher "The Verifier" diese Information haben will, wird nicht erklärt. Im vergangenen Jahr sagte das Portal aber ebenfalls korrekt voraus, welche Geräte das iOS-14-Update erhalten.

Die Angaben scheinen auch deshalb glaubwürdig, weil sowohl das erste iPhone SE als auch das iPhone 6s Apples A9-Prozessor nutzen und deutlich weniger leistungsfähig sind als die folgenden Prozessorgenerationen.

Sechs Jahre Support beim iPhone 6s

Beschweren können sich vor allem die Nutzer eines iPhone 6s nicht: Bis zum Herbst wird Apple die Geräte dann sechs Jahre lang mit Updates versorgt haben – in der Smartphone-Welt eine Ewigkeit, bei Android-Geräten sind zwei oder drei Jahre üblich.

Informationen über das eng verwandte iPadOS bietet "The Verifier" nicht – aber auch hier ist wahrscheinlich, dass die Geräte mit der ältesten Prozessorgeneration in diesem Jahr kein Update auf iPadOS 15 mehr erhalten: Das iPad Air 2 (2014) etwa ist sogar noch ein Jahr älter als das iPhone 6s und wird vom A8X angetrieben, im iPad mini 4 (2015) steckt sogar noch der A8. Besitzer dieser Geräte werden ab Herbst vermutlich ebenfalls keine iOS-Updates mehr erhalten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal