Sie sind hier: Home > Digital >

Twitch-Star "MontanaBlack" erntet heftigen Shitstorm nach sexistischen Sprüchen

Entschuldigung nach Sexismus-Eklat  

Deutscher YouTube-Star erntet heftigen Shitstorm

24.09.2020, 18:38 Uhr | jnm, t-online

Twitch-Star "MontanaBlack" erntet heftigen Shitstorm nach sexistischen Sprüchen. YouTube-Star erntet Shitstorm nach sexistischen Sprüchen (Quelle: Screenshot: Youtube / Richtiger Kevin)

YouTube-Star erntet Shitstorm nach sexistischen Sprüchen (Quelle: Screenshot: Youtube / Richtiger Kevin)

MontanaBlack ist der derzeit größte deutsche Star auf der Streaming-Plattform Twitch. In einem Video aus dem Urlaub machte der sexistische Sprüche – und brachte zahllose Nutzer zum Toben.

Der deutsche Streaming-Star MontanaBlack gehört derzeit zu den größten deutschen Webvideoproduzenten, allein auf der Streaming-Plattform Twitch folgen ihm über drei Millionen Nutzer, auf seinem Haupt-Youtube-Kanal 2,7 Millionen. Oft kann man ihm in seinen Videos beim Spielen von Videospielen zuschauen, häufig erzählt Marcel Eris, wie MontanaBlack mit bürgerlichem Namen heißt, auch aus seinem Leben, zeigt seinen geleasten Lamborghini oder – wie jetzt gerade – Szenen aus seinem Malta-Urlaub.

Eines der Videos zeigt ihn, wie er mit einem Fotoapparat vom Balkon seines Hotelzimmers aus eine Frau fotografiert und dazu anzügliche Sprüche macht. In einem anderen geht er durch die nächtlichen Straßen Maltas und kommentiert das Aussehen der Frauen mit lüsternden Geräuschen und Bemerkungen. Vielen Fans und anderen Nutzern gefiel das gar nicht – auf Twitter ergießt sich derzeit eine Welle wütender Kommentare:

Nutzer auf Twitter sind wütend

"Monte geiert im Stream einfach jeder Frau hinterher, super unangenehm. Schon fast catcalling sowas..." schreibt ein Nutzer.

"Wenn ich bedenke, wie vielen Heranswachsenden jetzt wieder vermittelt wurde, dass dieser Umgang mit Frauen okay ist, wird mir schlecht", schreibt eine andere Nutzerin.

"That's it. Und genau da, sieht man die Auswüchse, die das Verhalten #MontanaBlack und wie er es auf @TwitchDE zeigt, fördert. Sexismus wird salonfähig gemacht und relativiert. Einfach abstoßend", kommentiert eine Nutzerin die zahlreichen Verteidigungen von zumeist männlichen Fans, die die Anschuldigungen gegen den Streamer als überzogen beschreiben.

Marcel Eris gesteht mittlerweile Fehler ein und postete eine Entschuldigung auf Twitter:

Zahlreiche Nutzer kommentierten allerdings, dass diese Form der Entschuldigung nicht ausreiche. Einige Stunden später legte der Streamer noch eine weitere, deutlichere Entschuldigung nach.

Ob sich der Shitstorm im Netz damit besänftigen lässt, ist fraglich. Ebenfalls offen ist, ob sich die zu Amazon gehörende Streaming-Plattform Twitch zu dem Fall äußern wird oder vielleicht sogar eine Strafe verhängt. Im vergangenen Jahr war Eris 30 Tage dort gesperrt worden, weil er sich rassistisch in seinen Videos geäußert hatte.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal