Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ├╝bernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Wie Alice Weidel versehentlich f├╝rs Impfen warb

Eine Kolumne von Nicole Diekmann

Aktualisiert am 09.12.2021Lesedauer: 4 Min.
Alice Weidel und ein Tweet des Statistischen Bundesamts, der ihr widerspricht: So wirbt Weidel unfreiwillig f├╝rs Impfen, findet Kolumnistin Nicole Diekmann
Alice Weidel und ein Tweet des Statistischen Bundesamts, der ihr widerspricht: So wirbt Weidel unfreiwillig f├╝rs Impfen, findet Kolumnistin Nicole Diekmann. (Quelle: snapshot/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Die AfD-Politikerin hantiert in einem Interview zu Covid mit falschen Zahlen ÔÇô und wird direkt vom Statistischen Bundesamt entlarvt. Das k├Ânnte hinter Weidels Aussage stecken.

Gestern Morgen im Taxi. Der Fahrer drehte sich zu mir um, um nach meinem Fahrtziel zu fragen. Und ich erblicke etwas, das ich weder erwartet hatte noch sehen wollte: einen Menschen ohne Maske. Sofort bat ich den Mann darum, sie aufzusetzen. Er murrte, kam dem nach ÔÇô und dann ging es los: "Wir" w├Ąren doch alle hysterisch. Die Masken w├╝rden nichts bringen. Und die Impfung auch nicht.

Und wissen Sie was? Ich habe meinen Mund gehalten. Der Schwurbler trug seine Maske und brachte mich zum Ziel. Mehr wollte ich in diesem Moment nicht. Und mehr konnte ich in diesem Moment vor allen Dingen auch nicht: Es war fr├╝h am Morgen.

Mir fehlte die Kraft, wie sonst in solchen Situationen, gebetsm├╝hlenartig Fakten vorzutragen. Zum Beispiel, dass der sensationelle Nutzen von Masken gerade in einer Studie nachgewiesen worden ist.

Die Fernsehjournalistin Nicole Diekmann kennt man als seri├Âse Politik-Berichterstatterin. Ganz anders, n├Ąmlich schlagfertig und lustig, erlebt man sie auf Twitter ÔÇô wo sie bereits Zehntausende Fans hat. In ihrer Kolumne auf t-online filetiert sie politische und gesellschaftliche Aufreger rund ums Internet. Ihr Buch "Die Shitstorm-Republik" ist ├╝berall erh├Ąltlich.

Leute wie er fallen rein auf Leute wie sie: Alice Weidel, Co-Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag. Funktion├Ąre aus Weidels Partei suchen offen den Schulterschluss mit "Querdenkern". Weidel selbst hatte gerade Corona und war laut eigenen Angaben nicht geimpft.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Bundeskanzler will nicht, dass die Ukraine gewinnt"
Roderich Kiesewetter (CDU) bei "Anne Will": Isoliert sich Deutschland im Ukraine-Konflikt von der EU?


Teile der AfD-Fraktion verweigern das Impfen und Testen

Teile der von ihr gef├╝hrten Fraktion gehen noch einen Schritt weiter: Sie verweigern nicht nur die Impfung, sondern auch das Testen. Da im Bundestag 3G gilt, m├╝ssen sie deshalb auf der Besuchertrib├╝ne sitzen. In den sozialen Netzwerken posten sie von dort oben feixende Selfies.

Gleichzeitig werden anderswo schwerstkranke Menschen durchs Land geflogen, weil die Intensivstationen zu voll sind. Tja. Und ausgerechnet ihre Fraktionschefin hat der Impfkampagne gestern, nur wenige Stunden nach meiner Taxifahrt, m├Âglicherweise einen gro├čen Dienst erwiesen.

Und das kam so: Am Rande der Kanzlerwahl gab Weidel den Kollegen von Phoenix ein Interview. Und beging darin einen massiven Fehler. Weidel behauptete, die meisten Covid-Patienten auf Intensivstationen seien geimpft. Als sie nach der Quelle f├╝r ihre falsche Aussage gefragt wurde, stie├č sie schlie├člich nach einigen Ausweichman├Âvern "Destatis" hervor.

Weidel wird von ihrer vermeintlichen Quelle widerlegt

Destatis ist den meisten bekannt als Statistisches Bundesamt. Nur: An Weidels Aussage stimmt exakt nichts. Und da das Statistische Bundesamt auf Zack ist, wei├č das nun auch eine breite ├ľffentlichkeit:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Eine Falschbehauptung knallhart als solche entlarvt. Nix da Pudding.

Selten ist es so einfach. Wie schnell verheddert man sich in Debatten. Leute sagen, sie wollten sich jetzt noch nicht impfen lassen, weil der Impfstoff ja noch so neu sei und unerforscht?

Ja, man kann dem etwas entgegensetzen: Die mRNA-Technik ist Jahrzehnte alt. Inzwischen sind zig Millionen Menschen damit geimpft worden. Sp├Ątfolgen durch Impfungen gibt es im Gegensatz zu Nebenwirkungen nicht. Totimpfstoffe, auf die einige derjenigen (angeblich) warten, brauchen Impfverst├Ąrker ÔÇô die wiederum starke Nebenwirkungen hervorrufen k├Ânnen.

Auch in anderen Kan├Ąlen braucht es den Widerspruch

Die Wahrscheinlichkeit f├╝r eine Herzmuskelentz├╝ndung durch eine Impfung gegen Corona existiert ÔÇô das Risiko, daran zu erkranken, ist aber im Falle einer Covid-Infektion viel h├Âher. Kann man alles entgegnen, ist auch alles richtig. Nur: Das Gegen├╝ber findet noch f├╝r die skurrilsten Behauptungen Argumente, jede Wette.

Und es findet sich immer eine Quelle, die das Gegenteil behauptet. Irgendein YouTube-Video, irgendeine Website. In den unendlichen Weiten des Netzes findet sich unendlich viel Stuss, den best├╝rzend viele Menschen glauben. F├Ąngt man aber erst mal an, solche Quellen als das zu entlarven, was sie sind ÔÇô n├Ąmlich: vollkommen unseri├Âs ÔÇô, hat man sich vom Kern der Ursprungsdebatte schon so weit entfernt, dass doch wieder vermeintliche Wahrheiten h├Ąngen bleiben, die bestenfalls halb stimmen.

In diesem Fall aber gibt es nichts zum Verheddern: Weidel hat eine konkrete Aussage gemacht ("Destatis"), und die stimmt nicht. Aus Unwissenheit? Oder mit voller strategischer Absicht, weil sie weiter um W├Ąhlerstimmen aus dem Lager der Coronaverharmloser und -leugner k├Ąmpft? Das wei├č nur sie. Ich habe zwar eine Vermutung, aber wenig Interesse daran, Post von einem Anwalt zu bekommen. Also behalte ich sie f├╝r mich und benutze lieber Fragezeichen.

Weidel hat gezeigt: Ihre Behauptungen sind oft substanzlos

Klar aber ist: Weidel hat gezeigt, wie viel Substanz Behauptungen wie ihre oft haben: gar keine. Mit welcher Chuzpe Leute wie sie vor Kameras steilste Thesen aufstellen ÔÇô ohne jegliches Fundament. Weidel ist die Maske verrutscht. Und zudem haben ernstzunehmende Medien die durch Weidels bizarren Auftritt entstandene Aufmerksamkeit f├╝r das Thema genutzt, um weitere Fakten zu liefern.

Wenn das Statistische Bundesamt jetzt noch bei Telegram so auftritt wie bei Twitter, w├Ąre das wom├Âglich ein Booster f├╝r Zweifel an den Zweiflern. Telegram ist noch ausgepr├Ągter als Twitter, Facebook und andere ein Quell f├╝r gef├Ąhrliche Desinformationen. Wenn der ein oder andere, der in seinem Weltbild noch schwankt, dort die Entlarvung von Weidels Aussage sieht ÔÇô dann hinterfragt er vielleicht noch mehr Aussagen rund um Corona.

Weitere Artikel

Corona-Krise
Sei Felix, nicht Olaf
Olaf Scholz: Er k├Ânnte durchaus noch von Kita-Kindern lernen, glaubt Kolumnistin Nicole Diekmann.

Gr├╝nes Wahlkampf-Video
Auch das musste ja schiefgehen
Szene am Grill im neuen Gr├╝nen-Spot: Kolumnistin Nicole Diekmann findet den weniger peinlich, als die Kommentare im Netz glauben machen.

Digitale Dummheit
Was sollte Privatsache bleiben und was nicht?
Joshua Kimmich sprach ├╝ber seinen Impfstatus ÔÇô und erntete Kritik


Dann w├╝rde vielleicht aus dem Hashtag #WeidelLuegt, der gestern kursierte, ein anderer: #DankeWeidel. Danke f├╝r die Werbung f├╝rs Impfen. Wenn auch unfreiwillig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eine Kolumne von Nicole Diekmann
AfDAlice WeidelBundestagQuerdenkerTwitter

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website