• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Spotify: Streamingdienst erfĂĽllt Adele einen Wunsch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSPD fällt unter 20 ProzentSymbolbild für einen TextRKI: Inzidenz erneut angestiegenSymbolbild für einen TextKoalition baut Ökoenergien massiv ausSymbolbild für einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild für einen TextLeipzig mit Mega-Deal für Adams?Symbolbild für einen TextItalien ruft Dürre-Notstand ausSymbolbild für einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild für einen TextFDP schlägt zweite Sprache in Behörden vorSymbolbild für ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild für einen TextFürstin Charlène zeigt sich im KrankenhausSymbolbild für einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterläuft Missgeschick Symbolbild für einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Streamingdienst erfĂĽllt Adele einen Wunsch

Von t-online, arg

Aktualisiert am 22.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Spotify: Nutzer haben sich ĂĽber den Podcast "Infowars" beschwert.
Spotify: Ab sofort ist die Zufallswiedergabe nicht mehr die Standardeinstellung bei der Wiedergabe von Musikalben. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Zufallswiedergabe ist passé. Auf Wunsch von Adele ändert Spotify die Standardeinstellung bei der Wiedergabe von Musikalben.

Was bereits viele KĂĽnstler zuvor gefordert hatten, ist jetzt umgesetzt worden: Die Zufallswiedergabe "Shuffle" als Standardeinstellung beim Abspielen von Musikalben ist abgeschafft worden.

Obwohl sich KĂĽnstler und Fans diese Ă„nderung bereits seit langer Zeit gewĂĽnscht haben, hat sich Spotify erst jetzt zu diesem Schritt entschieden.

Einen entscheidenden Einfluss auf die Änderung hatte vor allem eine: Die britische Sängerin Adele, die am vergangenen Freitag ihr viertes Studioalbum "30" veröffentlichte. Denn sie hatte sich persönlich gewünscht, dass Spotify die Standardeinstellung bei der Wiedergabe von Alben ändert.

Danke fürs Zuhören, Spotify

"Das war der einzige Wunsch, den ich für unsere sich stetig verändernde Branche hatte! Wir legen nicht ohne Grund sehr viel Sorgfalt auf die Songreihenfolge unserer Alben. Unsere Kunst erzählt eine Geschichte und unsere Geschichten sollten so gehört werden, wie wir das beabsichtigen", schreibt sie in einer Twitter-Botschaft und bedankt sich bei Spotify für die Änderung.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, müssen wir uns vielleicht schon auf die nächste vorbereiten".


Dass Spotify diesem Wunsch also nachkommt, ist wenig verwunderlich. So haben sich die letzten zwei Alben der Sängerin über 50 Millionen Mal verkauft und gehören jeweils zu den meistverkauften Alben des Jahrtausends – auf Spotify gehört Adele mit über 63 Millionen monatlichen Hörern zu den meistgestreamten Künstlerinnen.

Dass sich ihr neues Album auch millionenfach verkaufen und die nächsten Monate tagtäglich millionenfach gestreamt werden wird, steht außer Frage.

Zufallswiedergabe muss manuell aktiviert werden

Natürlich hat Spotify die Einstellung nicht komplett entfernt. Wer gerne Alben im Shuffle-Modus hört, kann das immer noch tun. Jedoch müssen Hörer diese Einstellung jetzt manuell auswählen.

Die Zufallswiedergabe lässt sich aktivieren, indem man den gerade abgespielten Song öffnet und im erscheinenden Fenster das runde Symbol mit den sich überkreuzenden Pfeilen anklickt. Dort lässt sich durch Klicken die Option entweder aktivieren oder deaktivieren.

Bei normalen Playlists ist Shuffle weiterhin die Standardeinstellung. Ebenfalls ändert sich für Kunden, die Spotify kostenlos nutzen, nichts. Diese können Musik über die Plattform grundsätzlich nur per Zufallswiedergabe abspielen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan Mölleken
AdeleSpotify

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website