Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Aldi Nord und Aldi Süd wachsen digital zusammen

Gemeinsamer Shop  

Aldi Nord und Aldi Süd wachsen digital zusammen

22.09.2021, 10:06 Uhr | t-online.de, jnm

Aldi Nord und Aldi Süd wachsen digital zusammen. Zwei unterschiedliche Notebooks von Aldi Nord und Süd (Quelle: Hersteller)

Notebooks bei Aldi Nord und Aldi Süd: Künftig wollen die Unternehmen einen einheitlichen, gemeinsamen Online-Shop anbieten (Quelle: Hersteller)

Die beiden Unternehmen Aldi Nord und Aldi Süd treten online jetzt mit einem Portal auf: dem gemeinsamen Aldi Onlineshop. Hier werden vorerst zusammen alle Nicht-Lebensmittelprodukte verkauft.

Ein einheitlicher Auftritt, größere Synergien und eine schlagkräftigere Online-Plattform. All das erhoffen sich die beiden Unternehmen Aldi Nord und Aldi Süd von ihrem nun gemeinsam geführten Onlineshop. Das berichtet die "Lebensmittel Zeitung".

Der neue Shop löst das bisherige Angebot "Aldi liefert" ab. Beim "Aldi Onlineshop" wird es weiterhin vor allem um den "Nonfood"-Bereich gehen, also vor allem Elektronik- Freizeit- und Lifestyle-Artkel.

Wie aus dem Angebot bekannt, werde Aldi das Sortiment auch weiterhin an Saison und festlichen Anlässen wie Weihnachten oder Ostern orientieren. Für die Kunden soll der Einkauf dadurch vor allem einfacher und einheitlicher werden.

Angebot gilt jetzt für ganz Deutschland

Bislang richtete sich das Angebot nach der Wohnregion des jeweiligen Kunden. Diese musste zunächst angegeben werden – anschließend wurden Shopper dann zum jeweiligen Shop von Aldi Nord oder Aldi Süd weitergeleitet. Dabei war das Angebot durchaus unterschiedlich.  Im neuen Onlineshop ist das kein Thema mehr. Besucher sehen ein einheitliches Sortiment, das nach ganz Deutschland geliefert wird – die Logos von Aldi Nord und Aldi Süd stehen im Angebot gleichberechtigt nebeneinander.

Doch für Kunden soll es noch weitere Vorteile geben: Die Lieferzeiten werden sich deutlich verkürzen, da man die Logistik optimiere und Waren besser verfügbar halten könne, heißt es. Außerdem würden neue Angebote jeweils Montags und Donnerstags bereits ab sieben und nicht wie bisher ab acht Uhr verfügbar gemacht.

Die Zusammenlegung könnte auch ein erster Schritt für ein gemeinsames Online-Lebensmittel-Angebot sein, vermutet die "Lebensmittel Zeitung".  Hier hatte Aldi bereits im Winter ein neues Joint Venture gegründet – Aldi E-Commerce –, das sich vor allem dem Handel mit Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs widmen soll.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: