Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Zuckerberg will Facebook reparieren

...

Gegen Missbrauch und Einmischung  

So will Zuckerberg Facebook reparieren

05.01.2018, 13:22 Uhr | dpa

Zuckerberg will Facebook reparieren. FB-Chef Mark Zuckerberg: Er will "Facebook reparieren". (Quelle: dpa/Peter Dasilva)

FB-Chef Mark Zuckerberg: Er will "Facebook reparieren". (Quelle: Peter Dasilva/dpa)

Facebook-Chef Mark Zuckerberg plant im neuen Jahr sein soziales Netzwerk zu verbessern und "zu reparieren". Facebook-Nutzer sollten "vor Missbrauch geschützt und gegen eine Einmischung von Nationalstaaten verteidigt werden", erklärte er.

Der Gründer des sozialen Netzwerks räumte ein, dass die Aufgabe nicht leicht werde. Fehler und Missbrauch könnten nicht immer verhindert werden. Aber derzeit mache das Unternehmen zu viele Fehler bei der Durchsetzung seiner Richtlinien und beim Versuch, den Missbrauch von Facebooks Instrumenten durch andere aufzuhalten.

In Deutschland trat das Gesetz zur Netzwerkdurchsetzung in Kraft, das Facebook und Co. unter anderem dazu verpflichtet, strafbare Inhalte schneller zu prüfen und zu löschen.

2017 kein einfaches Jahr für Facebook

Seit 2009 nimmt sich der Chef des Netzwerks Jahresziele vor. Darunter fiel unter anderem, Mandarin zu lernen und nur Fleisch von Tieren zu essen, die er selbst getötet hatte. Im vergangenen Jahr besuchte er jeden US-Staat, den er zuvor noch nicht bereist hatte.

2017 war kein leichtes Jahr für Facebook: Unternehmensmitarbeiter mussten angesichts der Russland-Affäre vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Dem Netzwerk wird vorgeworfen, dass Nutzer durch von Russland gesteuerte Facebook-Konten vor der US-Präsidentenwahl 2016 gezielt beeinflusst wurden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018