• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Dorf in Wales: Internet fiel täglich um 7 Uhr aus – der Grund ist kurios


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild für einen TextHeftige Unwetter: Viele SchädenSymbolbild für einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild für einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild für ein Video2.000 Jahre alte Schildkröte ausgegrabenSymbolbild für einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild für einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild für einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild für einen TextVerstappen gegen Sperre für F1-LegendeSymbolbild für einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild für einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild für einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Warum fiel hier immer um sieben Uhr das Internet aus?

Von dpa
Aktualisiert am 23.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Das Dorf Aberhosan in Wales: Hier kam es zu dem seltsamen Phänomen.
Das Dorf Aberhosan in Wales: Hier kam es zu dem seltsamen Phänomen. (Quelle: Screenshot: Google Street View)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Internet-Mysterium beschäftigte Techniker in einem walisischen Dorf monatelang: Jeden Morgen zur selben Zeit war das Netz weg. Die nun entdeckte Ursache ist überraschend.

In dem Dörfchen Aberhosan in Wales konnten sie die Uhr danach stellen: Jeden Morgen um 7.00 Uhr fiel das Internet aus – 18 Monate lang. Was über anderthalb Jahre hinweg ein Mysterium darstellte, ist jetzt gelöst, wie der britische Telekom-Dienstleister Open Reach am Dienstag mitteilte. Einer der Dorfbewohner hatte ein altes Fernsehgerät in seiner Wohnung, das er jeden Morgen um 7.00 Uhr einschaltete. Der Fernseher schickte elektronische Störungen ins Netz und brachte die Internetverbindung zum Erliegen – oder störte sie zumindest signifikant.


WLAN-Probleme bei der Fritzbox beheben

WLAN-Probleme bei einer Fritzbox beheben
WLAN-Probleme bei einer Fritzbox beheben
+5

Monatelang vergeblich geforscht

Der Telekom-Dienstleister hatte mit seinen Leuten monatelang vergeblich geforscht. Sogar die gesamte Verkabelung im Dorf wurde erneuert – ohne zufriedenstellendes Ergebnis. Schließlich wurden Experten aus der Ferne nach Wales gebracht, wegen der Corona-Pandemie fanden sie keine Unterkunft und mussten in 55 Meilen Entfernung von dem abgelegenen Dorf auf der Wiese neben einem Gasthaus campieren. Mit einem Suchgerät für elektronische Störungen machten sie sich morgens um 6.00 Uhr bei strömendem Regen auf den Weg durch die Gassen des Dörfchens, wie das Unternehmen weiter mitteilte.

"Es stellte sich heraus, dass der Bewohner jeden Morgen um 7.00 Uhr sein altes, gebrauchtes Fernsehgerät anstellte", heißt es in der Mitteilung weiter. Er sei sofort einverstanden gewesen, das Gerät auszuschalten und es nie mehr anzustellen. Probleme dieser Art seien nicht selten. Jedes Elektrogerät könne Auswirkungen auf die Internetverbindung haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Satellit schieĂźt beeindruckendes Selfie im Weltraum
Deutsche Telekom

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website