Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Wegen Fake-News: Youtube löscht 15 Videos von Bolsonaro

Falsche Covid-Aussagen  

Youtube löscht 15 Videos von Bolsonaro

Von Jan Mölleken

22.07.2021, 10:24 Uhr
Wegen Fake-News: Youtube löscht 15 Videos von Bolsonaro. Jair Bolsonaro: Brasiliens Präsident erntet in diesen Tagen viel Spott. (Quelle: Adriano Machado)

Jair Bolsonaro: Youtube kösche 15 Videos von Brasiliens Präsident. (Quelle: Adriano Machado)

Youtube hat mehrere Videos aus dem Channel des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro gelöscht. Als Grund nannte das Unternehmen die Verbreitung von Falschinformationen über die Corona-Pandemie.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro macht keinen Hehl daraus, dass er die weltweiten Bemühungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für überzogen hält. Regelmäßig spricht er sich gegen Masken und Lockdowns aus oder propagiert höchst fragwürdige Heilmittel.

Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht Bolsonaro wöchtenliche Reden an die Nation oder Gespräche mit Kabinettsmitgliedern, teilweise auch im Livestream. Dabei kommt immer wieder auch das Thema Corona-Pandemie zur Sprache.

Mindestens 15 solcher Videos seien nun von Bolsonaros Kanal gelöscht worden, berichtet die BBC unter Berufung auf örtliche Medien. Darunter etwa ein Video, das den ehemaligen brasilianischen Gesundheitsminister Eduardo Pazuello zeigt, der die Corona-Pandemie mit einer angeblich bereits überwundenen HIV-Pandemie vergleicht. Auch bei HIV gebe es nach der Pandemie ja noch weiterhin Infektionen, so Pazuello. "Es gibt immer noch ein paar, die kontaminiert sind, die meisten sind behandelt und das Leben geht weiter".

Videos empfahlen falsche Heilmittel

In einem anderen Video soll ein brasilianischer Arzt den Wirkstoff Hydroxychloroquin oder das Medikament Ivermectin als wirksames Mittel gegen eine Covid-19-Infektion angepriesen haben. Auch dies wurde gelöscht. Laut der Nachrichtenagentur Reuters teilte Youtube dazu mit: "Unsere Regeln erlauben keine Inhalte, die behaupten, dass Hydroxychloroquin oder Ivermectin eine wirksame Behandlung oder Vorbeugung von Covid-19 erlauben, die behaupten, dass es eine Heilung für die Krankheit gäbe oder sagen, dass Masken die Verbreitung des Virus nicht wirksam verhindern können."

Solche und ähnliche Aussagen haben Bolsonaro und seine Anhänger allerdings immer wieder gemacht, offenbar auch mehrfach in den Videos auf seinem Youtube-Kanal.

Youtubes Einschreiten ist nicht das erste Mal, dass soziale Netzwerke gegen Bolsonaros Äußerungen vorgehen, schreibt die BBC. Bereits im vergangenen Jahr blockierten Twitter und Facebook Videos in denen Bolsonaro behauptete, dass Abstand nicht wirke und dass hohe Fallzahlen Brasilien immun gegen Covid machen würde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: