Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Smart-TV mit Android von Erpresser-Trojaner Flocker befallen

...

Flocker fordert Geld  

Erpresser-Trojaner befällt Smart-TV mit Android

15.06.2016, 11:32 Uhr | t-online.de

Smart-TV mit Android von Erpresser-Trojaner Flocker befallen. Ein Erpresser-Trojaner befällt jetzt auch Smart-TV-Geräte. (Quelle: dpa)

Ein Erpresser-Trojaner befällt jetzt auch Smart-TV-Geräte. (Quelle: dpa)

Die Zahl der Erpresser-Trojaner steigt seit Wochen rasant an. Waren bislang nur PCs und Smartphones betroffen, hat jetzt ein erster Android-Trojaner den Weg auf Smart-TV-Geräte mit Googles Betriebssystem gefunden, berichten die Sicherheitsexperten von Trend Micro.

Der Schädling hört auf den Namen "Flocker", was für "Frantic Locker" steht. Ursprünglich für Android-Smartphones entwickelt, kann Flocker auch Smart-TV-Geräte befallen, die mit dem Android-Betriebssystem ausgestattet sind. Derzeit sind das Fernseher von Philips, Sharp und Sony.

Ruft ein Nutzer mit dem SmartTV eine entsprechend präparierte Internetseite auf, nistet sich der Trojaner auf dem Fernseher ein und aktiviert einen Sperrbildschirm. Dieser simuliert die Seite einer vermeintlichen US-Strafverfolgungsbehörde. Sie wirft dem Nutzer des Fernsehers Straftaten vor und droht eine Strafverfolgung an. Um dieser zu entgehen, soll er eine Gebühr von 200 US-Dollar in Form von iTunes-Geschenkkarten bezahlen.

Trojaner sammelt persönliche Daten und Fotos

Das perfide dabei ist, dass der Trojaner dem Nutzer dabei persönliche Daten wie die IP- Adresse, Telefonnummern oder sogar Fotos zeigt, die er zuvor auf dem Gerät ausfindig gemacht hat. Außerdem zeigt der Sperrbildschirm einen Countdown, der ebenfalls dazu dient, das Opfer zum übereilten Handeln zu drängen. Unter dem Countdown wird damit gedroht, dass die "Fallakten ans Gericht geschickt werden", wenn das Opfer nicht vor Ablauf der Frist bezahlt.

So sieht der Sperrbildschirm auf einem Smartphone aus.  (Quelle: Trend Micro)So sieht der Sperrbildschirm auf einem Smartphone aus. (Quelle: Trend Micro)

 

Interessant ist, dass der Trojaner zunächst feststellt, in welchem Land sich das befallene Gerät befindet. Lokalisiert Flocker das Gerät in den Ländern Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Bulgarien, Georgien, Kasachstan, Russland, Ukraine und Ungarn, dann deaktiviert er sich. Ein möglicher Hinweis auf die Herkunft der Angreifer?

Opfer sollten nicht bezahlen

Wer sich den Flocker-Trojaner eingefangen hat, sollte auf keinen Fall zahlen. Oft wissen die Erpresser dann, dass ihre Masche funktioniert und pressen dem Opfer weiteres Geld ab, anstatt die Sperre aufzuheben. Der Trojaner wird von einem "Control and Command-Server" ferngesteuert, sodass weitere Funktionen oder Anweisungen nachgeladen und auf dem befallenen Gerät ausgeführt werden können.

Zum Entfernen des Schädlings sollte sich der Nutzer sofort an den TV-Hersteller wenden, raten die Experten von Trend Micro. Theoretisch könnte man diesen selbst entfernen, allerdings braucht der Nutzer dazu gewisse Programmierkenntnisse. Er muss den Fernseher an einen PC anschließen, um auf der Systemebene Änderungen vorzunehmen.

Wie Sie sich grundsätzlich vor Erpresser-Trojanern auf PC und Smartphone wehren können und Erpresser-Trojaner wieder loswerden, erklären wir in unserem Ratgeber "So schützen Sie sich vor Erpresser-Trojanern".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018