Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Pornoerpressung: Polizei Niedersachsen warnt vor neuen E-Mails

Vorsicht vor dieser Mail  

Polizei warnt vor neuer Pornoerpressungswelle

08.08.2019, 12:07 Uhr | avr, t-online.de

Pornoerpressung: Polizei Niedersachsen warnt vor neuen E-Mails. Ein Mann an einer Tastatur: Die Polizei warnt vor einer neuen Welle von Pornoerpressungen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Mann an einer Tastatur: Die Polizei warnt vor einer neuen Welle von Pornoerpressungen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kriminelle versuchen wieder verstärkt, durch sogenannte Pornoerpressung an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Worauf Sie achten müssen und was Sie im Ernstfall tun können.

Die Polizei Niedersachsen warnt derzeit vor einer neuen Welle von Pornoerpressungs-E-Mails. In den Nachrichten behaupten Kriminelle, dass sie den Rechner des Empfängers gehackt und ihn beim Pornoschauen gefilmt haben. Dieses angebliche Video wollen sie nun an Freunde und Bekannte schicken – es sei denn, das Opfer zahlt eine bestimmte Summe in Bitcoin als Lösegeld. Mehr zu dieser Masche lesen Sie hier.

So kann eine Betrugs-E-Mail laut der Polizei Niedersachsen aussehen:

Betreff: Der Zugriff auf Ihr Konto wurde gefahrdet. Dateien auf Ihrem Gerat sind moglicherweise beschadigt oder kopiert.

Ich grüße Sie! Ich habe schlechte Nachrichten für dich. 28.01.2019 - an diesem Tag habe ich Ihr Betriebssystem gehackt und vollen Zugriff auf Ihr Konto erhalten ....@aol.com .
Wie war es: In der Software des Routers, mit der Sie an diesem Tag verbunden waren, gab es eine Sicherheitsanfälligkeit. Ich habe diesen Router zuerst gehackt und meinen bösartigen Code darauf abgelegt. Bei der Eingabe im Internet wurde mein Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert. Danach habe ich alle Daten auf Ihrer Festplatte gespeichert (ich habe Ihr gesamtes Adressbuch, den Verlauf der angezeigten Websites, alle Dateien, Telefonnummern und Adressen aller Ihrer Kontakte). Ich wollte dein Gerät sperren. Und benötigen Sie eine kleine Menge Geld für das Entsperren. Aber ich habe mir die Websites angesehen, die Sie regelmäßig besuchen, und kam zu dem großen Schock Ihrer Lieblingsressourcen. Ich spreche von Websites für Erwachsene. Ich möchte sagen - du bist ein großer Perverser. Sie haben ungezügelte Fantasie! Danach kam mir eine Idee in den Sinn. Ich habe einen Screenshot der intimen Website gemacht, auf der Sie Spaß haben (Sie wissen, worum es geht, oder?). Danach nahm ich Ihre Freuden ab (mit der Kamera Ihres Geräts). Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht. Ich bin fest davon überzeugt, dass Sie diese Bilder Ihren Verwandten, Freunden oder Kollegen nicht zeigen möchten. Ich denke, 250€ sind ein sehr kleiner Betrag für mein Schweigen. Außerdem habe ich viel Zeit mit dir verbracht! Ich akzeptiere nur Bitcoins. Meine BTC-Geldbörse: 3D1mb4FrLERmYFzhiYqC9Rja3AnXq38Ny5 Sie wissen nicht, wie Sie die Bitcoins senden sollen? Schreiben Sie in einer Suchmaschine "wie Sie Geld an die BTC-Geldbörse senden". Es ist einfacher als Geld an eine Kreditkarte zu senden! Für die Bezahlung gebe ich Ihnen etwas mehr als zwei Tage (genau 50 Stunden). Keine Sorge, der Timer startet in dem Moment, in dem Sie diesen Brief öffnen. Ja, ja .. es hat schon angefangen! Nach Zahlungseingang zerstören sich meine Viren und schmutzigen Fotos automatisch. Wenn ich die angegebene Menge nicht von Ihnen erhalte, wird Ihr Gerät gesperrt, und alle Ihre Kontakte erhalten ein Foto mit Ihren "Freuden". Ich möchte, dass du umsichtig bist. - Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.) - Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (Dies ist nicht möglich, die Absenderadresse wurde zufällig generiert.). - Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden. P.S. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind. Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex. Ich empfehle Ihnen von nun an, gute Antiviren-Programme zu verwenden und regelmäßig (mehrmals täglich) zu aktualisieren! Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit. Abschied.

Nachrichten sind frei erfunden

Die Polizei betont, dass die Nachrichten im Inhalt frei erfunden sind. Bisher gibt es keinen Hinweis, dass tatsächlich jemand beim Pornoschauen gefilmt wurde. Unter anderem erhalten auch Nutzer die Nachricht, die keine Webcam besitzen. Mehr dazu lesen Sie hier.

In manchen Nachrichten nutzen die Kriminellen auch persönliche Daten der Empfänger, wie den Namen, Passwörter oder Handynummern. Damit sollen die Opfer unter Druck gesetzt werden.

Alte Konten löschen

Diese Daten stammen vermutlich aus vergangenen Datenbankhacks. Das lässt sich unter anderem daran erkennen, dass oft veraltete Passwörter von Nutzern genannt werden. Falls Sie das Kennwort in der Betrugs-E-Mail noch auf einem Konto nutzen, sollten Sie es sofort ändern.

Zudem ist es wichtig, dass Sie unbenutzte Konten im Internet löschen. Denn je mehr unbenutzte Konten Sie haben, desto wahrscheinlicher können Sie Opfer eines Betrugs werden. Wie Sie alte Konten ausfindig machen und löschen können, erklären wir in diesem Artikel.

 



Anzeige ist möglich

Die Polizei Niedersachsen schreibt, dass Empfänger einer E-Mail dieser Art Anzeige erstatten können. Das geht bei der örtlichen Polizei oder bei der Internetwache der Polizei. Die Onlinewachen finden Sie hier.

Ansonsten bittet die Polizei Niedersachsen, über die Spam-E-Mail informiert zu werden. Wer das tun möchte, kann eine E-Mail an "trojaner(at)polizeilabor.de" schicken. ("at" durch @-Zeichen ersetzen).

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal