Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Honor 20: Angeblich in der Bahn verloren - Hersteller vermisst ein Vorserien-Smartphone

Rätsel um Honor 20  

Smartphone-Prototyp im ICE verloren?

24.04.2019, 15:33 Uhr | t-online.de, hd

Honor 20: Angeblich in der Bahn verloren - Hersteller vermisst ein Vorserien-Smartphone. ICE in Frankfurt am Main: Honor-Prototyp gesucht (Quelle: dpa/Daniel Reinhardt)

ICE in Frankfurt am Main: Honor-Prototyp gesucht (Quelle: Daniel Reinhardt/dpa)

Es ist eine merkwürdige Geschichte: Ein Social-Media-Mitarbeiter von Honor verliert angeblich den Prototyp eines neues Smartphones im Zug, das es noch nicht auf dem Markt gibt. Gesucht wird es per Facebook-Post. Honor beteuert, dass die Story stimmt. 

Foto-Serie mit 8 Bildern

Die Geschichte geht so: Am Ostermontag, morgens kurz nach 6 Uhr verliert ein Social-Media-Manager von Honor angeblich im ICE 1125 von Düsseldorf nach München den Prototypen eines Smartphones, das Honor am 21. Mai in London vorstellen will. Dabei handelt es sich offensichtlich um ein Honor 20. Die Einladung nach London von der Huawei-Tochter deutet an, dass der Honor 10-Nachfolger eine Kamera mit vier Linsen besitzt.

"Ich hatte das Smartphone in meinem Rucksack. Als ich ihn zuhause aufmachte, war es weg. Es ist eine ganz große Katastrophe, wenn der Smartphone-Prototyp frühzeitig in falsche Hände gerät", erzählte der Mitarbeiter der Münchener "Abendzeitung".

Der verlorene Prototyp ist angeblich sehr leicht zu erkennen und befindet sich in einer grauen Schutzhülle, welche auch die Kamera verdeckt. Honor postet die Geschichte am 22. April und 11:44 Uhr auf seiner offiziellen Facebook-Seite. Als Lohn für den ehrlichen Finder verspricht Honor 5.000 Euro.

⚠️Bitte helft uns ⚠️ Hinweise an de.support@hihonor.com oder jeden Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn! 😔🙏

Gepostet von Honor am Montag, 22. April 2019

Weitere Details verrät Honor nicht. Auch auf die über 210 Kommentare unter dem Facebook-Post antwortete bis Mittwoch Abend niemand, was sehr ungewöhnlich ist. Der betroffene Mitarbeiter möchte t-online.de keine weiteren Auskünfte geben. Hua Zhong, Marketing-Manager von Honor, erklärt auf Nachfrage, das Gerät sei noch nicht gefunden worden. Weitere Auskünfte könne auch er zur Zeit nicht geben.

Fazit: Es blieben Zweifel, ob die Geschichte stimmt oder eine Guerilla-PR-Aktion für das neue Smartphone Honor 20 ist.



Der Fall erinnert an den Verlust eines iPhone-Prototyp 2010 in San Francisco. Damals hatte ein Apple-Mitarbeiter den Prototyp eines iPhones 4 nach einem Besuch in einer Kneipe liegen lassen. Es wurde gefunden und an ein US-Technikblog verkauft, das Bilder davon vor der offiziellen Apple-Präsentation veröffentlichte. Die Geschichte, so unglaublich wie sie klingt, stellte sich als wahr heraus.

Hinweis: Der Artikel wurde um die Stellungnahme von Honor erweitert.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal