Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Von WhatsApp bis Tinder: Neuer Telekom-Tarif ermöglicht unbegrenzte Social-Media-Nutzung

"StreamOn Social & Chat"  

Neuer Telekom-Tarif ermöglicht unbegrenzte WhatsApp-Nutzung

18.06.2019, 11:19 Uhr | str, t-online.de

Von WhatsApp bis Tinder: Neuer Telekom-Tarif ermöglicht unbegrenzte Social-Media-Nutzung. Social Media-Apps sind auf einem Smartphone zu sehen: Die Telekom bringt im Juni eine neue StreamOn-Option für soziale Medien an den Start.  (Quelle: imago images/Simon Belcher )

Social Media-Apps sind auf einem Smartphone zu sehen: Die Telekom bringt im Juni eine neue StreamOn-Option für soziale Medien an den Start. (Quelle: Simon Belcher /imago images)

Mit der neuen "StreamOn"-Option "Social & Chat" der Telekom können Nutzer ab Juni unbegrenzt chatten, posten und kommentieren. Fast alle bekannten sozialen Medien sind dabei – auch Facebook, YouTube und WhatsApp. 

Viele Smartphone-Tarife beinhalten ein begrenztes monatliches Datenvolumen. Ist dieses aufgebraucht, wird die Download-Geschwindigkeit stark gedrosselt. Mobiles Surfen wird dadurch nahezu unmöglich. (Wie Sie beim Datenvolumen sparen können, erfahren Sie hier.)

Damit das nicht passiert, bietet die Telekom ihren Kunden Zusatz-Flatrates für bestimmte Dienste. Mit der Zubuchoption "StreamOn" wird das unterwegs verbrauchte Datenvolumen für ausgewählte Anwendungen nicht auf das vertraglich festgelegte Monatskontingent angerechnet. So können Nutzer eines MagentaMobil-Tarifs beispielsweise unbegrenzt Musik via Spotify oder Deezer hören, ohne dass das Datenvolumen davon belastet wird. 

Ein ähnliches Konzept gilt auch für die neue Zubuchoption "Social & Chat" – nur, dass es hier um das in den sozialen Netzwerken verbrauchte Datenvolumen geht. Für 4,95 Euro monatlich können Nutzer so viel auf Facebook, Instagram, Snapchat, Tinder, Twitter, YouTube und Twitch posten, mitlesen und gucken, wie sie wollen. Die Option kann ab dem 18. Juni im Kundencenter gebucht werden. Wer bis zum 5. September zuschlägt, erhält sie für 24 Monate kostenlos dazu. 

Laut der Telekom nutzen 80 Prozent der Deutschen die sozialen Medien auf ihrem Smartphone. Am beliebtesten sind dabei YouTube, WhatsApp und Facebook. 



Die "StreamOn"-Optionen sind umstritten, da sie teilweise gegen das Gebot der Netzneutralität verstoßen. Die Bundesnetzagentur hat die Telekom aufgefordert, die Tarifbedingungen entsprechend zu ändern. Das Unternehmen will aber an seinem bisherigen Konzept festhalten. 

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Telekom

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal