Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Microsoft stärkt den Windows Defender

Von t-online, avr

Aktualisiert am 16.10.2019Lesedauer: 1 Min.
Ein Rechner mit Windows 10: Microsoft liefert für Windows Defender einen Manipulationsschutz.
Ein Rechner mit Windows 10: Microsoft liefert für Windows Defender einen Manipulationsschutz. (Quelle: Robert Günther/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild für einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild für einen TextTeuerstes Lufthansa-Ticket kostet 24.000 DollarSymbolbild für einen TextBericht: Kovac vor Bundesliga-ComebackEngland-Legende feiert KlassenerhaltSymbolbild für einen TextImmer mehr Affenpocken-Fälle weltweitSymbolbild für ein VideoForscher finden Hinweis auf ParalleluniversumSymbolbild für einen TextAngriff an Schule: Täter war schwer bewaffnetSymbolbild für einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild für einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Mit dem Windows Defender liefert Microsoft einen systemeigenen Virenschutz für Windows 10. Bisher hatte der Defender allerdings eine Schwachstelle, durch die Angreifer das Sicherheitsprogramm aushebeln konnten. Eine neue Funktion soll diese nun beheben.

Microsoft liefert für Nutzer von Windows 10 eine neue Funktion: den Manipulationsschutz. Dieser soll die systemeigene Antivirensoftware Windows Defender vor Attacken schützen. Das berichtet "t3n.de".


So werden Sie Windows-Insider

Mit dem Windows-Insider-Programm können Sie kommende Windows-Versionen vorab testen. Dafür müssen Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto für das Programm anmelden. Das geht so:
Öffnen Sie die "Einstellungen", indem Sie auf Start oder die Windows-Taste drücken und das Zahnrad wählen.
+9

Viele Angreifer konzentrierten sich bisher darauf, den Windows Defender auszuhebeln und so die Schutzmechanismen des Systems zu umgehen. Das trifft beispielsweise auf die Windows-Malware "Nodersok" zu. Weitere Informationen zu dem Schadprogramm finden Sie hier.

Um den Manipulationsschutz nutzen zu können, müssen Sie die aktuelle Windows-10-Version 1903 verwenden, auch bekannt als Mai-Update. Wie Sie ihr Windows manuell updaten, zeigt Ihnen diese Fotoshow.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Könnte die Nato Erdoğan einfach rauswerfen?
Recep Tayyip Erdoğan: Der türkische Präsident blockiert den Nato-Beitritt von Schweden und Finnland.


Auch sollten Sie prüfen, ob der Windows Defender aktiviert ist. Mehr dazu lesen Sie hier.

Wie Sie den Manipulationsschutz aktivieren

In einer Untersuchung von AV-Test vom Juni 2019 erhielt der Windows Defender die volle Punktzahl. Damit bietet das Programm ähnliche Schutzwirkungen wie viele andere Antivirensoftware. Mehr dazu lesen Sie hier.


Den Manipulationsschutz können Sie in den Systemeinstellungen aktivieren. Öffnen Sie dafür das Menü "Windows-Sicherheit". Unter "Viren & Bedrohungsschutz" wählen Sie "Einstellungen verwalten" und dann "Einstellungen für Viren & Bedrohungsschutz".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
MicrosoftWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website