Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge >

Rentenfrage: Zählt Wehr- oder Zivildienst zu Rentenzeiten?


Rentenfrage der Woche  

Zählt der Wehrdienst zu Rentenzeiten?

05.06.2021, 11:12 Uhr | mak, t-online

Rentenfrage: Zählt Wehr- oder Zivildienst zu Rentenzeiten?. Schützenpanzer Puma der Bundeswehr auf einem Übungsplatz (Symbolbild): Zählt der Wehrdienst zu Rentenzeiten? (Quelle: imago images/Sven Eckelkamp)

Schützenpanzer Puma der Bundeswehr auf einem Übungsplatz (Symbolbild): Zählt der Wehrdienst zu Rentenzeiten? (Quelle: Sven Eckelkamp/imago images)

Jede Woche beantwortet t-online zusammen mit ausgewählten Experten Fragen zu Rententhemen. Heute: Gehören Wehrdienstzeiten zu den 45 Jahren, mit denen man vorzeitig und ohne Abschlag in Rente gehen kann?

Ja. "Zu den 45 Versicherungsjahren, die für eine abschlagfreie 'Rente ab 63' für besonders langjährig Versicherte erforderlich sind, zählen auch Wehr- und Zivildienstzeiten", sagt Dirk Manthey von der Deutschen Rentenversicherung (DRV). Dazu gehörten auch Wehrdienstzeiten, die man in der DDR absolviert habe, sprich in der NVA.

Sie können also diese Zeiten bei Klärung Ihres Versicherungskontos geltend machen. Wie das geht, lesen Sie hier.

Dirk Manthey, Deutsche Rentenversicherung Bund. (Quelle: DRV Bund)Dirk Manthey, Deutsche Rentenversicherung Bund. (Quelle: DRV Bund)

Die Rente für besonders langjährig Versicherte wird landläufig auch als Rente mit 63 Jahren bezeichnet. Diese Rente können Sie bereits in Anspruch nehmen, bevor Sie das reguläre Rentenalter erreicht haben. Mehr dazu lesen Sie hier.

In der "Rentenfrage der Woche" beantworten wir jeden Samstag Fragen, die Sie, unsere Leserinnen und Lesern, uns zuschicken. Auf dieser Seite finden Sie alle bereits beantworteten Rentenfragen. Wenn Sie weitere Fragen rund um Altersvorsorge und gesetzliche Rente haben, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an "wirtschaft-finanzen@stroeer.de".

Anders sieht es etwa mit Jahren aus, in denen Sie studiert haben. "Reine Studienzeiten zählen nicht", so Manthey.

Das heißt im Umkehrschluss: Wenn Sie einen versicherungspflichtigen Job neben dem Studium ausgeübt haben, wird die Zeit dieser Beschäftigung zu den notwendigen Versicherungsjahren zählen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Gespräch mit Dirk Manthey

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

Anzeige

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge

    shopping-portal