Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

So sind Studenten krankenversichert

Von Caroline Benzel

Aktualisiert am 03.11.2020Lesedauer: 4 Min.
Junge Frau am Computer (Symbolbild): Studenten k├Ânnen sich entscheiden, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern lassen.
Junge Frau am Computer (Symbolbild): Studenten k├Ânnen sich entscheiden, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern lassen. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMehr als 40 Verletzte nach Reisebus-UnfallSymbolbild f├╝r einen TextStadt schenkt B├╝rgern 9-Euro-TicketSymbolbild f├╝r einen TextBrockenbahn schuld an Waldbr├Ąnden im Harz?Symbolbild f├╝r ein VideoTausende m├╝ssen U-Bahn in Charkiw verlassenSymbolbild f├╝r einen TextTech-Aktie rei├čt Wall Street nach untenSymbolbild f├╝r einen TextMehrere Schwerverletzte nach Sprung von ZugSymbolbild f├╝r einen TextUnter Tr├Ąnen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild f├╝r einen Text9-Euro-Ticket knackt die MillionenmarkeSymbolbild f├╝r ein VideoLavastr├Âme nach ├ätna-Ausbruch auf SizilienSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Gercke: Vielsagende Fotos aufgetaucht

Viele Studenten sind bei ihren Eltern krankenversichert und m├╝ssen sich ansonsten um nichts k├╝mmern. Doch es ist nicht immer so einfach. Wer von der g├╝nstigen Familienversicherung profitiert und wer nicht.

Das Wichtigste im ├ťberblick


Rund 57 Millionen Menschen sind in Deutschland Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse. Weitere 16,16 Millionen Menschen sind laut Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherungen beitragsfrei ├╝ber ein Familienmitglied versichert.

Zu ihnen z├Ąhlen vor allem Ehepartner und Kinder mit wenig oder gar keinem Einkommen, die so beitragsfrei mitversichert sind. Auch viele Studenten profitieren von diesem Modell. Damit es mit der Familienversicherung w├Ąhrend des Studiums aber klappt, m├╝ssen einige Voraussetzungen erf├╝llt sein.

Wie bin ich als Erstsemester versichert?

Zu Beginn des Studiums k├Ânnen Sie sich entscheiden: Wollen Sie gesetzlich oder privat versichert sein? Diese Entscheidung sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen ÔÇô denn Sie m├╝ssen w├Ąhrend des gesamten Studiums bei der gew├Ąhlten Versicherungsform bleiben.

In der Regel ist die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) f├╝r Studenten die bessere Wahl. Wenn Sie bereits ├╝ber Ihre Eltern familienversichert sind, m├╝ssen Sie das zu Beginn des Studiums lediglich nachweisen. Um in der Familienversicherung zu bleiben, sollten Sie allerdings die Verdienstgrenzen beachten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


Denn monatlich d├╝rfen Sie nicht mehr als 538,33 Euro (Stand: 2020) verdienen ÔÇô sonst m├╝ssen Sie sich in der studentischen Krankenversicherung selbst versichern. In diesem Fall gilt: Wenn Sie vor Beginn des Studiums in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert waren, m├╝ssen Sie auch w├Ąhrend des Studiums in die studentische Krankenversicherung der gesetzlichen Kasse bleiben.

Waren Sie bisher privat versichert, k├Ânnen Sie entweder in der privaten Krankenversicherung (PKV) bleiben, oder in die studentische Krankenversicherung wechseln.

F├╝r Studierende ist die gesetzliche Krankenversicherung oft die g├╝nstigste Wahl. Falls Sie aber spezielle Anforderungen oder Vorerkrankungen haben, kann es sinnvoll sein, in der privaten Krankenversicherung zu bleiben.

Wie viel kostet die Krankenversicherung f├╝r Studenten?

Die Kosten f├╝r die gesetzliche, studentische Krankenversicherung orientieren sich am monatlichen Baf├Âg-Bedarfssatz von 752 Euro. Der Sockelbeitrag der studentischen Krankenversicherung betr├Ągt 10,22 Prozent des Bedarfssatzes, also 76,05 Euro.

Hinzu kommt noch der Zusatzbeitrag der jeweiligen Krankenversicherung, der aktuell durchschnittlich bei 1,1 Prozent liegt. Au├čerdem kommt der Beitrag f├╝r die Pflegeversicherung dazu. Studenten bis 23 zahlen monatlich 22,94 Euro f├╝r die Pflegeversicherung, ├Ąltere Studenten zahlen 24,28 Euro. Ausnahme ist, wenn sie Kinder haben. Dann zahlen Studenten ab 23 den niedrigeren Satz.

Die Beitr├Ąge f├╝r die PKV sind individuell sehr unterschiedlich. Die H├Âhe der Beitr├Ąge orientiert sich am Alter, den gew├Ąhlten Leistungen und etwaigen Vorerkrankungen.

Was ist, wenn ich nebenbei jobbe?

Wenn Sie ├╝ber Ihre Eltern familienversichert sind und das auch bleiben wollen, m├╝ssen Sie die Verdienstgrenzen beachten. Sie d├╝rfen monatlich maximal 538,33 Euro oder als Minijobber h├Âchstens 455 Euro im Monat verdienen.

├ťberschreiten Sie eine dieser Einkommensgrenzen regelm├Ą├čig, sind Sie nicht mehr beitragsfrei familienversichert. Dann m├╝ssten Sie den Studentenbeitrag von rund 100 Euro inklusive Pflegeversicherung bezahlen (siehe oben). Es lohnt sich deshalb, vorher auszurechnen, was langfristig g├╝nstiger ist ÔÇô mehr Eink├╝nfte aus dem Job, oder beitragsfrei versichert bleiben.

Falls Sie privat versichert sind oder ohnehin selbst die Krankenkassenbeitr├Ąge zahlen, gelten diese engen Verdienstgrenzen nicht.

Bis zu welchem Alter kann ich mich als Studentin oder Student versichern lassen?

Die Altersgrenze f├╝r die Familienversicherung von Studenten liegt bei 25 Jahren. Die studentische Krankenversicherung ist bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres m├Âglich.

Bei den privaten Krankenversicherungen kommt es auf den jeweiligen Tarif an ÔÇô teils steigen die Tarifkosten mit h├Âherem Alter, oft in einem F├╝nf-Jahres-Rhythmus.

Was passiert nach Ende des Studiums mit der Krankenversicherung?

Das h├Ąngt ganz davon ab, wie es in Ihrem Leben weitergeht. Wer keine Einnahmen hat, kann sich gegebenenfalls bis zum Alter von 23 Jahren ├╝ber ein Elternteil familienversichern.

Nehmen Sie einen sozialversicherungspflichtigen Job auf, zahlt der Arbeitgeber ganz normal die H├Ąlfte der Krankenkassenbeitr├Ąge. Finden Sie hingegen nicht sofort eine Stelle, Sie also Hartz IV beantragen m├╝ssen, ├╝bernimmt das Jobcenter die Krankenkassenbeitr├Ąge.

In jedem Fall sind Sie verpflichtet, der Krankenkasse Ihren ge├Ąnderten Status mitzuteilen. In diesem Zuge k├Ânnen Sie auch die M├Âglichkeiten f├╝r die k├╝nftige Versicherung besprechen. Falls Sie nicht in der gesetzlichen Kasse bleiben wollen, k├Ânnen Sie auch Ihren Austritt erkl├Ąren und die Folgeversicherungserkl├Ąrung einer privaten Krankenversicherung vorlegen.

Privat Versicherte, die nach dem Studium eine versicherungspflichtige Besch├Ąftigung aufnehmen, k├Ânnen sich entscheiden, ob sie in der privaten Versicherung bleiben oder zu einer gesetzlichen Kasse wechseln.

Welche Leistungen erhalten Mitglieder der studentischen Krankenversicherung?

Studentisch krankenversicherte bekommen dieselben Leistungen wie alle anderen gesetzlich Versicherten auch. Das sind die ├╝blichen Regelleistungen und m├Âgliche Zusatzleistungen, die die ausgew├Ąhlte Krankenkasse anbietet.

Dazu geh├Âren ├Ąrztliche und zahn├Ąrztliche Behandlung, Krankenhausbehandlung, Fr├╝herkennungsuntersuchungen, Leistungen bei Schwangerschaft, Leistungen bei Pflegebed├╝rftigkeit und internationale Krankenversicherung innerhalb der EU.

Zwei wichtige Ausnahmen: Studenten haben keinen Anspruch auf Krankengeld oder Mutterschaftsgeld.

Bekomme ich einen Zuschuss vom Baf├Âg-Amt f├╝r die studentische Krankenversicherung?

Wenn Sie Baf├Âg erhalten und gleichzeitig Ihre eigene Krankenversicherung bezahlen m├╝ssen, k├Ânnen Sie beim Baf├Âg-Amt einen Zuschuss beantragen. Dieser betr├Ągt 84 Euro im Monat. F├╝r die Pflegeversicherung bekommen Sie 25 Euro Zuschuss.

Weitere Artikel

K├╝ndigungsfrist und Co.
So klappt es mit dem Krankenkassen-Wechsel
Gesundheitskarte mit Geldscheinen (Symbolbild): Bei einigen Krankenkassen k├Ânnte der Zusatzbeitrag sinken.

Versicherungspflicht
Wie Sie ohne eigenes Einkommen krankenversichert sind
Ein Arztbesuch (Archivbild): In Deutschland gilt die Krankenversicherungspflicht.

Gut zu wissen
Wie Sie im Falle einer Arbeitslosigkeit krankenversichert sind
Logo der Arbeitsagentur (Symbolbild): Wer arbeitslos wird, sollte die Krankenversicherung zeitnah dar├╝ber informieren.


Auch ├Ąltere Studierende bekommen Hilfe. Ab dem 30. Lebensjahr m├╝ssen Studierende in die normale gesetzliche Krankenversicherung wechseln. Ihnen zahlt das Baf├Âg-Amt daf├╝r einen h├Âheren Zuschlag von 155 Euro. Der Pflegeversicherungszuschlag liegt dann bei 34 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandKrankenversicherung
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website