Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Hefeextrakt: Alternative zu Glutamat?

Würziger Geschmack  

Hefeextrakt: Alternative zu Glutamat?

10.09.2014, 15:45 Uhr | hm (CF)

Seitdem viele Verbraucher Glutamat skeptisch gegenüberstehen, haben viele Lebensmittelhersteller den Stoff durch Hefeextrakt ersetzt. Doch ist dies wirklich eine gesündere Alternative zu Glutamat? Erfahren Sie hier mehr über Hefeextrakt.

Hefeextrakt klingt nach gesunder Alternative

Hefeextrakt wird in vielen Lebensmitteln als Geschmacksverstärker eingesetzt – auch in Bio-Lebensmitteln. Aber auch wenn sich die Bezeichnung erst einmal nach einem natürlichen Produkt anhört, ist es dem in Verruf geratenen Glutamat sehr ähnlich.

Allerdings hat Hefeextrakt für die Lebensmittelindustrie einen entscheidenden Vorteil gegenüber Glutamat. Es muss nämlich nicht als Geschmacksverstärker gekennzeichnet werden, vielmehr dürfen Lebensmittelhersteller damit werben, auf geschmacksverstärkende Zusatzstoffe zu verzichten. Das erweckt bei Verbrauchern häufig den Anschein, als handele es sich um eine natürliche Alternative.

Mit natürlicher Hefe hat Hefeextrakt wenig gemein

Hefeextrakt ist jedoch genau wie Glutamat ein Industrieprodukt. Mit natürlichen Hefepilzen hat es nur noch sehr bedingt zu tun. Basis sowohl für Glutamat als auch für Hefeextrakt ist Glutaminsäure. Diese kommt von Natur aus in vielen Lebensmitteln vor, allerdings in deutlich geringerer Konzentration als in Glutamat. Um Glutaminsäure aus Hefe freizusetzen, werden Hefezellen zunächst durch extrem hohe Temperaturen abgetötet. Dann werden Enzyme hinzugefügt, um die Zellwände zu öffnen, damit die Glutaminsäure austreten kann.

Alternative für die Industrie, aber nicht unbedingt gesünder als Glutamat

Da die Basis für Glutamat und Hefeextrakt identisch ist, nämlich Glutaminsäure, macht es voraussichtlich bei der Ernährung keinen erheblichen Unterschied, welcher Geschmacksverstärker verwendet wird. Wer empfindlich auf Glutamat reagiert, wird es auch bei Hefeextrakt tun. Eine Alternative ist Hefeextrakt also vor allem für die Hersteller, die dadurch die Deklaration als Geschmacksverstärker umgehen können.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung

shopping-portal