Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

"Laufen ohne zu schnaufen": Ohne große Anstrengung purzeln die Pfunde

"Laufen ohne zu schnaufen"  

Ohne große Anstrengung purzeln die Pfunde

02.07.2014, 14:57 Uhr | vdb

"Laufen ohne zu schnaufen": Ohne große Anstrengung purzeln die Pfunde . Laufen: Beim Joggen kommt es nicht auf die Schnelligkeit an.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Laufen: Beim Joggen kommt es nicht auf die Schnelligkeit an. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Sommer joggen viele, um für die Bikini-Figur das letzte Hüftgold loszuwerden. Doch nicht immer stellt sich der gewünschte Effekt ein. Der Universitätsprofessor Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln erklärt, wie man die Fettverbrennung in Gang setzt.

Wer will, dass beim Laufen die Pfunde schmelzen, muss die Fettspeicher anzapfen, doch das geschieht gar nicht so schnell. "Grundsätzlich haben wir zwei Energiebereitstellungssysteme", sagt Froböse. "Diese sind Fette und Kohlenhydrate. Wenn wir in Ruhe sitzen, laufen beide parallel." Ändert sich dies aber und wir laufen zum Beispiel eine Treppe hoch, stellt der Körper zuerst Kohlenhydrate bereit. So verhält es sich auch beim Laufen: Sprintet man wenige Minuten, sind es in erster Linie Kohlenhydrate, die der Körper zur Energiegewinnung bereitstellt.

Auf die Dauer kommt es an

Um Fette zu verbrennen, bedarf es etwas mehr Geduld: "Bei Fetten dauert das länger, ihre Speicher müssen erst angezapft werden", sagt der Sportwissenschaftler. Um viele Kalorien zu verbrennen, ist es wichtig, lange zu laufen. "Je länger ich laufe, desto mehr Fett wird verbraucht", so Froböse.

Doch nicht nur die Dauer ist entscheidend. Gerade Untrainierte sollten sich beim Lauf nicht zu sehr anstrengen und außer Atem geraten. Zum Abnehmen ist nämlich auch ausreichend Puste wichtig, denn: "Fette verbrennen nur im Fegefeuer des Sauerstoffs".

Bloß nicht außer Atem geraten

Deshalb ist "laufen ohne zu schnaufen für Anfänger eine prima Strategie", so der Experte. Ihr Körper muss sich erst an das Training gewöhnen und die Fettverbrennung lernen. In langsamem Tempo sollte man für eine effektive Fettverbrennung zwischen 45 und 60 Minuten joggen. Das kann fast jeder leisten, findet Froböse. "Alle, die zehn Kilometer spazieren gehen können, können auch zehn Kilometer joggen" - vorausgesetzt, man geht es langsam an.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe