Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Neue Studie: So lange hinterlässt kalter Tabakrauch Spuren

...

Auch Nichtraucher leiden darunter  

So lange hinterlässt kalter Tabakrauch Spuren

18.02.2018, 09:00 Uhr | Andrea Barthélémy, dpa

Neue Studie: So lange hinterlässt kalter Tabakrauch Spuren. Der Rauch einer brennenden Zigarette: Schadstoffe aus dem Tabakrauch können sich in Haaren oder Kleidung festsetzen. (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Der Rauch einer brennenden Zigarette: Schadstoffe aus dem Tabakrauch können sich in Haaren oder Kleidung festsetzen. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Wer aus einer Raucherkneipe nach Hause kommt, der weiß: Der Mief klebt lange in Klamotten und Haaren. Forscher haben jetzt untersucht, wie lange kalter Rauch Spuren hinterlässt.

In Räumen, in denen stark geraucht wurde, sind noch Monate nach einem Rauchverbot Tabakrückstände zu finden. Das bestätigt eine US-Studie zum sogenannten kalten Rauch, oft auch "third-hand smoke" (THS) genannt, in der Zeitschrift "Tobacco Control".

Forscher der San Diego State University untersuchten dazu ein Casino in Kalifornien, in dem jahrelang 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche geraucht worden war. Nachdem 2014 dort ein Rauchverbot eingeführt wurde, sank die Belastung mit Nikotin, Partikeln und tabakspezifischen Nitrosaminen in der Raumluft schnell, an Oberflächen und im Bodenstaub langsamer ab – aber sie verschwand nicht vollständig. Das stellten die Forscher durch Untersuchungen an acht verschiedenen Stellen im Casino fest, an denen sie zwei Mal vor und sechs Mal nach dem Rauchverbot Proben nahmen.

Auch Nichtraucher leiden unter kaltem Rauch

Außerdem untersuchten sie, was Menschen von diesen Rückständen aufnehmen. Zwar sanken auch hier die Werte deutlich, wie das Team um Georg Matt mit einer Kombination moderner Analyseverfahren herausfand. Noch sechs Monate nach dem Rauchverbot waren bei den neun Nichtraucher-Testpersonen nach einem vierstündigen Casino-Besuch höhere THS-Werte an Fingern und im Urin festzustellen als bei Nichtrauchern aus rauchfreien Umgebungen.

"Über Jahre hinweg setzen sich Schichten von Rauchrückständen an Oberflächen fest und dringen tief in Materialien ein", beschreibt Matt. Zwar könnten leistungsfähige Klimaanlagen die Luftqualität schnell verbessern. Aber andere Rückstände blieben.

Rückstände in Teppichen und Tapeten

Casinos könnten nach einem Rauchverbot nur durch intensive Oberflächenreinigung oder sogar das Auswechseln von Einrichtungsgegenständen, vor allem von Teppichen und Tapeten, darauf hinarbeiten, dass Gäste keine Tabakrückstände aufnähmen, so Matt. "Tabak sollte niemals in Räumen geraucht werden, wenn man nicht bereit ist, danach den Preis für ein ausführliches Saubermachen zu bezahlen."

In Deutschland gibt es Rauchverbote in der Gastronomie seit zehn Jahren. "Es ist davon auszugehen, dass in den Betrieben, die bereits so lange rauchfrei sind, die Belastung durch THS inzwischen vernachlässigbar ist", sagt Katrin Schaller vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg. Aber überall, wo ein Ort, an dem geraucht wurde, rauchfrei genutzt werden soll, sei eine gründliche Renovierung sinnvoll.

Mögliche Langzeitfolgen von kaltem Rauch für die Gesundheit wurden bislang kaum untersucht. Vorbeugend sollte Kontakt deshalb vermieden werden, so Schaller. Ein Infoblatt des DKFZ zum Thema rät unter anderem, vor dem Kontakt mit Kindern und Kleinkindern nicht zu rauchen – damit Schadstoffe aus dem Tabakrauch sich nicht aus Haaren oder Kleidung freisetzen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018