Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon >

Goji-Beere: Wirkung und Anwendung der Goji-Beere

Kräuterlexikon  

Goji-Beere: Powerbeere aus China

21.09.2016, 13:26 Uhr | rk (CF)

Goji-Beere: Wirkung und Anwendung der Goji-Beere. Die Goji-Beeren gelten wegen ihrer Wirkung als sogenanntes Superfood. (Quelle: imago images/westend61)

Die Goji-Beeren gelten wegen ihrer Wirkung als sogenanntes Superfood. (Quelle: westend61/imago images)

Die Goji-Beere hält zunehmend Einzug in deutschen Speisen, insbesondere in Müslis ist die Powerbeere zu finden. Sie sorgt für süße Akzente und soll zudem gesundheitsfördernd sein. Mehr im Kräuterlexikon.

Pflanze

Die Goji-Beere, auch als Chinesische Wolfsbeere oder Bocksdornfrucht bezeichnet, ist die Frucht des Gemeinen Bocksdorns (Lycium barbarum). Bei diesem handelt es sich um einen sommergrünen Strauch, der bis zu vier Meter hoch werden kann. Er ist von Südosteuropa bis China verbreitet.

Vor allem in China ist die zu den Nachtschattengewächsen zählende Pflanze sehr geschätzt. Die roten Beeren des Gemeinen Bocksdorns werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verwendet.

Verwendete Pflanzenteile

Es werden die roten Beeren des Gemeinen Bocksdorns genutzt.

Inhaltsstoffe

  • Vitamine
  • Selen
  • Carotinoide
  • Phenole
  • Farbstoffe

Wirkung

In der TCM wird die getrocknete Goji-Beere unter anderem bei Augenbeschwerden angewandt. Dafür sollen die Pflanzenfarbstoffe Zeaxanthin und Lutein verantwortlich sein. Laut der "Ärzte Zeitung" konnte in einer Studie der University of Wisconsin–Madison nachgewiesen werden, dass Luteine und Vitamin C dazu beitragen können, bei Frauen das Risiko eines Grauen Stars zu senken. 

Weiterhin gelten Goji-Beeren dank der zahlreichen Vitamine und Spurenelemente als förderlich für das Immunsystem. Auch Herz und Kreislauf sollen von dem Verzehr der Beeren profitieren.

Nebenwirkungen

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte warnt vor der Wechselwirkung mit anderen Medikamenten, wie der Fachverlag für Gesundheitswissen (FID) berichtet. So soll die Goji-Beere beispielsweise die Wirkung von Gerinnungshemmern beeinträchtigen können.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente > Heilpflanzen > Kräuterlexikon

shopping-portal