Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Hitze >

Klimaanlagen: Wie gefährlich ist die Lüftung?

Viren in der Lüftung  

Sind Klimaanlagen gefährlich?

Von Alexandra Grossmann

30.06.2019, 09:16 Uhr
Klimaanlagen: Wie gefährlich ist die Lüftung?. Frau tastet nach der Lüftung im Flugzeug: Über die Klimaanlage können sich Keime verbreiten. (Quelle: Getty Images/Techa Tungateja)

Frau tastet nach der Lüftung im Flugzeug: Über die Klimaanlage können sich Keime verbreiten. (Quelle: Techa Tungateja/Getty Images)

Ob im Auto, im Büro oder im Flugzeug: Klimaanlagen regulieren die Luft, die wir atmen. Wann die Lüftung krank machen kann.

Grundsätzlich sind Klimaanlagen weder gefährlich noch ungesund. Einige Punkte gilt es jedoch zu beachten, damit die Geräte kühlen und für frische Luft sorgen, aber nicht krank machen. Denn kaum jemand kommt heute an ihnen vorbei: Fast jedes Auto in Deutschland hat eine Lüftung, Flugzeuge, Kliniken und Einkaufszentren sind klimatisiert – ganz zu schweigen von den vielen Quadratmetern Bürofläche hierzulande.

Entscheidend sind die richtige Temperatur und regelmäßige, fachgerechte Wartung. Als Faustregel gilt, dass der Unterschied zwischen drinnen und draußen nicht höher als sechs Grad sein sollte. Sonst wird der Kreislauf belastet. Bedenklich wird das beim Hinaustreten in die Wärme: Die Blutgefäße erweitern sich, der Blutdruck sinkt. Der Kreislauf sackt ebenfalls ab. Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel können folgen.

Hilfe für Schleimhäute

Probleme machen Klimaanlagen auch manchmal, weil sie der Luft Feuchtigkeit entziehen. Die Haut trocknet dann aus und braucht Pflege, zum Beispiel im Flugzeug. Vor allem sollten die Schleimhäute in der Nase immer feucht bleiben – vor einem längeren Aufenthalt in klimatisierter Luft lohnt es sich zum einen, viel zu trinken, damit das Nasensekret dünnflüssig bleibt.

HNO-Ärzte empfehlen Nasensprays mit Meersalz oder mit dem Wirkstoff Dexpanthenol. Auch Zitrus-, Sesam- oder Salbeiöl schützen die Schleimhäute und helfen ihnen dabei, feucht zu bleiben. Das ist wichtig, denn trockene Schleimhäute können nicht mehr richtig arbeiten und werden schnell zum Einfallstor für Viren, Pilze und Bakterien. Besonders ungünstig: Auch Krankheitserreger siedeln sich gern in Klimaaanlagen an, wenn diese nicht richtig gereinigt werden.

Vorsicht vor Keimen in der Luft

Zu schweren Erkrankungen kommt es selten, doch neben Grippe- und Erkältungsviren kann es dennoch passieren – wie zum Beispiel, als sich vor einigen Jahren Menschen mit einer Legionellen-Infektion ansteckten und starben. Die Keime hatten sich über eine Kühlanlage verbreitet.


Umso wichtiger ist Hygiene: Im Büro sollten die Geräte regelmäßig gewartet und die Filter gereinigt oder ausgetauscht werden. Experten empfehlen, dies mindestens einmal im Jahr zu tun. Ähnliches gilt im Auto: Hier sollte spätestens nach zwei Jahren eine Wartung gemacht werden.

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal