Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Corona-Lockerungen – Virologe Streeck: "Sollten jetzt testweise Restaurants öffnen"

Debatte um Corona-Lockerungen  

Virologe Streeck: "Man sollte jetzt testweise Restaurants öffnen"

19.02.2021, 11:57 Uhr | dpa

Corona-Lockerungen – Virologe Streeck: "Sollten jetzt testweise Restaurants öffnen". Hendrik Streeck: Der Virologe meldet sich zur Lockerungsdebatte zu Wort. (Quelle: imago images/teutopress)

Hendrik Streeck: Der Virologe meldet sich zur Lockerungsdebatte zu Wort. (Quelle: teutopress/imago images)

Insbesondere die Gastronomie trifft der Corona-Lockdown hart. Der Virologe Hendrik Streeck fordert nun, Restaurants probeweise wieder zu öffnen – und kritisiert den von der Regierung festgelegten Schwellenwert.

In der Debatte um Lockerungen von Corona-Auflagen hat sich der Virologe Hendrik Streeck dafür ausgesprochen, Gastronomiebetriebe probeweise zu öffnen. "Man sollte jetzt testweise Restaurants öffnen und diverse Hygienemaßnahmen, von der Distanz zwischen den Tischen über die Lüftung bis hin zur Kontaktnachverfolgung auf den Prüfstand stellen", sagte Streeck dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Derzeit herrsche "die Tendenz vor, alles zu schließen. Dabei könnten Restaurants mit guten Vorkehrungen sicherer sein als der häusliche Bereich", betonte Streeck.

Streeck kritisiert Schwellenwert und wirbt für Corona-Ampel

Den von der Bundesregierung und den Bundesländern vereinbarten Schwellenwert für Öffnungen von maximal 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen sieht Streeck skeptisch: "Das Problem an diesen Richtwerten ist, dass sie keine wissenschaftliche Grundlage haben, sondern eher politischer Natur sind."

Anstelle des Kriteriums der Infektionsinzidenz empfiehlt Streeck eine Corona-Ampel. Abhängig von der Belegung der Kliniken mit Covid-19-Patienten, der nach Altersklassen unterteilten Zahl von Neuansteckungen und dem Reproduktionsfaktor sollte sie jeweils auf Rot, Gelb oder Grün gestellt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal