Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

So gut schützen Corona-Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson

US-Daten zeigen  

So wirksam sind die aktuellen Corona-Impfstoffe

29.04.2021, 08:25 Uhr
So gut schützen Corona-Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. Corona-Impfung in den USA: Eine Studie zeigt, dass die Vakzine sehr gut vor einer Infektion schützen.  (Quelle: imago images/ZUMA WIRE)

Corona-Impfung in den USA: Eine Studie zeigt, dass die Vakzine sehr gut vor einer Infektion schützen. (Quelle: ZUMA WIRE/imago images)

Die Corona-Impfungen schützen offenbar besser vor einer Ansteckung als bisher angenommen. Das zeigen Zahlen aus den USA, wo sich nur sehr wenige Menschen trotz Impfung angesteckt haben sollen. 

Mehr als 31 Millionen Menschen in den USA haben sich bisher mit SARS-CoV-2 infiziert. Die Zahlen sinken allerdings deutlich, seit viele Menschen mindestens eine Impfdosis mit den Wirkstoffen von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson erhalten haben, die bisher in den USA verimpft werden. Das berichtet "CNN" mit Verweis auf Zahlen der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC).

Dem CDC zufolge haben inzwischen fast 126 Millionen Menschen in den USA mindestens eine Corona-Impfung erhalten. Rund 78,5 Millionen sind bereits vollständig geimpft. Neue Daten der Behörde zeigen dem "CNN"-Bericht zufolge jetzt, dass die Impfstoffe offenbar sehr effektiv schützen.

Biontech, Moderna und Johnson & Johnson werden verimpft

In den Vereinigten Staaten werden aktuell nur die Vakzine von Biontech, Johnson & Johnson sowie Moderna verimpft. Den Daten des CDC zufolge, die von "CNN" angegeben werden, haben sich nach der Impfung bisher etwa 5.800 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das entspreche etwa 0,005 Prozent aller Patienten.

Zudem mussten von diesen Infizierten nur knapp 400 im Krankenhaus behandelt werden. 76 bereits Geimpfte verstarben trotzdem an Covid-19. Wie "CNN" berichtet, verlief die Krankheit allerdings bei der großen Mehrheit der Patienten ohne Symptome. 

Die Corona-Impfungen mit den Wirkstoffen von Moderna und Biontech/Pfizer senken zudem neuen Daten der US-Gesundheitsbehörde CDC zufolge das Risiko von Krankenhaus-Einweisungen für Ältere sehr deutlich. Zwei Wochen nach der zweiten Dosis läge das Risiko einer Krankenhaus-Einweisung wegen Covid-19 für Menschen ab 65 Jahren um 94 Prozent niedriger als für gleichaltrige, aber nicht geimpfte Menschen, teilte die CDC am Mittwoch mit. Ab zwei Wochen nach der ersten Dosis liege das Risiko schon um 64 Prozent niedriger.

Die Daten stammen aus 24 Krankenhäusern in 14 US-Bundesstaaten. Einbezogen wurden 417 Menschen, darunter 187 Covid-19-Patienten und 230 Menschen zur Kontrolle. Wie erwartet habe die erste Impfung innerhalb der ersten zwei Wochen noch keinen Schutz gebracht.

"Infektionen trotz Impfung wurden bei Menschen jeden Alters gemeldet, die für eine Impfung infrage kamen. Etwas mehr als 40 Prozent der Infektionen traten jedoch bei Menschen ab 60 Jahren auf", heißt es von der CDC. Die meisten der trotz Impfung Infizierten, 65 Prozent, waren weiblich und 29 Prozent der sogenannten Durchbruchinfektionen verliefen ohne Symptome. "Wir überwachen gemeldete Fälle auf Clusterbildung nach Alter, geografischem Standort, Zeit seit der Impfung, Impfstofftyp oder Chargennummer und SARS-CoV-2-Linie", so die CDC.

Höhere Wirksamkeit als in Studien? 

Die Wirksamkeit, die nun aus den Zahlen der CDC hervorgeht, liegt deutlich über den bisher in Studien ermittelten Werten. Zuvor war die in Studien ermittelte Wirksamkeit der einzelnen Impfstoffe mit folgenden Werten angegeben worden:

  • Biontech /Pfizer: Die Impfung mit dem Präparat zeigt eine Wirksamkeit von 95 Prozent. 
  • Moderna: Laut dem US-Biotechkonzern schützt der mRNA-Impfstoff zu 90 Prozent vor einer Covid-19-Erkrankung und zu 95 Prozent vor einem schweren Verlauf.
  • Johnson & Johnson: Die Wirksamkeit des Vakzins liegt nach Angaben der Europäischen Arzneimittelagentur Ema bei etwa 67 Prozent. Bei einer schweren Covid-19-Erkrankung lag der Schutz in den Studien sogar bei mehr als 85 Prozent – und das gilt auch für Ältere.

Was wird Geimpften empfohlen? 

Die Wahrscheinlichkeit dieser "sehr seltenen" Infektionen trotz Impfung hänge davon ab, wie viel Virus im Umlauf sei, sagte Dr. Kawsar Talaat, Arzt für Infektionskrankheiten und Assistenzprofessor an der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, im Gespräch mit CNN.

Die CDC empfiehlt dem BBC-Bericht zufolge, dass auch Geimpfte weiterhin auf Sicherheits- und Hygienemaßnahmen achten. So sollen sie trotz Impfung eine Maske tragen, Sicherheitsabstände einhalten und Menschenmassen sowie schlecht belüftete Räume meiden. Ebenfalls wichtig bleibe eine gute Händehygiene. 


Verwendete Quellen:
  • CNN: "So far, 5,800 fully vaccinated people have caught Covid anyway in US, CDC says", 15. April 2021.
  • CDC: "Trends in Number of COVID-19 Cases and Deaths in the US Reported to CDC, by State/Territory"
  • CDC: "Covid-19 Vaccinations in the United States"
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal