• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Corona
  • Maskenpflicht, 2G und Co.? Diese Corona-Regeln gelten in Ihrem Bundesland


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa-Mitarbeiter schreiben BrandbriefSymbolbild f├╝r einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild f├╝r ein VideoUkrainer bauen alte Autos zu Kampfmobilen umSymbolbild f├╝r einen TextWer darf das Warmwasser abstellen?Symbolbild f├╝r einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gem├ĄhtSymbolbild f├╝r ein VideoExplosion: Sch├╝ler entgehen KatastropheSymbolbild f├╝r einen TextBritische Presse feiert Tatjana MariaSymbolbild f├╝r einen TextJ├Ąger erschie├čt wei├čes K├Ąnguru auf A44Symbolbild f├╝r einen Text├ärger um Vater von Fu├čballprofiSymbolbild f├╝r einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild f├╝r einen TextMotorradfahrerin rast in Mercedes ÔÇô totSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"DSDS"-S├Ąngerin soll Promi-Dame liebenSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Diese Corona-Regeln gelten jetzt noch

  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Aktualisiert am 03.04.2022Lesedauer: 3 Min.
3G-Regel (Symbolbild): Zahlreiche Corona-Regeln fallen Anfang April in Deutschland.
3G-Regel (Symbolbild): Zahlreiche Corona-Regeln fallen Anfang April in Deutschland. (Quelle: Wolfgang Maria Weber/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehr als 250.000 Neuinfektionen und eine Inzidenz von knapp 1.600: Obwohl die Corona-Zahlen weiter hoch sind, werden ab April in den meisten Bundesl├Ąndern die Ma├čnahmen gelockert. Was dann wo gilt.

Das Wichtigste im ├ťberblick


  • Was gilt k├╝nftig auf Bundesebene?
  • Basisschutz f├╝r besonders verletzliche Gruppen
  • Hotspots mit bedrohlicher Infektionslage
  • Was gilt in einzelnen Bundesl├Ąndern?
  • Wie lange gelten die neuen Regelungen?

Zun├Ąchst galt der 20. M├Ąrz lange als der Tag, an dem die meisten Corona-Schutzma├čnahmen in Deutschland aufgehoben werden sollten. Dann gab es noch eine ├ťbergangsfrist bis Anfang April.


Omikron-Symptome: Das sind die ersten Anzeichen

M├╝digkeit: Omikron-Infizierte berichten auch ├╝ber Ersch├Âpfung und starke M├╝digkeit.
Halskratzen: Zu den h├Ąufigsten Omikron-Symptomen geh├Âren auch Halsschmerzen.
+4

Und obwohl die Zahlen vielerorts wieder steigen, lockern in den kommenden Tagen fast alle Bundesl├Ąnder ihre Einschr├Ąnkungen. Was gilt dann wo und f├╝r wen? Ein ├ťberblick.

Achtung: Der ├ťberblick erhebt keinen Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit und wurde zuletzt am 1. April 2022 aktualisiert. F├╝r tagesaktuelle, detaillierte Informationen zu den Regelungen bei Ihnen vor Ort wenden Sie sich am besten direkt an die zust├Ąndigen Beh├Ârden.

Was gilt k├╝nftig auf Bundesebene?

Grunds├Ątzlich sollen die Corona-Regeln in Deutschland nach der ├ťbergangsfrist bis 2. April weitgehend wegfallen. Dann gilt beispielsweise keine Maskenpflicht mehr in Gesch├Ąften oder Freizeiteinrichtungen, 2G- oder 3G-Regelungen fallen weg und auch Kontaktbeschr├Ąnkungen werden vollst├Ąndig aufgehoben. Es gibt dann noch eine Verteilung in "Basisschutz" und "Hotspot"-Regelungen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Daniela Katzenberger war mit einem Fan im Bett
Daniela Katzenberger: Der TV-Star packt ├╝ber fr├╝here Beziehungen aus.


Basisschutz f├╝r besonders verletzliche Gruppen

F├╝r "besonders verletzliche Gruppen" sieht die Anschlussregelung der Corona-Ma├čnahmen einen Basisschutz vor, der weiterhin bestehen soll. So sollen beispielsweise Menschen in Pflegeheimen, der ambulanten Pflege oder auch in Krankenh├Ąusern besonders gesch├╝tzt werden. Dort kann daher die Maskenpflicht aufrechterhalten bleiben. Gleiches gilt f├╝r die Maskenpflicht im ├Âffentlichen Nahverkehr und auch die Testpflicht an Schulen. Entscheidend ist allerdings immer die jeweilige Regelung des Bundeslandes.

Bundesweit gilt weiterhin eine Maskenpflicht im Luft- und Bahnfernverkehr. Die Maske muss also im Flieger, in der Bahn, an Flugh├Ąfen und Bahnh├Âfen weiterhin getragen werden.

Hotspots mit bedrohlicher Infektionslage

Zus├Ątzlich zu den Basisschutzma├čnahmen gibt es M├Âglichkeiten, in sogenannten Hotspots sch├Ąrfere Regeln wieder einzuf├╝hren. Dazu muss es "lokal zu einer bedrohlichen Infektionslage" kommen. Die erweiterten Schutzma├čnahmen m├╝ssen dann vom Landesparlament des jeweiligen Bundeslandes beschlossen werden.

Als Gefahrenlage beschreibt die Bundesregierung beispielsweise die Ausbreitung einer gef├Ąhrlichen Virusvariante oder eine drohende ├ťberlastung der Krankenh├Ąuser.

Zu den Ma├čnahmen, die dann lokal begrenzt eingef├╝hrt werden k├Ânnen, geh├Âren erweiterte Maskenpflichten sowie ein Abstandsgebot von 1,5 Metern im ├Âffentlichen Raum. Zudem k├Ânnte es wieder Zugangsregelungen wie die 2G oder 3G-Regel geben.

Was gilt in einzelnen Bundesl├Ąndern?

W├Ąhrend es einheitliche Vorgaben von der Bundesregierung gibt, entscheiden ├╝ber die Einzelheiten wieder einmal die einzelnen L├Ąnderregierungen. So gibt es teilweise weiterhin unterschiedliche Regeln in den L├Ąndern.

Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich landesweit zum Hotspot erkl├Ąrt und f├╝hren somit zun├Ąchst die strengeren Corona-Ma├čnahmen fort. In den anderen Bundesl├Ąndern sieht es nicht so eindeutig aus:

So scheiterte eine Verl├Ąngerung der Ma├čnahmen beispielsweise vor dem Th├╝ringer Landtag, dort gelten ab 2. April schlie├člich nur noch Basisschutzma├čnahmen. ├ähnlich sieht es in Sachsen und Sachsen-Anhalt aus, dort fallen die meisten Beschr├Ąnkungen ab 3. April weg.

In Niedersachsen gelten die Lockerungen ab Sonntag, 3. April, dann entf├Ąllt dort beispielsweise die 3G-Regel in Gastronomie, Hotels oder Kultureinrichtungen.

Berlin lockert hingegen bereits ab 1. April, ab sofort entf├Ąllt unter anderem die Maskenpflicht beim Einkaufen, im ├ľPNV oder bei ├ärzten oder in Krankenh├Ąusern und Pflegeeinrichtungen bleibt sie bestehen.

├ähnlich sieht es in Baden-W├╝rttemberg aus, Testpflichten gelten hier unter anderem weiterhin in Kitas, Schulen und Krankenh├Ąusern. Auch Rheinland-Pfalz beendet die Maskenpflicht in ├Âffentlichen Innenr├Ąumen, im Handel und in Schulen zum 3. April, in ├ľPNV und vulnerablen Bereichen bleibt sie bestehen.

Ab 3. April gilt die FFP2-Maskenpflicht in Bayern unter anderem im ├ľPNV und in Krankenh├Ąusern weiter, bis zu den Osterferien soll auch in Schulen und Kitas weiterhin getestet werden.

Auch in Brandenburg tritt der Basisschutz am 3. April in Kraft, in Bremen und Bremerhaven sowie in Hessen und dem Saarland hingegen bereits zum 2. April. Dort gelten dann ebenfalls nur noch bestimmte Masken- und Testpflichten.

In Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein gelten die neuen Regelungen ab 3. April, dann f├Ąllt unter anderem die Zugangsbeschr├Ąnkung f├╝r die Gastronomie sowie die Maskenpflicht in ├Âffentlichen Innenr├Ąumen.

Wie lange gelten die neuen Regelungen?

Die Regelungen aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes sind bis zum 23. September befristet. Bei Bedarf k├Ânnte das Gesetz aber jederzeit ge├Ąndert werden ÔÇô etwa, wenn sich die Lage in den Krankenh├Ąusern wieder zuspitzt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Laura Stresing, Cem ├ľzer, Sandra Simonsen
Von Christiane Braunsdorf
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
BundesregierungCoronavirusDeutschlandGastronomieInzidenzMaskenpflicht
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website