• Home
  • Gesundheit
  • Schwangerschaft
  • Brust-OP: Straffer Busen nach Geburt und Stillen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUS-Polizei erschießt AfroamerikanerSymbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild fĂŒr einen TextGletschersturz: Noch Dutzende VermissteSymbolbild fĂŒr einen TextSturm in Sydney: Frachtschiff gestrandetSymbolbild fĂŒr einen TextEishockey-Torwart wohl in Arktis geschickt Symbolbild fĂŒr einen Text"Polizeiruf 110": Kannten Sie die Mutter?Symbolbild fĂŒr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild fĂŒr einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild fĂŒr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild fĂŒr einen TextTödlicher Badeunfall in KölnSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSĂŒle tritt gegen den FC Bayern nachSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Straffe Brust nach Schwangerschaft - Trend zu Schönheits-OPs fĂŒr MĂŒtter

t-online, dpa-tmn, mmh

Aktualisiert am 02.03.2015Lesedauer: 5 Min.
Ist mein Körper noch schön? Viele Frauen fragen sich das nach Geburt und Stillzeit.
Ist mein Körper noch schön? Viele Frauen fragen sich das nach Geburt und Stillzeit. (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Schwangerschaft hinterlÀsst bleibende Spuren am Körper einer Frau: Nach der Stillzeit empfinden viele Frauen ihren Busen als entleert und schlaff. Eine plastische Schönheits-OP kann das Àndern, dieser Gedanke wirkt auf viele Frauen faszinierend. Sie wollen die VerÀnderungen nicht akzeptieren und werden zur neuen Zielgruppe der Schönheitschirurgen. Einer Umfrage zufolge sind Bruststraffungen auch in Deutschland immer stÀrker gefragt. Das sagen plastische Chirurgen zu diesem nicht risikofreien Trend.

"Die Brust ist fĂŒr Frauen ein ganz wichtiges Thema, sie ist elementar fĂŒr ihre Weiblichkeit", betont Professor Jutta Liebau. Die Chirurgin ist PrĂ€sidentin der Deutschen Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und Ă€sthetischen Chirurgen (DGPRÄC). Sie erlebt in der Klinik in DĂŒsseldorf tĂ€glich Frauen mit ganz eigenen Leidensgeschichten. Dabei geht es nicht immer um ein fernes Schönheitsideal, es geht oft um körperliche Schmerzen oder um ein angegriffenes SelbstwertgefĂŒhl.

Wenn nach einer oder mehreren Schwangerschaften die BrĂŒste tropfenförmig hĂ€ngen, dann wird das fĂŒr viele Frauen zur psychischen Belastung: Sie fĂŒhlen sich beim Sport und anderen körperlichen AktivitĂ€ten gehemmt und in ihrer SexualitĂ€t beeintrĂ€chtigt. Der Blick in den Spiegel wird im schlimmsten Fall zur Qual, das SelbstwertgefĂŒhl leidet.

Stillzeit bedeutet Busen mit Idealform

"In der Stillzeit hat die Brust praktisch eine Idealform", erklĂ€rt Liebau, Volumen und Form sind perfekt und ĂŒppig, die Haut straff. Doch kaum lĂ€sst mit dem Abstillen die Hormonproduktion nach, verringert sich deren Umfang. "Nach einer Schwangerschaft erscheint die Brust meist entleert, schlaff und hĂ€ngend. Die Brustwarze steht relativ gesehen tiefer, FĂŒlle im DekolletĂ© ist hĂ€ufig ganz verloren", erlĂ€utert Professor Dennis von Heimburg von der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). HĂ€ngend, ĂŒbergroß, geschrumpft, nicht mehr vorhanden - frustrierend fĂŒr die Frauen, die eben noch den Idealbusen hatten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Lage in Deutschland ist ein Skandal
Obdachloser in DĂŒsseldorf: Immer mehr Menschen leben in Armut.


Schwachstelle Hautmantel: "Busen wirkt schlaff und entleert"

Die Schwachstelle ist der Hautmantel. Er kann sich meist nicht im selben Maße wieder zusammenziehen wie das Brustinnere. "Wie gut er das kann, hĂ€ngt stark von Inhaltsstoffen der Haut wie dem Kollagen und dem Elastin ab", erklĂ€rt Uwe von Fritschen, Experte fĂŒr Brustchirurgie in der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). Diese verĂ€ndern sich mit dem Alter, sind aber zum Teil auch genetisch vorgegeben.

Daneben verringern Rauchen und hĂ€ufige Sonnenbestrahlung die ElastizitĂ€t der Haut. "Generell ist die Haut an der Brust dĂŒnner und unelastischer. Sie wird daher nicht ganz so gut zurĂŒckschrumpfen wie am Bauch", ergĂ€nzt DGÄPC-PrĂ€sident Sven von Saldern. Und schließlich spielt auch die von Mensch zu Mensch unterschiedliche Struktur des Bindegewebes eine Rolle.

Schönheits-OPs bieten keine Garantie

Eine Garantie, dass die Brust nach einem plastischen Eingriff genauso aussieht wie ertrĂ€umt, gibt es jedoch nicht. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Frauen fĂŒr eine brustformende Operation: 2012 zĂ€hlte die Bruststraffung erstmals zu den Top Ten der beliebtesten Behandlungen beim plastischen Chirurgen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Gesellschaft fĂŒr Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC). Außerdem beobachtet Liebau bei MĂŒttern den Wunsch nach massiver Gewichtsreduktion.

"Ein schlechtes Ergebnis lÀsst sich nie wiedergutmachen"

Mit Gymnastik, Cremes oder physikalischen Behandlungen lĂ€sst sich die ursprĂŒngliche Brustform nicht wieder herstellen. FĂŒr Frauen, die sie unbedingt zurĂŒckerlangen wollen, ist ein medizinischer Eingriff der einzige Weg. "Frauen sollten eine solche Operation ausschließlich von einem Facharzt fĂŒr Plastische und Ästhetische Chirurgie durchfĂŒhren lassen", rĂ€t von Fritschen.

Er verweist darauf, dass die Berufsbezeichnung "Schönheitschirurg" nicht geschĂŒtzt ist. Ein Arzt ohne entsprechende Ausbildung und Erfahrung kann einiges falsch machen. "Ein schlechtes Ergebnis lĂ€sst sich nie wiedergutmachen. Versetzt beispielsweise ein unerfahrener Operateur die Brustwarze zu hoch, dann wird sie oben aus dem BH rutschen", sagt von Heimburg.

Eine gute Entscheidungsgrundlage sind mehrere BeratungsgesprĂ€che. Darin gilt es, die Expertise des Facharztes zu erfragen und herauszufinden, ob und mit welchen Methoden dieser die WĂŒnsche realisieren kann. "Zu einer ausfĂŒhrlichen Beratung gehört auch das Erstellen eines individuellen Behandlungsplanes, eines Kostenvoranschlages, das Zeigen von Vorher-Nachher-Bildern und die AufklĂ€rung ĂŒber mögliche Komplikationen", erlĂ€utert der Mediziner.

Narben und Schwellungen - das sind die Risiken

Der Eingriff kann mit unterschiedlichen Schnitttechniken erfolgen. Doch das Prinzip ist bei allen OPs vergleichbar: Die Lederhaut wird im unteren Bereich der Brust durchschnitten, ĂŒberschĂŒssige Haut entfernt, die DrĂŒse neu geformt und die Brustwarze mitsamt Nerven und BlutgefĂ€ĂŸen nach oben versetzt. Das heißt auch: Eine Bruststraffung hinterlĂ€sst immer Narben. "Sie sind meist im ersten Jahr gerötet, können geschwollen sein und brauchen eventuell eine Nachbehandlung beispielsweise durch Salben", sagt von Heimburg.

Und sie sind ein bleibender Schönheitsmakel. Damit sollte sich die Patientin im Vorfeld auseinandersetzen. "Eine solche Operation gibt nicht wirklich den jugendlichen Körper zurĂŒck", betont Gerhild von MĂŒller vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Es blieben Narben, die immer zu sehen und vor allem immer zu spĂŒren seien, manchmal schmerzhaft. "Die Frau ist also stĂ€ndig damit konfrontiert, dass sie eben nicht so ist wie frĂŒher, und fĂŒhlt sich dadurch immer unzulĂ€nglich - das Gegenteil vom angestrebten Ziel."

Sich ĂŒber Komplikationen informieren

Bei einer fachgerechten Operation ist die Komplikationsrate vergleichsweise gering. Es kann jedoch zu Wundheilungsstörungen oder BeeintrÀchtigungen der SensibilitÀt kommen. Möglich ist auch, dass die Frau spÀter nicht mehr stillen kann oder dass die Brust wieder erschlafft. Nur wenn die Betroffene alle denkbaren Komplikationen kenne, könne sie spÀter auch mögliche negative Entwicklungen verarbeiten, sagt die Psychologin.

Das sind die möglichen Risiken und Nachwirkungen wÀhrend und nach dem Eingriff:

  • Das Implantat an sich kann ein Risiko-Faktor sein
  • Nachblutungen
  • Narbenbildung und andere Ă€sthetische Probleme
  • Infektionen
  • Komplikationen der Narkose/AnĂ€sthesie
  • EnttĂ€uschung ĂŒber das erzielte Ergebnis

Neben solchen Aspekten können Erkrankungen wie Gerinnungsstörungen, psychische Erkrankungen oder persönliche Belange gegen eine Operation sprechen. "Wir raten durchaus auch hĂ€ufiger von OPs ab, etwa wenn wir das GefĂŒhl haben, dass der Partner drĂ€ngt oder wenn sich eine Frau getrennt hat und mit der OP etwas Neues erreichen möchte", sagt von Heimburg. In seiner Praxis entschieden sich etwa zwei von drei Ratsuchenden fĂŒr einen Eingriff.

Selten medizinisch notwendig

Eine Bruststraffung ist sehr selten medizinisch erforderlich, sondern meist ein formverschönernder Eingriff. "Die Kosten - je nach Ausmaß sind das etwa zwischen 4500 und 6000 Euro - muss die Patientin also selbst zahlen", informiert von Saldern. Komme eine VolumenvergrĂ¶ĂŸerung durch ein Implantat hinzu, so mĂŒsse die Patientin auch mal mit 8000 Euro rechnen.

Der beste Zeitpunkt fĂŒr eine OP

Es ist wichtig, den Zeitpunkt fĂŒr eine Schönheits-OP nach einer Schwangerschaft sehr bewusst zu wĂ€hlen. Erst ein halbes bis ein Jahr nach der Geburt hat der Körper wieder annĂ€hernd seine Ausgangsform erlangt. Erst dann kann eine realistische Lösung gefunden werden.

Die Familienplanung muss deshalb aber noch nicht abgeschlossen sein. Liebau betont, dass eine Bruststraffung einer weiteren Schwangerschaft nicht im Wege steht, "die NÀhte dehnen sich, allerdings kann die StillfÀhigkeit einer operierten Brust eingeschrÀnkt sein. Das muss im BeratungsgesprÀch angesprochen und erklÀrt werden."

Auch mal Patienten ablehnen

Bei etwa der HĂ€lfte der Patientinnen kommt der Partner mit in das BeratungsgesprĂ€ch. "HĂ€tte ich den Eindruck, im Hintergrund macht ein Partner Druck, dann wĂŒrde ich das auch ansprechen". Liebau und ihre Kollegen sind sich einig, "man muss auch mal 'nein' sagen können," beispielsweise wenn die Erwartungen unrealistisch sind oder die gewĂŒnschte Form - ein extrem großer Busen fĂŒr eine kleine, zierliche Frau - medizinisch nicht zu vertreten ist.

Loading...
Loading...
Loading...

"Der Wunsch nach einer OP kommt eigentlich immer von der Frau", erklĂ€rt Liebau. "Diese Frauen sind unglĂŒcklich, sie haben sich vor der Schwangerschaft und in der Stillzeit attraktiv gefĂŒhlt und leiden dann unter dem Verlust dieses GefĂŒhls, sie brauchen das zur Komplettierung ihres KörpergefĂŒhls und SelbstwertgefĂŒhls." Das treffe, so die Erfahrung der Ärztin, vor allem auf junge Frauen zu.

Unverkrampft und offen, aber kein "Mommy Makeover"

Einen Trend zum Mommy Makeover wie in den USA, das wie eine Wellness-Behandlung daherkommt, verzeichnen Deutschlands Schönheitschirurgen nicht. Die Beschreibungen auf den Webseiten der entsprechenden US-Chirurgen versprechen eine Art Rundumerneuerung des Frauenkörpers nach der Geburt.

Liebau und ihre Verbandskollegen freuen sich ĂŒber den mittlerweile unverkrampften Umgang der Öffentlichkeit in Deutschland mit dem Thema Schönheits-OP. Allerdings schrĂ€nkt sie ein: "Solange es um Offenheit und neutrale Information, nicht um marktschreierische und anstĂ¶ĂŸige Sensationen geht."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dĂŒrfen nicht verwendet werden, um eigenstĂ€ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow
Beliebte Themen
BlĂ€hungen SchwangerschaftBlutungen SchwangerschaftDarmkrĂ€mpfe SchwangerschaftEileiterschwangerschaft SymptomeGebĂ€rmuttersenkungIbuprofen SchwangerschaftLebensmittel SchwangerschaftMutterpass AbkĂŒrzungenNach Periode schwanger werdenSchwangerschaftskalenderSchwangerschaftstest ab wann?Schwangerschaftsvergiftung SymptomeWehen erkennen

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website