Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenEnergie

Alte Dämmung entfernen - Vorsicht bei Asbest


Alte Dämmung entfernen: Vorsicht bei Asbest

mp (CF)

18.11.2011Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für ein VideoKuhherde jagt VerdächtigenSymbolbild für ein VideoHier wird es jetzt bitterkaltSymbolbild für einen TextSöder-Tochter zeigt sich mit FreundSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für einen TextÄltester Profi der Welt hat neuen VereinSymbolbild für einen TextBetrunkener auf 100-km/h-E-Bike erwischtSymbolbild für einen TextVanessa Mai hatte EheproblemeSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt KaimauerSymbolbild für einen TextMann rettet Familie vor dem ErtrinkenSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Viele Jahre lang galt Asbest als ein sinnvoller Werkstoff zum Schutz gegen Kälte und Feuchtigkeit. Die negativen Auswirkungen wurden erst im Laufe der Zeit erkannt. Seit 1993 ist der Einsatz in Deutschland verboten. Für alle Staaten der EU wurde ein Verbot 2005 eingeführt, da der Stoff zu gesundheitlichen Schäden führen kann.

PVC: Alte Wärmedämmung mit Asbest

Die Entsorgung des schädlichen Stoffes wird vom Staat finanziell unterstützt. Bevor Sie mit einem Umbau beginnen, sollten Sie überprüfen lassen, ob Sie auf Asbest stoßen könnten. Gefährlich wird es besonders dann, wenn die Sanierung von Laien durchgeführt wird. Deswegen sollten Sie für die Entsorgung unbedingt die Hilfe von Fachleuten in Anspruch nehmen.

Eine alte Wärmedämmung enthält häufig Asbest: Früher wurde der krebserregende Stoff bei PVC-Böden häufig verwendet. Generell sind die Asbestfasern vom Boden fest umgeben, wodurch ein Austritt eher unwahrscheinlich ist. Nach einigen Jahren ist es jedoch möglich, dass sich Teile lösen. Weiterhin kann es sein, dass sich im Kleber Astbestreste befinden. Bei einer Renovierung liegt der schädliche Wirkstoff dann frei und sorgt für eine entsprechende Belastung der Luft.

Die alte Dämmung von Heizkörpern

Ein weiteres Einsatzgebiet von Asbest sind alte Elektrospeicherheizungen. Auch wenn die Bauteile meist nur eine schwache Konzentration des Wirkstoffs beinhalten, besteht ein Risiko. Bei den meisten Geräten befindet sich der Stoff innerhalb der Wärmedämmung. Auch hier gilt, dass die Entsorgung nur von Fachmännern durchgeführt werden sollte: Zuerst wird das Gerät vom Strom getrennt, und anschließend werden alle Öffnungen luftdicht verschlossen.

Seien Sie besonders vorsichtig

Aufgrund der Gefahr bei Renovierungsarbeiten sollten Sie zuvor ein genaues Konzept erstellen. An welchen Stellen Asbest auftreten kann, kann Ihnen ein Experte genau erklären. Professionelle Arbeiter verwenden zu jeder Zeit Schutzanzüge und eine Gasmaske. Dies verdeutlicht die Gefährlichkeit von Asbest und begründet, warum Sie die Entsorgung nicht selbst durchführen sollten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das sollten Strom- und Gaskunden jetzt tun
Von Nils Katzur
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
DeutschlandEU

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website