Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten >

Schwalbenschwanz: Porträt des seltenen Schmetterlings

...

Insekten  

Schwalbenschwanz: Porträt des seltenen Schmetterlings

18.05.2015, 08:06 Uhr | ks (CF)

Wunderschön, aber selten: Das ist der Schwalbenschwanz. Doch wo stehen die Chancen am besten, den Falter mit den schwalbenartigen Hinterflügeln anzutreffen? Lesen Sie hier mehr über den einheimischen Schmetterling.

So erkennen Sie den Schwalbenschwanz

Der Schwalbenschwanz ist ein sehr eleganter Schmetterling, den Sie am besten an seinen verlängerten Hinterflügeln erkennen, die ein wenig an die Flügel einer Schwalbe erinnern. Atemberaubend schön gemustert sind seine hellen Flügel: Mit einer schwarzen Umrandung und dunkelblauen sowie zwei pinken oder orangefarbenen Flecken am unteren Ende. Dank einer Flügelspannweite von bis zu acht Zentimetern zählt dieser Schmetterling außerdem zu den größten Tagfaltern in Deutschland.

Wo treffen Sie den schönen Schmetterling?

Leider ist dieser wunderschöne Schmetterling nicht besonders häufig anzutreffen – obwohl er neben Nordafrika und Nordamerika sowie Teilen Asiens auch in Europa beheimatet ist. Gute Chancen auf eine Begegnung mit dem Falter gibt es zwischen April und Juni, wenn die erste Generation fliegt sowie im Juli und August, sobald die Flugzeit der zweiten Generation gekommen ist. Bevorzugt hält sich der Schwalbenschwanz an trockenen und warmen Orten auf. Während seiner Suche nach geeigneten Plätzen für die Eiablage durchwandert er große Gebiete mit seinem unnachahmlichen, segelnden Flug.

Wissenswerten zu den Schwalbenschwanz-Raupen

Die Weibchen der ersten und zweiten Generation verteilen während der Eiablage jeweils 150 Eier auf verschiedene Pflanzen, darunter sonnig stehende Doldenblütler wie Dill, Kümmel oder Fenchel. Schon nach wenigen Tagen schlüpfen die kleinen Raupen, die zunächst nur fünf Millimeter groß sind. Zu erkennen ist die Schwalbenschwanz-Raupe an ihrem weißen "Sattel" auf schwarzer Grundfärbung. Einmal pro Woche häutet sie sich bis zur Verpuppung und ändert somit laufend ihr Aussehen. Die erwachsene Raupe trägt eine auffällige Musterung mit hellgrünen Streifen, orangefarbenen Punkten und eine Stirngabel, mit der sie bei Gefahr unangenehm riechende Buttersäure versprüht.

Nach etwa fünf Wochen verlässt die Raupe ihre Futterpflanze, um sich zu verpuppen und an einem sicheren Ort zu überwintern. In der Puppe wächst ab Frühjahr der Falter heran und schlüpft im Frühsommer, damit der Kreislauf von Neuem beginnen kann.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018