t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

Neue Einnahmequelle: Flixbus führt Reservierungen ein


Neue Einnahmequelle
Flixbus führt Reservierungen ein

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 01.02.2018Lesedauer: 1 Min.
Fahrzeuge von Flixbus in Frankfurt: Der Anbieter führt ein System für Sitzplatzreservierungen ein.Vergrößern des BildesFahrzeuge von Flixbus in Frankfurt: Der Anbieter führt ein System für Sitzplatzreservierungen ein. (Quelle: Archivbild/Arne Dedert/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Fahrgäste von Flixbus können nun auch Sitzplätze reservieren. Zunächst sind auf ausgewählten Verbindungen ab dem 8. Februar feste Plätze buchbar.

"Es handelt sich um ein Pilotprojekt, dass wir aufgrund der großen Kundennachfrage initiiert haben", so ein Sprecher des Unternehmens. Eine Reservierung kostet mindestens 1,50 Euro. Für Plätze am Tisch werden 2 Euro fällig, für die erste Reihe oben im Doppeldecker 4 Euro.

Der deutsche Marktführer erschließt sich damit eine neue Einnahmequelle neben der Buchung von Zusatzgepäck. Nach dem Pilotprojekt in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich und Tschechien soll die Reservierung europaweit kommen. Flixbus betont, Fahrgäste könnten in jedem Bus weiterhin auch ohne Reservierung reisen.

Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website