t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAlltagswissen

Friseur-Trinkgeld: So viel sollten Sie für Ihren Haarschnitt geben


Wie viel Trinkgeld gibt man beim Friseur?

t-online, Raphael Diebold

Aktualisiert am 29.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Auch Ihrem Friseur können Sie eine kleine Geste in Form eines Trinkgeldes geben.Vergrößern des BildesWenn eine Frisur besonders gelungen ist, kann eine Geste des Danks sein, Trinkgeld zu geben. (Quelle: Povozniuk/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Auch beim Friseur gibt es oft eine Trinkgeldkasse. Doch was ist zu wenig, was zu viel – oder braucht es das gar nicht?

Das Trinkgeld ist eine der kleinen Gesten, die Ihre Wertschätzung gegenüber Dienstleistern ausdrückt. Besonders beim Friseur stellt sich oft die Frage: Wie viel ist eigentlich üblich und was ist angemessen?

Was ist ein angemessenes Trinkgeld?

Es gibt keine festen Regeln, wie viel Trinkgeld man beim Friseur geben sollte. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Trinkgeld muss freiwillig sein. In Deutschland setzt man meist fünf bis zehn Prozent des Rechnungsbetrages an. Einige Faktoren können Ihre Entscheidung beeinflussen:

  1. Zufriedenheit mit der Dienstleistung
  2. Dauer und Aufwand der Frisur
  3. Freundlichkeit und Service des Personals

Unbehagen beim Trinkgeldgeben vermeiden

Für viele kann das Geben von Trinkgeld manchmal unangenehm sein, vor allem, wenn sie unsicher sind, wie viel angemessen ist. Hier einige Tipps, um dieses Unbehagen zu vermeiden:

  • Informieren Sie sich vorab: Viele Salons haben unausgesprochene Standards oder Empfehlungen. Es schadet nicht, Freunde oder Bekannte zu fragen, was sie normalerweise tun.
  • Runden Sie auf: Wenn Sie nicht genau wissen, wie viel 10 Prozent sind, runden Sie einfach auf den nächsten Zehner-Betrag auf. Das erleichtert das Rechnen und gibt Ihnen ein sicheres Gefühl.
  • Barzahlung: Halten Sie Münzen oder kleinere Scheine griffbereit. Dies erleichtert das direkte Übergeben des Trinkgelds an die Person, die Sie zu Ihrer Zufriedenheit bedient hat. So vermeiden Sie die Suche nach passendem Geld.
  • Kommunikation: Wenn Sie besonders zufrieden waren, zögern Sie nicht, dies auch zu kommunizieren. Ein verbales Lob kombiniert mit Trinkgeld unterstreicht Ihre Wertschätzung nochmals.
  • Manche Betriebe haben auf der Ladentheke einen Trinkgeldtopf oder ein Sparschwein stehen. Der Betriebsinhaber teilt in angemessenen Zeitabständen den Inhalt an alle seine Angestellten auf. Klar ist, dass die Inhaberin oder der Inhaber des Salons keinen Anspruch auf einen Anteil an diesen Trinkgeldern hat.
  • Auch die Kreditkartentrinkgelder muss der Arbeitgeber vollständig an seine Angestellten geben. Diese sind bisher noch steuerfrei.

Warum ist Trinkgeld wichtig?

Auch wenn es kein Muss ist, zeigt das Trinkgeld Ihre Dankbarkeit für eine gut gemachte Arbeit. Es ist ein kleines Dankeschön für den besonderen Einsatz des Friseurs oder der Friseurin und zeigt, dass Sie den Service zu schätzen wissen. Nur die Friseurinnen und Friseure, die im Salon angestellt sind, kriegen bei guter Leistung Trinkgeld von der Kundin und vom Kunden.

Denken Sie daran, dass Trinkgeld immer freiwillig ist. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, geben Sie, was Sie für angemessen halten und was Ihr Budget zulässt. Es ist eine Geste, die von Herzen kommen soll und Ihre Zufriedenheit widerspiegelt. Sie sollen mit Freude geben und dies auch zeigen.

Verwendete Quellen
  • stuttgarter-zeitung.de: "Wie viel Trinkgeld beim Friseur geben?" (Stand: 14.09.2022)
  • handelsblatt.com: "Wie viel Trinkgeld verdienen Friseure?" (Stand: 27.05.2019)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website