Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Malzkaffee: Das steckt hinter der Kaffee-Alternative


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier drohen Schnee und GlatteisSymbolbild für einen TextTrump-Firma schuldig gesprochenSymbolbild für einen TextAutofahrerin stirbt – Sohn schwer verletztSymbolbild für einen TextBahn setzt auf PorzellanSymbolbild für ein VideoPaviane jagen Frau ins MeerSymbolbild für einen TextSylter Austern müssen umziehenSymbolbild für einen TextNovum im "Promi Big Brother"-FinaleSymbolbild für ein VideoDas sind Deutschlands schönste DörferSymbolbild für einen TextGastro verkauft Currywurst für 12 EuroSymbolbild für einen TextExperten fürchten Millionengrab in BremenSymbolbild für einen TextPolizei stürmt Haus von MenschenhändlerSymbolbild für einen Watson TeaserModekette muss Filialen schließenSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Malzkaffee: Das steckt hinter der Kaffee-Alternative

t-online, Steffi Bloch

28.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Malzkaffee: Der Kaffee aus Getreide ist die natürliche Alternative zu koffeinfreien Kaffee und dazu magenfreundlich.
Malzkaffee: Der Kaffee aus Getreide kann eine willkommene Abwechslung zu koffeinfreiem Kaffee sein. (Quelle: ingimage/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kaffee gehört zur Morgenroutine vieler Menschen. Doch nicht jeder verträgt den Wachmacher – meist wegen des Koffeins. Malzkaffee ist eine Alternative.

Weil Kaffee ab Mitte des 18. Jahrhunderts aufgrund von Einschränkungen und Herstellungsverboten als Luxusgut galt, musste ein Ersatz her. Nach Zichorienkaffee und Feigenkaffee wurde Mitte des 19. Jahrhunderts auch der Gerstenkaffee entwickelt.

Was ist Malzkaffee?

Malzkaffee oder Gerstenkaffee wird oft auch als "Muckefuck" bezeichnet. Hergeleitet wird das Wort zum einen aus dem Französischen von "Mocca faux" (falscher Kaffee) und zum anderen aus dem rheinisch-westfälischen Wort für dünnen Kaffee. Malzkaffee wird nicht aus Kaffeebohnen, sondern aus Gerste hergestellt. Er ersetzt demzufolge herkömmlichen Bohnenkaffee, unterscheidet sich aber kaum in Herstellung, Farbe und Geschmack.

Malzkaffee ...

  • gilt als magenfreundlich und verträglicher, da er weniger Gerbstoffe enthält.
  • liefert durch enthaltene Kohlenhydrate Energie.
  • sollte in Maßen konsumiert werden, da er durch das Rösten Acrylamid* enthält.
  • ist koffeinfrei und kann auch am Abend genossen werden.
  • unterstützt durch das enthaltene Inulin beim Ein- und Durchschlafen und wirkt sich positiv auf die Darmgesundheit aus.

* chemischer Stoff, der im Verdacht steht, krebserregend zu sein und das Erbgut zu schädigen.


Diese Alternativen zu Kaffee machen wach

Mate-Tee enthält relativ wenig Koffein, dafür aber andere Stoffe, die auch als Wachmacher wirken.
Ohne Wasser geht es nicht: Bei Flüssigkeitsmangel lässt die Konzentration nach – dagegen hilft auch der beste Wachmacher irgendwann nicht mehr.
+4

Herstellung von Malzkaffee

Die Herstellung des Malzkaffees erfolgt in 6 Schritten:

  1. Reinigen: Unreinheiten, Schalen, Stiele und Blätter vom Getreide entfernen.
  2. Keimen/Mälzen: Gerste in Wasser einweichen. Aus enthaltener Stärke entsteht Malzzucker.
  3. Trocknen: Getreide über mehrere Wochen trocknen.
  4. Rösten: Getrocknete Gerste bei 150–200 Grad Celsius schonend rösten. Dabei wird der Malzzucker karamellisiert.
  5. Mahlen: Die geröstete Gerste wird gemahlen.
  6. Zerkleinern: Die beim Mahlen entstandenen Bestandteile werden zerkleinert. Durch Hinzugabe von heißem Wasser entsteht ein Extrakt, welcher sprüh- oder gefriergetrocknet wird. Resultat ist ein feines Kaffeepulver.
Malzkaffee wird aus der Gerste von Getreide hergestellt. Diese muss vor der eigentlichen Zubereitung in Wasser eingeweicht werden.
Malzkaffee wird aus der Gerste von Getreide hergestellt. Diese muss nach dem Reinigen in Wasser eingeweicht werden. (Quelle: Arundhati Sathe/Getty Images)

Zubereitung von Malzkaffee

Malzkaffee lässt sich sowohl gemahlen als auch als lösliches Instant-Granulat schnell und einfach zubereiten. So geht's:

  • Etwa 200–300 ml Wasser im Wasserkocher aufkochen,
  • 1–2 (gehäufte) TL Malzkaffee in eine Tasse geben,
  • heißes, nicht kochendes Wasser aufgießen, umrühren, fertig.

Wer seinen Kaffee nicht schwarz trinken möchte, kann Milch hinzufügen. Geschmacklich verfeinern oder süßen können Sie ihn mit verschiedenen Aromen oder Zucker. Wer statt des Heißgetränks ein Kaltgetränk bevorzugt, gießt den Kaffee ganz einfach mit kaltem Wasser auf.

Geschmack des Malzkaffees

Auch wenn Malzkaffee dem klassischen Bohnenkaffee ähnelt, ist er meist milder im Geschmack, da er weniger Bitterstoffe enthält. Hierbei spricht man von einer hellen Röstung, während dunkel gerösteter Kaffee einen intensiveren Geschmack aufweist. Der karamellisierte Malzzucker sorgt zudem für eine süße Note. Daher wird er nicht nur von Erwachsenen, sondern auch ab und zu von Kindern gern getrunken.

Malzkaffee selber machen

Wer Malzkaffee selber herstellen möchte, nutzt zum goldbraunen Rösten eine beschichtete Pfanne. Verbrannte Körner sollten Sie entfernen, da sich diese negativ auf den Geschmack auswirken können. Nach dem Abkühlen mahlen Sie die Getreidekörner in einer Kaffeemühle und brühen den Malzkaffee auf. Nun können Sie Ihren selbstgemachten "Mocca faux" in vollen Zügen genießen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • coffeescience.de: "Malzkaffee: Die Kaffee Alternative aus Getreide" (Stand: 28.09.2022)
  • oekotest.de: "Wie viele Tassen am Tag: Ist Kaffee gesund oder ungesund?" (Stand: 14.11.2021)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Raclette-Rezepte: Diese Zutaten dürfen nicht fehlen
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website