t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Hagebutten einkochen: Gesunde Marmelade einfach machen


Hagebutten einkochen: So einfach geht’s

t-online, Britta Valentin

Aktualisiert am 29.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Hagebutten reifen im Herbst und können ab September geerntet und eingekocht werden.Vergrößern des BildesHagebutten reifen im Herbst und können ab September geerntet und eingekocht werden. (Quelle: CHROMORANGE/Martina Raedlein/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Gesund, lecker und oft unterschätzt: Hagebutten einzukochen ist simpel und macht sie lange genießbar.

Die roten Früchte der Rose sehen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch randvoll mit Vitaminen. Von September bis Dezember hängen sie am Strauch und sind reif für den Kochtopf.

Hagebutten als Mus einkochen

Hagebutten gehören, wie Erdbeeren, zu den Steinfrüchten und haben viele Kerne, auch Nüsschen genannt. Während viele diese bei Erdbeeren bedenkenlos mitessen, müssen bei der Hagebutte die Kerne vor dem Verzehr raus. An ihnen sitzen Widerhaken, welche die Schleimhäute reizen. Dadurch sind die Kerne zwar als Juckpulver beliebt, aber bei einem leckeren Mus oder einer Marmelade fehl am Platz. Das Einkochen der Früchte ist nicht schwer, wir zeigen Schritt für Schritt, wie es mit einem Kilogramm gelingt:

  1. Nach der Ernte waschen Sie die Hagebutten gründlich und sortieren beschädigte oder Früchte mit braunen Stellen aus.
  2. Geben Sie den Früchten ausreichend Zeit zum Trocknen. Anschließend entfernen Sie die Blütenansätze und Stiele mit einem Messer und halbieren die Früchte.
  3. Entfernen Sie die Kerne mit ihren Widerhaken. Besonders einfach geht das, wenn Sie die Früchte ausschaben. Ein Tipp: Verwenden Sie Handschuhe. Waschen Sie die Hagebutten anschließend noch einmal gründlich durch.
  4. Danach geben Sie die gewaschenen Früchte in einen Topf und bedecken diese mit ausreichend Wasser. Je nach Größe der Früchte benötigen die Hagebutten 10 bis 15 Minuten Kochzeit. Streichen Sie die gekochte Masse durch ein Sieb und fertig ist Ihr Hagebuttenmus.

Das leicht säuerliche Mus können Sie anschließend pur genießen oder zu einer Marmelade weiterverarbeiten.

Hagebuttenmarmelade zubereiten

Um eine Marmelade aus Hagebutten herzustellen, benötigen Sie außer dem fertigen Mus noch abgekochte Einmachgläser, Zitrone, Gelierzucker und Gewürze nach Ihrem Geschmack. Und so bereiten Sie diese zu:

  1. Gewürze: Fügen Sie dem fertigen Mus Gewürze Ihrer Wahl hinzu. Zimt, Nelken oder Ingwer eignen sich geschmacklich besonders gut. Sie können das Hagebuttenmus aber auch pur verarbeiten.
  2. Gelierzucker: Danach geben Sie den Gelierzucker laut seiner Packungsanleitung und den Saft einer halben Zitrone dazu. Die Masse muss nun fünf Minuten sprudelnd aufkochen. Hierbei das Umrühren nicht vergessen.
  3. Die fertige Marmelade füllen Sie zum Schluss in ausgekochte Einmachgläser und verschließen diese sorgfältig. Angebrochene Gläser lagern Sie am besten im Kühlschrank.

Alternativ zu Mus und Marmelade gibt es noch weitere Möglichkeiten, Hagebutten zu verwerten. Zum Beispiel eignen sich die Früchte sehr gut, um sie zu trocknen und Tee daraus zu machen.

Verwendete Quellen
  • Verbraucherzentrale Bremen: Obst des Monats – Hagebutten
  • Nabu: Hagebuttenreiche Rosen im Naturgarten
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website