Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Fertiggerichte: Einfache Tipps zum Verfeinern

Tiefkühlpizza, Tütensuppen & Co.  

Einfache Tipps: So verfeinern Sie Fertiggerichte

27.04.2021, 08:53 Uhr
Fertiggerichte: Einfache Tipps zum Verfeinern. Fertiggerichte: Eine Tiefkühlpizza ist schnell gemacht – und schnell aufgepeppt. (Quelle: Getty Images/krblokhin)

Fertiggerichte: Eine Tiefkühlpizza ist schnell gemacht – und schnell aufgepeppt. (Quelle: krblokhin/Getty Images)

Manchmal muss es einfach nur schnell gehen: Fertiggerichte sind dann die erste Wahl. Nicht immer schmecken Tiefkühlpizza oder Tütensuppen aber aromatisch. Mit ein paar Variationen lassen sie sich aber aufmotzen.

Tiefkühlpizza

Greifen Sie am besten zu Pizza Margherita und belegen Sie die Tiefkühlpizza selbst mit frischen Zutaten. Sie lässt sich variieren, indem Sie dünn geschnittenes, frisches Gemüse vor dem Aufbacken drauflegen. Auch eingelegte Artischocken oder Oliven sind eine gute Möglichkeit, ebenso Tiefkühlkräuter. Zum Schluss können Sie noch Parmesan über Ihre Pizza reiben .

Eine prima Alternative zur Tiefkühlpizza ist auch Fertigpizzateig aus dem Kühlregal, den Sie nach Belieben mit frischen Zutaten belegen.

Fertigsoßen

Fertigsoßen auf Tomatenbasis können Sie mit gehackten Tomaten (entweder frisch oder aus der Dose) mischen und mit Kräutern abschmecken.

Tütensuppen

Tüten- und Dosensuppen bekommen mehr Geschmack, wenn Sie passendes Tiefkühlgemüse mitgaren oder die Suppe mit Tiefkühlkräutern und frischer Kresse würzen. Sie können natürlich auch frisches Gemüse hinzufügen und mitgaren.

Teigwaren aus dem Kühlregal

Kombinieren Sie Fertigprodukte doch mal mit Selbstgemachtem. Reichen Sie zum Beispiel zu Tortellini oder Gnocchi aus dem Kühlregal kleingeschnittene Tomaten, die kurz in Olivenöl angedünstet und mit frischen Gewürzen abgeschmeckt werden. Lecker ist auch eine schnelle Soße aus Ricotta, gewürzt mit Salz und Pfeffer und mit Pinienkernen bestreut. 

Tiefkühlgemüse

Tiefkühlgemüse: Damit lassen sich einige Gerichte verfeinern. (Quelle: Getty Images)Tiefkühlgemüse: Damit lassen sich einige Gerichte verfeinern. (Quelle: Getty Images)

Grundsätzlich gilt: je weniger Zusatzstoffe in den Gerichten stecken, desto besser. Verwenden Sie deshalb beispielsweise lieber Tiefkühlgemüse als eine fertig gewürzte Gemüsezubereitung, in der Sahne oder Fett enthalten ist. Der Zeitaufwand, das Gemüse selbst zu würzen, ist nicht viel größer, dafür können Sie aber über Fettanteil, Salzgehalt und Geschmack selbst entscheiden. Im Nu lassen sich so verschiedenste Gemüsepfannen zubereiten, die ohne unnötige Zusatzstoffe auskommen.

Fertigsalate aus der Tüte

Salate aus der Kühltheke werden mit einer selbstgemachten Salatsoße und Zugaben wie Nüssen, Fisch, Oliven oder Käsewürfeln zu einem schnellen, leckeren Hauptgericht.

Feinkostsalate

Auch Feinkostsalaten aus dem Kühlregal tut etwas Frische gut: Reichen Sie zum Krabbensalat kleingeschnittenen Eissalat, zu Kartoffelsalat passen Frühlingszwiebelringe und ein Geflügelsalat schmeckt prima mit kleingeschnittenen Mandarinen.

Milchreis oder Grießbrei

Tiefkühlobst: Eine leckere Alternative zu frischem Obst. (Quelle: Getty Images/MarianVejcik)Tiefkühlobst: Eine leckere Alternative zu frischem Obst. (Quelle: MarianVejcik/Getty Images)

Milchreis oder Grießbrei aus der Tüte können Sie mit ungezuckertem, frischem Obst mischen.

Müslimischung und Desserts

Fertigmüsli können Sie mit Haferflocken oder Nüssen mischen. Vor dem Essen lässt sich die Mischung mit frischem Obst verfeinern. Und auch Fruchtjoghurts oder Fertigdesserts lassen sich mit frischem oder tiefgekühltem Obst aufpeppen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: