• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Fisch filetieren: Mit diesem Trick wird er grätenfrei


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Fisch filetieren: Mit diesem Trick wird er grätenfrei

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 03.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Anleitung im Video: So filetieren Sie einen Fisch richtig. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextRolf Eden hatte Sexklausel im TestamentSymbolbild für einen TextNeuer Tabellenführer in der 2. LigaSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Sie haben einen Fisch gekauft, doch eines steht dem Genuss noch im Weg: die Gräten. Unser Video zeigt, wie Sie das perfekte Fischfilet herausschneiden.

Fisch schmeckt besonders gut frisch vom Händler. Kaufen Sie zum Filetieren am besten ganze Fische, die schon ausgenommen und entschuppt wurden. Um einen Fisch zu filetieren, sollten Sie ihn zuallererst gut waschen und dann sorgsam abtupfen.


Küchenfachbegriffe: Von Blanchieren bis Tranchieren

Das Wort Tranchieren leitet sich aus dem französischen Wort "trancher", zu Deutsch "zerlegen", ab. Beim Tranchieren wird nicht nur Fleisch wie Braten oder Geflügel, sondern auch Obst und Gemüse geschickt zerlegt. Wichtigstes Hilfsmittel hierbei ist ein scharfes Messer oder eine Geflügelschere.
Blanchieren wird vom französischen "blanchir" abgeleitet, was "weiß machen" bedeutet. Denn Fleisch nimmt bei dem Vorgang eine weiße Farbe an. Beim Blanchieren werden Lebensmittel vorgegart und dafür kurz in heißes, kochendes Wasser gegeben. Meist blanchiert man Gemüse bevor man es einfriert.
+6

Fisch filetieren: Die richtige Technik

Beim Entgräten ist ein langes, flexibles Messer vorteilhaft. Verwenden Sie am besten ein spezielles Filetiermesser.

  1. Schneiden Sie den Fisch direkt hinter den Kiemen entlang des Kopfes ein und führen Sie das Messer dabei langsam bis zum Rückgrat.
  2. Drehen Sie das Messer dann in Richtung Rücken und schneiden Sie bis zur Schwanzflosse weiter. Wichtig dabei ist, dass Sie das Messer nah entlang der Hauptgräte durch den Fisch führen. Dadurch erhalten Sie das erste Fischfilet. Das Video zeigt, wie das am besten funktioniert.
  3. Wenden Sie den Fisch nun und führen Sie denselben Schnitt auf der anderen Seite aus.
  4. Befreien Sie die Fischstücke nun von unerwünschten Resten. Im Filet befinden sich jetzt noch die Bauchgräten. Schneiden Sie dafür mit dem Messer an der Bauchregion entlang, aber achten Sie darauf, nicht zu viel Fisch zu entfernen.
  5. Sind die größten Gräten entfernt, können Sie mit einer Grätenzange oder einer Pinzette die Feinarbeit nach dem Filetieren leisten und übrig gebliebene Gräten sorgfältig aus dem Filet ziehen. Die Ansätze der kleinen Gräten erfühlen Sie dabei recht problemlos mit den Fingerspitzen.
  6. Jetzt können Sie die Fischfilets je nach Vorliebe gebraten, gedünstet oder geräuchert genießen.

Tipp: Wenn Sie sich an den Fischkopf nicht unmittelbar herantrauen, können Sie beim Händler auch nach einem entsprechend präparierten Exemplar fragen.

Diese Anleitung für das Filetieren eines Fischs stammt aus der Koch-App "Kitchen Stories". Die Köche stellen ihre Videos exklusiv t-online.de zur Verfügung – und machen Kochen und Backen damit kinderleicht.

Besonderheit bei Scholle und Steinbutt

Wenn Sie Plattfische wie Scholle oder Steinbutt selbst filetieren, erhalten Sie daraus vier Teile. Wie bei anderen Fischen gibt es ein vorderes sowie ein hinteres Filet – diese lassen sich bei Plattfischen aber noch einmal teilen. Eine Besonderheit beim Zerlegen solcher Fische: Man zieht erst die Haut ab und filetiert den Plattfisch dann.

Bei den sogenannten runden Fischen wie Forelle oder Hering ist es andersherum: Wer die Haut entfernen möchte, macht das in diesen Fällen nach dem Filetieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wofür Sie den Strunk von Brokkoli verwerten können
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website