Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Chutney: Vielseitige indische Soße

Süß, sauer oder scharf  

Chutney: Vielseitige indische Soße

23.06.2014, 16:00 Uhr | hm (CF)

Chutney: Vielseitige indische Soße. Chutneys sind lecker zu Fisch, Fleisch oder Käse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Chutneys sind lecker zu Fisch, Fleisch oder Käse. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Chutney ist als süße oder pikante indische Soße ein Klassiker zu Currys, eignet sich aber auch als Beigabe zu Fisch, Fleisch oder Käse. Was ein Chutney ausmacht und welche unterschiedlichen Varianten es gibt, lesen Sie hier.

Was ist Chutney eigentlich?

Bei Chutney handelt es sich um eine indische Soße mit saurem, süßem oder scharfem Aroma – entweder in Musform oder mit Fruchtstücken. Oft auch als "Gewürzpaste" bezeichnet, gilt Chutney als vielseitige Beilage zu sowohl kalten als auch warmen Speisen, zu Fleisch- und Fisch, ebenso wie zu vegetarischen Gerichten: zum Beispiel zu Kartoffeln, Geflügel, Käse oder Gemüse. Auch als Dip ist die Soße sehr beliebt, etwa zu Mozzarella-Sticks oder geröstetem Brot.

Indische Soße: Varianten und Zubereitung

Die indische Soße gibt es in vielen verschiedenen Varianten: fruchtig-süß, sauer oder pikant. Zu den lieblichen Varianten mit Obst zählen zum Beispiel Pflaumen-, Pfirsich- und Mango-Chutney, saure Zubereitungen hingegen sind mit Stachelbeeren oder Limetten. Wer es lieber herzhaft mag, wählt ein Rezept für die indische Soße aus Zwiebeln oder Kürbis.

Chutney wird auf Basis von Essig und Zucker hergestellt – eine gute Möglichkeit, um Obst und Gemüse mehrere Monate lang haltbar zu machen. Bei der Zubereitung werden Früchte oder Gemüse mit Zucker und Essig eingekocht und anschließend gewürzt. Ein Tipp: Verwenden Sie möglichst frische Gewürze wie Knoblauch, Ingwer, Wacholder, Nelken und Chili – je nach Rezeptvariante.

Rezeptvorschlag: Mango-Chutney

Um Mango-Chutney selbst zu machen, ziehen Sie eine Zwiebel ab, würfeln diese und dünsten sie in etwas Öl an. Schälen Sie in der Zwischenzeit das Fruchtfleisch einer reifen Mango und schneiden Sie es in Würfel. Geben Sie die Würfel mit etwa einer Tasse Wasser zu den Zwiebeln und kochen Sie das Ganze unter Rühren auf.

Würzen Sie den Mango-Sud dann mit etwas Chili und Kurkuma und kochen Sie alles für etwa 10 bis 15 Minuten, bis die Mango schön weich ist und leicht zerfällt. Geben Sie dann etwas Zucker hinzu und rühren Sie so lange, bis dieser sich aufgelöst hat. Abschließend noch etwas in Öl geröstete Senfsaat, Essig und fein gehackten Ingwer in die indische Soße geben – fertig ist Ihr selbst gemachtes Mango-Chutney.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sparen Sie 35% auf Sofas, Betten, Gartenmöbel u.m.*
jetzt zur Power Shopping Week bei XXXLutz
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe