Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Gekochte Eier pellen - so gelingt es

Küchentipp  

Gekochte Eier pellen - so gelingt es

14.10.2014, 14:25 Uhr | co (hp)

Gekochte Eier pellen - so gelingt es. Drei bis fünf Tage alte Eier lassen sich leichter pellen als frische (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Drei bis fünf Tage alte Eier lassen sich leichter pellen als frische (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Verzehren Sie zu einem ausgiebigen Frühstück am Sonntagmorgen gerne gekochte Eier? Dann kennen Sie bestimmt das Problem, dass sich die Eier nicht immer mühelos pellen lassen. Das Eiweiß klebt an der Schale und das Ei reißt ein. Dies gilt häufig auch für hartgekochte Eier, trotz Abschreckens gelingt das Pellen nicht. Eine sichere Methode gibt es nicht, denn das Alter der Eier spielt eine wesentliche Rolle. Hier erfahren Sie mehr über die Gründe und wie Sie das ungefähre Alter Ihrer Eier bestimmen können.

Warum gekochte Eier sich schwer abpellen lassen

Sehr frische Eier haben nur eine kleine Luftblase im Inneren, Eihaut und Schale sind eng miteinander verbunden. Beim Abpellen kleben beide Häute noch an der Schale fest, wodurch das durch das Kochen festgewordene Eiklar mit abreißt.

Es spielt keine Rolle, ob Sie Ihre Eier hart- oder weichkochen. Je älter Eier werden, desto mehr Luft dringt durch die Schale nach innen, gleichzeitig treten Kohlenstoffdioxid und Wasser aus. Dies führt zu einem Lösen der beiden Eihäute voneinander, das innere Häutchen haftet am Eiklar, das äußere an der Schale. Hierdurch lassen sich die Eier besser abpellen. Aus diesem Grund sollten Sie keine legefrischen Eier kochen und abpellen, erst nach 3 bis 5 Tagen haben sich die beiden Eihäute leicht voneinander getrennt.

Das Abschrecken fördert nicht die Schälbarkeit

Es ist ein Irrglaube, dass Sie Eier unbedingt kalt abschrecken müssen, damit sich die Schale besser lösen lässt. Das Abschrecken dient bei weichgekochten Eiern vielmehr dazu, dass das Innere Eigelb nicht durch die noch bestehende Hitze nachgart und sich verfestigt. Kurz abgeschreckt bleibt das Eigelb bei entsprechender Kochzeit flüssig.

Zudem können Sie die Eier besser anfassen, ohne sich die Finger zu verbrennen. Ein hartgekochtes Ei hingegen sollte nicht abgeschreckt werden, wenn es nicht sofort verzehrt wird. Das eindringende Wasser schwemmt Bakterien unter die Schale, die schnell zu Zersetzungsprozessen führen.

Methoden zur Altersbestimmung von Eiern

Ganz frische Eier sinken auf den Boden einer mit Wasser gefüllten Schale, da die Luftkammer im Inneren noch sehr klein ist. Je älter die Eier werden, desto mehr beginnen sie, sich im Wasser aufzurichten, da das Luftvolumen im Inneren zugenommen hat.

Dies können Sie auch durch ein schnelles Drehen um die eigene Achse prüfen. Je frischer das Ei, desto schneller dreht es sich um sich selbst. Mit zunehmendem Alter lässt das vergrößerte Luftvolumen die Eier trudeln.

Schütteln Sie Ihre Eier und achten auf das entstehende Geräusch. Bei frischen Eiern werden Sie fast nichts hören, da das Innerer beinahe komplett mit Eigelb und Eiklar ausgefüllt ist. Erst die vergrößerte Luftblase gibt dem Eigelb und Eiklar genügend Raum, sich beim Schütteln zu bewegen, was Sie dann deutlich hören können.

Tipps für ein bessere Abpellen

Zu vielen Salatrezepten gehören auch hartgekochte Eier, die abgepellt und halbiert werden müssen. Die Eier sollten unversehrt bleiben, da sie als Dekoration dienen. Nutzen Sie folgende Tipps, damit es gelingt.

Stechen Sie Ihre Eier vor dem Kochen an der flachen Seite mit einem Eierpiekser vorsichtig ein. An der flachen Seite befindet sich die Luftblase, die Luft kann so beim Kochen entweichen und Wasser eindringen. Dieses verteilt sich zwischen den beiden Eihäuten, wodurch das Abpellen einfacher gelingt.

Wählen Sie nur Eier, die mindestens 3 bis 5 Tage alt sind. Wenn Sie dies dem Stempel nicht entnehmen können, machen Sie die Tests zur Altersüberprüfung.

Klopfen Sie die Schale leicht an, sodass sie Risse bekommt, entlang dieser Risslinien fällt das Pellen leichter.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018