Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Tasmanischer Pfeffer: Verwendung und Wissenswertes

Bergpfeffer  

Tasmanischer Pfeffer: Verwendung und Wissenswertes

13.01.2015, 15:28 Uhr | tl (CF)

Tasmanischer Pfeffer ist eine australische Spezialität. Die Blätter und Beeren des immergrünen Strauchs finden in der Küche Verwendung als scharfe Gewürze. Hier erfahren Sie mehr zur auch Bergpfeffer genannten Delikatesse.

Tasmanischer Pfeffer und seine Herkunft

Tasmanischer Pfeffer ist ein immergrüner Strauch, der bis zu drei Meter hoch wachsen kann. Er kommt auf der namensgebenden Insel Tasmanien sowie in New South Wales vor und gedeiht dort am besten in kühlen und feuchten Schluchten des Regenwaldes. Wenn vom Australischen Pfeffer gesprochen wird, ist meist der Tasmannia lanceolata gemeint, auch wenn es noch andere australische Buschpfefferarten, wie etwa den Dorrigopfeffer oder den Alpine Pepper gibt.

Tasmanischer Pfeffer war die erste Tasmannia-Art, die früher von Siedlern genutzt wurde, daher gilt er als die ursprünglichste Sorte. Er wurde auch nach Großbritannien exportiert, wo er sich heute noch immer – vor allem in der Küche Cornwalls – größter Beliebtheit erfreut.

Australischer Bergpfeffer: Erst süßlich, dann scharf

Tasmanischer Pfeffer schmeckt zunächst süßlich und entwickelt dann eine ordentliche Schärfe. Die Beeren und Blätter werden in der Regel getrocknet verkauft. Frische Beeren können Sie auch tiefgekühlt erhalten.

Wenn Sie eine Speise mit dem Bergpfeffer würzen möchten, sollten Sie bedenken, dass die Beeren deutlich schärfer sind als beispielsweise normaler Schwarzer Pfeffer. Etwa ein Zehntel Tasmanischer Pfeffer genügt im Vergleich zur Menge von Schwarzem Pfeffer. Die Blätter sind nicht so scharf und können gemahlen genau so verwendet werden wie Schwarzer Pfeffer.

Das Gewürz eignet sich hervorragend zum Würzen von Fleisch. Wichtig: Geben Sie das Gewürz immer erst kurz vor dem Servieren hinzu, da er bei längerer Hitzeeinwirkung an Aroma verliert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal