Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Roher Schinken: Verschiedene Sorten im Qualitätscheck

Stiftung Warentest  

Roher Schinken: Verschiedene Sorten im Qualitätscheck

02.07.2015, 15:58 Uhr | rk (CF)

Roher Schinken: Verschiedene Sorten im Qualitätscheck. Echter Parma-Schinken muss das Siegel "geschützte Ursprungsbezeichnung" tragen. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Echter Parma-Schinken muss das Siegel "geschützte Ursprungsbezeichnung" tragen. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Roher Schinken ist ein beliebtes Lebensmittel: Im Supermarkt oder beim Discounter sind unzählige Varianten und Sorten erhältlich. Doch wie steht es mit der Qualität der einzelnen Produkte? Stiftung Warentest hat verschiedene Sorten getestet – lesen Sie hier mehr dazu.

Roher Schinken: Unterschiede in der Qualität

Roher Schinken ist im Handel in vielen unterschiedlichen Sorten und Ausführungen erhältlich. Grundsätzlich sollten Sie stets auf gewachsenen Schinken setzen. Dieser besteht aus einem gewachsenen Muskelstück. Dagegen ist sogenannter Klebeschinken aus einzelnen Fleischstücken zusammengesetzt und deshalb häufig von schlechterer Qualität.

Stiftung Warentest hat unter den gewachsenen Schinken viele Lebensmittel mit guter oder sehr guter Qualität ermittelt: So wurden sämtliche Parma-Schinken als gut bewertet, auch Serrano-Schinken schnitt überwiegend gut ab. Einige Sorten von Schwarzwälder Schinken jedoch wurden als zu zäh und zu dominant im Raucharoma empfunden. Grundsätzlich können Sie auf Bio-Produkte setzen – in diesem Bereich erhielten sämtliche Schinkenprodukte eine gute Beurteilung.

Geprüfte Qualität bei berühmten Schinkensorten

Der Parma-Schinken ist ein besonders berühmter roher Schinken – ebenso wie der Serrrano-Schinken. Beide Sorten wurden durch unterschiedliche EU-Siegel unter Schutz gestellt, sodass Sie immer eine gewisse Qualität erwarten können, wenn Sie diese Arten von Schinken kaufen.

So trägt der Parma-Schinken das Siegel "geschützte Ursprungsbezeichnung". Dieses legt fest, in welchen Gegenden Italiens der Schinken hergestellt werden darf und welches Fleisch verwendet werden darf. Das Siegel des Serrano-Schinkens lautet "garantiert traditionelle Spezialität". Damit ist festgelegt, nach welcher Rezeptur der Schinken hergestellt werden muss.

Die dargestellten Ergebnisse von Stiftung Warentest wurden 2012 ermittelt. Auch vier Jahre später, im Jahr 2016, handelt es sich bei der Studie der Verbraucherschützer noch immer um die aktuellsten Untersuchungsergebnisse zum Thema "Roher Schinken".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal