Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Simmern: Wir erklären, was simmern ist und wie es funktioniert


Simmern

tl (CF)

Aktualisiert am 09.08.2016Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Beim Simmern garen Lebensmittel bei Temperaturen unter dem Siedepunkt – 95 Grad Celsius dürfen dabei nicht überschritten werden.
Beim Simmern garen Lebensmittel bei Temperaturen unter dem Siedepunkt – 95 Grad Celsius dürfen dabei nicht überschritten werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über Berlin
BVB-Star verlässt Dortmund
Symbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextUkraine nutzte verbotene MinenSymbolbild für einen TextTrotz Skandal: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen TextVermisste 16-Jährige: Neue DetailsSymbolbild für ein VideoNaturwunder zum letzten Mal zu sehenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Der Begriff "Simmern" beschreibt im Grunde das Gegenteil von "sprudelnd Kochen". Für diese sanfte und schonende Garmethode gibt es mit dem Simmertopf sogar spezielles Küchengeschirr.

Simmern: Sanftes Garen in Wasser

Beim Simmern garen Lebensmittel in Wasser, das Temperaturen knapp unter dem Siedepunkt aufweist – 95 Grad Celsius dürfen dabei nicht überschritten werden. Auf diese Weise lassen sich Zutaten schonender garen als beim normalen Kochen, was ihrem Eigengeschmack und, besonders bei empfindlichen Lebensmitteln, ihrer Form zugutekommt. Vor allem Gemüse lässt sich auf diese Weise sehr gut zubereiten, denn so bleiben nicht nur die Aromen, sondern auch die wertvollen Inhaltsstoffe besser erhalten. Entsprechend bereiten Köche Gemüseeintöpfe oder auch Soßen auf Basis von Gemüse, beispielsweise eine Tomatensoße, oft simmernd zu.

Simmertopf als hilfreiches Küchenutensil

Zwischen Simmern und Kochen liegt bei Flüssigkeiten ein feiner Unterschied. Aus diesem Grund sind im Handel spezielle Simmertöpfe erhältlich, die das schonende Garen erleichtern. Das Prinzip entspricht hier dem eines Wasserbades. Der Topf enthält einen schmalen Bereich zwischen Innen- und Außenwand, der mit Wasser gefüllt wird. Entsprechend bleibt die Temperatur im Topf unter dem Siedepunkt und erlaubt ein sanftes Simmern der Zutaten. Weil ein Überkochen hier ebenfalls nicht möglich ist, eignet sich der Simmertopf beispielsweise auch gut zum Erhitzen von Milch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kochwasser nicht salzen? Bei dieser Hülsenfrucht ist das falsch
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Lebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website