Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Trüffel: Mit diesen Preisen sollten Sie rechnen

Trüffel  

Trüffel: Mit diesen Preisen sollten Sie rechnen

20.10.2016, 10:45 Uhr | uc (CF)

Trüffel ist nicht gleich Trüffel, das wissen Interessierte längst. Aber wie hoch darf der Trüffel-Preis am Ende sein? Und wie geht man sicher, nach dem Einkauf keine Enttäuschung zu erleben?

Trüffel-Preis für Edelsorten

Als das Höchste der Gefühle gelten unter Trüffel-Liebhabern die weißen Trüffel, Tuber magnatum, auch als Piemont- oder Alba-Trüffel bezeichnet. Je nach Erntemenge und Witterung variiert der Trüffel-Preis pro Kilo zwischen 1.500 und 6.000 Euro.Auch für schwarze Périgord-Trüffel, Tuber melanosporum, muss der Feinschmecker ganz schön investieren. Hier schlägt ein Kilo mit einem Trüffel-Preis zwischen 800 und 3.000 Euro zu Buche.Eine preiswertere, wenn auch immer noch nicht wirklich günstige Variante, ist der schwarze Sommertrüffel, Tuber aestivum. Er kostet zwischen 400 und 600 Euro pro Kilo, ein Trüffel-Preis, den sich auch der Normalsterbliche ab und an leisten kann.

Trüffel kaufen – bloß wo?

Wo genau lässt sich Trüffel kaufen, der seinen Preis wert ist?  Zu empfehlen sind zum Beispiel die traditionellen Gegenden und Orte. Im Périgord, gelegen im südwestlichen Frankreich, sind von Oktober bis März frische Trüffel auf Märkten und Messen im Angebot. In Italien ist es insbesondere das im Nordwesten des Landes gelegene Piemont, in dem sich von Oktober bis Ende Januar exzellente Trüffel kaufen lassen. Sollten bei Ihnen in der Nähe Trüffelmessen stattfinden: Auch hier haben Sie die Möglichkeit, unter seriösen Bedingungen die Delikatessen in Augenschein zu nehmen und Kontakte mit diesbezüglich zuverlässigen Verkäufern und Händlern zu schließen.

So schützen Sie sich vor Enttäuschungen

Achten sie darauf, dass der Trüffel keine Druckstellen, Kerben oder Löcher aufweist. Die reife Knolle sollte leicht elastisch sein. Kontrollieren Sie auch den Geruch des Trüffels. Weißer Trüffel entfaltet ein Aroma aus Honig, Knoblauch und Heu. Schwarzer Trüffel sollte nach Wald, Erde und etwas Moschus riechen und eine süßliche Note haben. Entfaltet sich ein stechender Gärungsgeruch oder gar kein Duft, sollten Sie Abstand vom Kauf halten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal