• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Bessere Bedingungen: Aldi führt eigene Tierwohlmarke "Fair & Gut" ein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAchterbahn-Unfall im Legoland – VerletzteSymbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextVattenfall erhöht Strompreise starkSymbolbild für einen TextRyanair: Ende der Billigflieger-ÄraSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextMareile Höppner: Zukunftsplan steht festSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextRäuber scheitert an 96-JährigerSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1 setzt Show ab: Moderatorin reagiertSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Aldi führt eigene Tierwohlmarke ein

Von afp
Aktualisiert am 16.01.2018Lesedauer: 1 Min.
Hühner: Tiere sollen mehr Platz und Futter ohne Gentechnik erhalten.
Hühner: Tiere sollen mehr Platz und Futter ohne Gentechnik erhalten. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Discounter Aldi hat eine eigene Tierwohlmarke eingeführt. Seit Montag verkaufen einige Aldi-Filialen in Bayern, Hamburg und Berlin sechs Geflügelprodukte der Marke "Fair & Gut", wie die Unternehmensgruppen Aldi Süd und Aldi Nord mitteilen.

Damit bieten die Läden ein "zusätzliches Angebot zwischen konventioneller und Bioware an", erklärt Philipp Skorning von Aldi Süd. Die Geflügelprodukte würden die Kriterien des bestehenden Labels "Für Mehr Tierschutz" des Deutschen Tierschutzbundes in der Einstiegsstufe erfüllen: Die Tiere hätten Anspruch auf mehr Platz, mehr Stroh im Stall, Zugang zu frischer Luft und Fütterung ohne Gentechnik.

Regelmäßige und unabhängige Kontrollen der Vorgaben

Außerdem hätten die Tiere mehr Zeit zum Heranwachsen sowie eine abwechslungsreiche Umgebung. Mit der neuen Marke und den dafür geschlossenen langfristigen Lieferverträgen unterstütze Aldi gleichzeitig Landwirte, die durch die Vorgaben einen Mehraufwand hätten. Die Einhaltung der Vorgaben wird den Angaben zufolge durch regelmäßige Kontrollen unabhängiger Stellen überprüft.

Unter der Marke "Fair & Gut" werden demnach künftig weitere Produkte verkauft. Deren Aufnahme ins Sortiment erfolge schrittweise.

Quelle:

- AFP

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fisch braten: So schützen Sie sich vor Gestank
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
ALDIDiscounter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website