Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rückruf: Milch mit gefährlichen Bakterien bei Edeka, Rewe, Kaufland, Aldi, Netto & Co.

Edeka, Rewe, Kaufland, Aldi & Co.  

Bundesweiter Rückruf: Bakterien in fettarmer Milch gefunden

14.10.2019, 08:44 Uhr | jb, t-online

Rückruf: Milch mit gefährlichen Bakterien bei Edeka, Rewe, Kaufland, Aldi, Netto & Co.. Milch: In frischer, fettarmer Milch wurden Bakterien gefunden. Mehrere Produkte werden daher bundesweit zurückgerufen. (Symbolbild) (Quelle: Getty Images/serezniy)

Milch: In frischer, fettarmer Milch wurden Bakterien gefunden. Mehrere Produkte werden daher bundesweit zurückgerufen. (Symbolbild) (Quelle: serezniy/Getty Images)

Edeka, Rewe, Kaufland, Aldi & Co. rufen vorsorglich ihr Produkt "Frische fettarme Milch" zurück. In einigen Proben wurden gesundheitsgefährdende Bakterien gefunden.

Mehrere Hersteller, darunter die DMK Deutsche Milchkontor GmbH (DMK GROUP) und die Fude + Serrahn Milchprodukte GmbH & Co. KG, rufen bundesweit folgendes Produkt zurück: 

  • Frische fettarme Milch 1,5 % Fett
    1 Liter
    Genusstauglichkeitskennzeichen: DE NW 508 EG

In Stichproben wurden Bakterien der Gattung Aeromonas hydrophila / caviae gefunden. Sie können zu wässrigem oder blutigem Durchfall und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts führen. 

Medienberichten zufolge soll der Grund für die Verunreinigung nun gefunden worden sein: Nach Angaben der Molkerei soll eine "defekte Dichtung in der Produktionsanlage" für Wasserkeime in der Milch gesorgt haben. Die Dichtung sei mittlerweile ausgetauscht und gereinigt worden. Das soll allerdings bereits am 30. September geschehen sein.  

Von dem Rückruf betroffen sind folgende Produkte und Handelsketten:

  • Aldi Nord
    Milsani Frische Milch, 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019
  • Aldi Süd
    Milfina Frische Milch 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 10.10.2019, 14.10.2019
  • Bartels-Langness
    Tip Frische Milch, 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2019, 15.10.2019, 18.10.2019
    sowie
    Hofgut Frische Milch, 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 18.10.2019,
  • Edeka
    Gut & Günstig Frische Fettarme Milch ESL, 1,5 % Fett (1 Liter)
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019
  • Kaufland 
    K-Classic Frische Milch, 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2019, 15.10.2019, 18.10.2019
  • Lidl 
    Milbona Frische Milch 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 13.10.2019, 14.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019
  • Metro Deutschland GmbH
    Aro Frische Milch 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.10.2019, 18.10.2019
  • Netto Marken-Discount
    Gutes Land, Frische Fettarme Milch länger haltbar 1,5 % Fett (1 Liter)
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2019, 15.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019
  • real
    Tip Frische Milch 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2019, 15.10.2019, 18.10.2019
  • Rewe
    Ja! Frische Milch 1,5 % Fett
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2019, 15.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019

Produkte, die ein anderes Mindesthaltbarkeitsdatum aufweisen, sind nicht betroffen, erklärt die DMK. Auch Milch, die das selbe Mindesthaltbarkeitsdatum aber ein anderes Kennzeichen hat, ist ebenfalls ausgeschlossen. 

Was können Kunden tun?

Verbraucher, die das Produkt gekauft haben, sollten es nicht verzehren. Sie können es entsorgen oder in einen der Supermärkte, auch ohne Vorlage des Kassenbons, zurückgeben. Sie erhalten dann den Kaufpreis erstattet.


Die DMK Deutsche Milchkontor GmbH steht für Fragen unter der Telefonnummer 0251 / 265 673 71 oder per E-Mail unter dmk@buw.de zur Verfügung. Das Unternehmen betont, dass der Rückruf vorsorglich ist und nur eine geringe Anzahl von Produkten die Bakterien enthalten könnte. Dennoch wolle man, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, eine größere Menge zurückrufen, heißt es.


Verbraucher, die das Produkt verzehrt haben und entsprechende Symptome haben, sollten einen Arzt aufsuchen. Unter Umständen ist eine Antibiotikabehandlung nötig. Darüber hinaus sollten Sie bei Durchfallerkrankungen für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen. 

Aeromonas Bakterien

Aeromonas caviae und Aeromonas hydrophila sind eng miteinander verwandt. Allgemein ist eine Kontaminierung von stark erhitzter und richtig gelagerter Milch mit dem Bakterien sehr gering. Dennoch kann es dazu kommen, wenn das bereits erhitzte Produkt mit entsprechend infizierten Oberflächen oder Produkten in Kontakt kommt. 

Häufig sind die Bakterien der Gattung Aeromonas in Meeresfrüchten wie Austern, sowie in Fischfilets oder Eiersalaten zu finden. Wie viel von dem Produkt dabei für eine Infektion verzehrt werden muss und ob schon kleinste Mengen ausreichen, ist unbekannt. 

Neben Magen-Darm-Erkrankungen können die Bakterien bei Menschen mit einem schwachen Immunsystem auch zu Entzündungen der Knochen oder auch des Knochenmarks kommen. Bei Kontakt mit der Haut, kann es durch die Bakterien ebenfalls zu einer Infektion an dieser Stelle kommen.

Verwendete Quellen:
  • Produktwarnung. eu
  • Produktrueckrufe.de
  • tagesspiegel.de
  • Kantonales Labor Zürich
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal