Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Hummus im Test – nicht alle Fertigprodukte überzeugen

Kichererbsenpaste  

Hummus im Test – nicht alle Fertigprodukte überzeugen

28.12.2019, 12:47 Uhr | dpa-tmn

Hummus im Test – nicht alle Fertigprodukte überzeugen. Hummus: Die orientalische Spezialität wird aus Kichererbsen zubereitet. (Quelle: dpa/tmn/Franziska Gabbert)

Hummus: Die orientalische Spezialität wird aus Kichererbsen zubereitet. (Quelle: Franziska Gabbert/dpa/tmn)

Der Eiweißlieferant schmeckt gut zum Beispiel zu Fladenbrot: Hummus ist oft als Fertigprodukt im Kühlregal zu finden. Doch in einigen Kichererbsenpürees hat "Öko-Test" nun schädliche Stoffe nachgewiesen.

Eigentlich braucht es nicht viel, um Hummus selbst herzustellen. Verbraucher können die orientalische Spezialität aber auch als Fertigprodukt oft ohne Bedenken genießen. Das ist das Fazit eines Tests der Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe Januar 2020).

Dabei schnitten 12 von 18 getesteten Kichererbsenpasten der Sorte "Classic" mit den Noten "gut" oder "sehr gut" ab. Wer zu Bio-Varianten greift, macht den Testern zufolge alles richtig: Die sieben getesteten Produkte dieser Kategorie erhielten alle ein "gut" oder "sehr gut". Aber auch fünf konventionelle Produkte konnten überzeugen.

"Öko-Test" findet Rückstände von Glyphosat und Cadmium 

Drei Produkte bewegen sich mit einem "befriedigend" im Mittelfeld, weitere drei sind dem Test zufolge "ausreichend". Streng waren die Tester dabei unter anderem, wenn es um Rückstände des Unkrautvernichters Glyphosat und des Schwermetalls Cadmium geht.

Zwar halten alle Kichererbsencremes die gesetzlichen Grenzwerte für Glyphosat ein. Für die Tester aber waren Rückstände in insgesamt sechs konventionellen Produkten ein Grund für Punktabzüge. Cadmium war mitunter dafür ausschlaggebend, drei Produkte auf die unteren Ränge zu verweisen.

Geschmacklich hat "Öko-Test" beim Großteil der Produkte wenig auszusetzen. Die Tester achteten zum Beispiel auf eine eindeutige Kichererbsennote sowie auf Aromen der klassischen Hummus-Zutaten: Sesam, Knoblauch, Zitrone und Kreuzkümmel. Abzüge gab es für drei Pasten, die stark oder sehr stark säuerlich nach Essig schmeckten.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal