Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Hätten Sie es gewusst? Chips: Viele öffnen die Packung falsch


Chips: Mit diesem Trick schmecken sie intensiver

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 07.01.2023Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Kartoffelchips: Die Knabbereien ziehen Feuchtigkeit stark an und werden daher schnell weich.
Kartoffelchips: Die Knabbereien ziehen Feuchtigkeit stark an und werden daher schnell weich. (Quelle: Waldmüller/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextARD, ZDF und RTL ändern ProgrammSymbolbild für einen TextTürkische Lira fällt auf RekordtiefSymbolbild für einen TextAttacke auf Baerbock: Grünen-Chef sauer
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Beim Reinbeißen muss es krachen: Chips, Salzstangen und Cracker. Wenn sie nicht schmecken, kann das an zwei Faktoren liegen. Diese Tricks schaffen Abhilfe.

Das Wichtigste im Überblick


  • Chipstüte richtig öffnen
  • So werden Chips und Co. wieder knusprig
  • Warum werden Chips labberig?
  • Labberige Chips verhindern
  • Was tun mit weichen Chips?

Zu einem Filmabend gehören Chips, Flips oder Salzstangen für viele einfach dazu. Besonders gut schmecken die Knabbereien aus einer frisch geöffneten Tüte: Dann sind sie richtig knusprig und aromatisch.

Chipstüte richtig öffnen

Wichtig ist dabei allerdings das richtige Öffnen der Verpackung. Es trägt maßgeblich zum Geschmackserlebnis bei.

So sollten Sie die Chipstüten – oder jegliches andere würzige Knabbergebäck – verkehrt herum öffnen. Also: Die Tüte einmal umdrehen und dann die Unterseite öffnen. Der Grund: Die Gewürze sind oft nur lose auf die Chips und Cracker gestreut. Durch die Bewegung fallen sie aber nach unten auf den Boden der Tüte. Dreht man nun die Verpackung um, so sind die Würzvielfalt und die Aromen besser auf dem Snack verteilt.

Wichtig ist beim Öffnen auch, dass Sie nur den Boden öffnen und die Tüte nicht komplett einreißen. Denn so können Sie sie anschließend besser verschließen und das Aroma bewahren.

So werden Chips und Co. wieder knusprig

Die Chips vom Vorabend wegwerfen, da sie über Nacht fad und weich geworden sind? Nein, das brauchen Sie nicht. Denn mit ein paar Tricks wird das Knabbergebäck wieder lecker und knusprig.

  1. Breiten Sie das Knabbergebäck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aus.
  2. Heizen Sie Ihren Backofen auf etwa 75º Celsius auf.
  3. Schieben Sie das Blech für wenige Minuten in den Ofen. Die Dauer ist dabei von der Dicke des Gebäcks abhängig. Überprüfen Sie am besten zwischendurch die Knusprigkeit.

Tipp
Wer mag, kann zusätzlich noch ein paar Gewürze auf die Chips oder Flips geben, solange sie noch warm sind. Auf Salz sollten Sie jedoch verzichten. Die Lebensmittel sind bereits sehr salzig.

Wer keinen Backofen besitzt oder wem der Trick zu aufwendig ist, kann die Chips, Flips oder Cracker auch einfach auf einem großen, mikrowellengeeigneten Teller ausbreiten. Etwa zwei Minuten bei einer geringen Wattzahl reichen aus, damit die Knabbereien wieder knusprig und kross werden.

Diese Tricks funktionieren sowohl bei Chips und Crackern als auch bei Erdnussflips, Salzstangen und Popcorn.

Wer es noch knuspriger mag, kann die Chips auch kurz in die Fritteuse geben. Allerdings erhöht sich durch den Trick der Fettgehalt enorm. Für Popcorn oder Salzstangen ist diese Lösung nicht geeignet.

Warum werden Chips labberig?

Durch das Frittieren oder Backen während der Produktion wird dem Knabbergebäck die Feuchtigkeit komplett entzogen – es wird knusprig. Dadurch sind die Lebensmittel jedoch so stark dehydriert, dass sie die Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft entziehen, sobald sie nicht mehr vakuumverpackt sind. Der Effekt wird durch den hohen Salzgehalt, die die Knabbereien haben, zusätzlich verstärkt.

Labberige Chips verhindern

Kleine Maßnahmen reichen aus, damit das Knabbergebäck gar nicht erst öde wird:

  1. Füllen Sie die Chips, Flips oder Salzstangen in eine kleine Schale. Lassen Sie dann die Luft aus der Verpackung entweichen und verschließen Sie sie anschließend luftdicht mit einem Clip oder einer Klemme. Alternativ können Sie sie auch in eine Vorratsdose oder Zip-Tüte geben. Wichtig ist, dass weder Luft noch Feuchtigkeit hinein gelangen können.
    Um den Lufteinschluss zusätzlich zu reduzieren, können Sie mit einem Strohhalm Luft aus der Verpackung saugen, bis ein Vakuum entsteht.
  2. Anstatt zu einer großen sollten Sie lieber zu einer kleinen Packung greifen. Ihr Inhalt reicht häufig für einen gemütlichen Filmabend aus – und so bleibt nichts übrig, das später labberig werden kann.
  3. Auch eine Knabber-Box, in der kleine Portionen unterschiedlicher Gebäcke einzeln und vakuumdicht verpackt sind, ist eine ideale Lösung. Schneiden Sie mit einer Schere vorsichtig die einzelnen Portionsschälchen heraus. Dabei sollte die Vakuumverpackung nicht beschädigt werden.

Was tun mit weichen Chips?

Ist das Knabbergebäck bereits zu weich oder wurde es schon einmal im Ofen oder der Mikrowelle erwärmt, müssen Sie es ebenfalls nicht entsorgen. Zerkleinern Sie die Chips oder Flips einfach und verwenden Sie die Brösel anschließend zum Panieren Ihres Schnitzels.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rohe Kichererbsen vor dem Kochen unbedingt einweichen
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Lebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website