Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Gedeckter Apfelkuchen: So wird er schön saftig | Rezept


Fruchtiger Klassiker  

Herrlich saftig: Gedeckter Apfelkuchen mit Zuckerguss

27.02.2021, 08:27 Uhr | Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt", sah, t-online

Gedeckter Apfelkuchen: So wird er schön saftig | Rezept. Apfelkuchen: Er braucht nur 45 Minuten im Backofen. (Quelle: t-online/

Apfelkuchen: Er braucht nur 45 Minuten im Backofen. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Sie mögen Apfelkuchen? Dann sollten Sie diese gedeckte Variante probieren. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online ein Rezept ausgedacht, das besonders frisch schmeckt.

Die meisten Kuchenrezepte auf unserem Blog drehen sich um Äpfel. Wie kommt's? Wir lieben Äpfel und Apfelkuchen schmeckt einfach immer lecker. Es gibt so viele tolle Varianten von Apfelkuchen – Sie sollten sie alle mal ausprobieren und nachbacken.

 

Zutaten: Gedeckter Apfelkuchen

Für einen Kuchen (26er Springform) benötigen Sie:

Teig:

  • 200 g Mehl
  • 75 g Butter (weich)
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 400 g Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 180 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Speisestärke
  • 20 g Butter
  • 2 EL Dosenmilch

Glasur:

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hoch schlagen.

Zubereitung

Apfelkuchen: Ein Zuckerguss rundet den Kuchen ab. (Quelle: t-online/Apfelkuchen: Ein Zuckerguss rundet den Kuchen ab. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

  1. Waschen Sie zuerst die Äpfel und schneiden Sie sie anschließend in Scheiben. Beträufeln Sie die Scheiben mit etwas Zitronensaft damit sie nicht braun werden und stellen Sie sie beiseite.
  2. Geben Sie dann den Zucker, den Zimt, die Semmelbrösel und die Speisestärke in eine Schüssel und verrühren Sie alles miteinander.
  3. Geben Sie die Apfelscheiben dazu und vermischen Sie das Ganze gut.
  4. Als nächstes geht es an den eigentlichen Kuchenteig: Vermengen Sie dafür das Mehl, die Butter sowie den Frischkäse und das Salz zu einem glatten Teig.
  5. Heizen Sie den Backofen auf 225°C Ober-/Unterhitze auf.
  6. Halbieren Sie den Teig und rollen Sie die Hälfte – damit es nicht so klebt – zwischen zwei Frischhaltefolienstücken dünn aus. Legen Sie den Teig dann in die mit etwas Butter gefettete Kuchenform.
  7. Lassen Sie an den Seiten einen kleinen Rand stehen, denn er hält später die Füllung. 
  8. Nun verteilen Sie die Apfelmischung auf dem Kuchenboden und geben die 20 Gramm Butter in kleinen Flöckchen darauf.
  9. Rollen Sie nun die zweite Teighälfte ebenso wie vorhin aus und geben Sie sie als Deckel auf den Kuchen. Stechen Sie vorher zum Beispiel mit der Rückseite einer Gabel Löcher in den Deckel. Drücken Sie die Ränder des Deckels dann ruhig etwas an den Kuchen an.
  10. Bestreichen Sie den Deckel jetzt mit der Dosenmilch und geben Sie ihn für etwa 45 Minuten in den Backofen.
  11. Den fertigen Kuchen können Sie noch mit einer Mischung aus Puderzucker und Zitronensaft glasieren.



Geheimtipp:
Der Kuchen lässt sich auch wunderbar in ein Muffinrezept umwandeln. Am besten eignen sich hierfür Silikonförmchen, da Sie den Boden in den einzelnen Muffinförmchen wie beim Kuchen auch seitlich etwas hochziehen müssen. Die Backzeit verkürzt sich bei den Muffins etwas, am besten schauen Sie immer mal nach ihnen. Der Kuchen sowie die Muffins lassen sich auch gut einfrieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal