Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeLebenEssen & Trinken

Beerenkuchen mit Mascarpone vom Blech – Rezept


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRakete in Südkorea explodiertSymbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextTwitter-Streit: Musk vollzieht KehrtwendeSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Schach-GroßmeisterSymbolbild für einen TextWilliam zollt Queen emotionalen TributSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD ab

Frischer Beerenkuchen mit Mascarpone

Von t-online
Aktualisiert am 20.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Schokokuchen mit Mascarpone und Beeren: Fruchtig süßer Beerenkuchen mit Mascarpone für die heißen Tage.
Fruchtig süßer Beerenkuchen mit Mascarpone für die heißen Tage. (Quelle: hopsalka/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beeren gehören zu den beliebtesten Früchten im Sommer. Sie schmecken nicht nur gut, sondern sind zudem echte Vitamin-C Bomben. Auch zum Backen eignen sie sich perfekt und machen jeden Kuchen zu einem sommerlichen Erlebnis. In Verbindung mit Mascarpone wird der Kuchen noch frischer und ist besonders lecker an heißen Tagen.

Beerenkuchen mit Mascarpone: Frisch und süß

Ein Beerenkuchen mit Mascarpone ist schnell und einfach zubereitet. Ein passendes Mitbringsel für spontane Grillpartys. Frische und süßliche Beeren eigenen sich dafür besonders gut. Wer außerhalb der Sommersaison Lust auf den Beerenkuchen bekommt, kann auch auf Tiefkühl-Beeren zurückgreifen.

Diese Zutaten kommen rein


Tipps rund um das Backen

Für Blechkuchen wird meist ein Rührteig verwendet. Dieser geht schnell und Sie können kaum etwas falsch machen. Das simple Grundrezept besteht aus wenigen Zutaten: Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver reichen aus, um einen leckeren Kuchen zu zaubern. Belegt wird der Teig anschließend häufig mit Obst, wie Heidelbeeren oder Rhabarber. Sollte sich noch ein wenig Zeit finden, so kann man den Kuchen mit Streuseln oder Baiser verfeinern.
Ein klassisches Beispiel für einen Hefeteig ist Zwetschgenkuchen. Bei diesem Teig ist neben den richtigen Zutaten vor allem Zeit und Muskelkraft gefragt. Werden die Grundregeln beachtet, so gelingt der Kuchen jedoch garantiert: Die Milch für den sogenannten Vorteig darf beispielsweise nicht wärmer als 45 Grad sein, da sonst die zugegebene Hefe zerstört wird. Außerdem sollte man Zugluft unbedingt vermeiden und eine Gehzeit von circa 60 Minuten einplanen.
+8

  • 250 g Butter
  • 340 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 30 g Kakaopulver
  • 500 g Mascarpone
  • 250 g Quark
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 900 g gemischte Beeren (z.B. Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren)
  • 2 Pck. roter Tortenguss
  • Butter für das Blech

So sieht die Zubereitung aus

  1. Den Backofen auf 175 °C (Umluft 155 °C) vorheizen. Die Butter mit 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und dem Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver mischen und auf die Ei-Creme sieben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten
  2. Ein Backblech einfetten. Den Teig darauf verteilen und glatt streichen. Den Teig im Backofen etwa 30 Minuten backen und abkühlen lassen.
  3. Den Mascarpone, den Quark, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und den Zitronensaft miteinander verrühren. Auf den abgekühlten Boden geben und glatt streichen.
  4. Die Beeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Auf die Creme geben. Den Tortenguss mit 40 g Zucker in einem Topf mischen, nach und nach 500 ml Wasser einrühren. Unter Rühren aufkochen. Den Guss mit einem Löffel gleichmäßig über die Beeren verteilen.
  5. Den Beerenkuchen etwa 60 Minuten ruhen lassen, dann in Stücke schneiden.

Schon ist der frisch-beerige Kuchen fertig und kann serviert werden.

Brenn- und Nährwerte pro Portion
Brennwert: 400 kcal/ 1670 kJ
Eiweiß: 7 g
Kohlenhydrate: 40 g
Fett: 23 g

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rote Bete einfrieren und lagern: So funktioniert es
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website