t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenRezepte

Walnuss-Baguette selbst backen – mit Hefe oder Sauerteig


Knusprig, haltbar und lecker: Walnuss-Baguette einfach selbst gemacht

Von t-online, kst

Aktualisiert am 28.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Mit Walnüssen bekommt Baguette eine aromatische Note.Vergrößern des BildesMit Walnüssen bekommt Baguette eine aromatische Note. (Quelle: Lauretta Cardone/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ob mit oder ohne Sauerteig: Backen Sie Ihr eigenes Baguette mit Walnüssen. Unser Rezept ist leicht und schnell umgesetzt.

Luftig und nussig ist das Baguette mit Nüssen, für das Sie wenige Zutaten benötigen. Für die fixe Variante verwenden Sie Hefeteig. Wünschen Sie sich einen leicht säuerlichen Geschmack, stellen Sie mit unseren Tipps in wenigen Tagen Ihren eigenen Sauerteig her.

Vorbereitungen für die Sauerteig-Variante

Ein Baguette aus Sauerteig hält sich dank der Säurebakterien und seiner geringeren Schimmelanfälligkeit etwa drei bis vier Tage. Hefeteig ist zwei bis drei Tage genießbar. Um Ihren Sauerteig herzustellen, gehen Sie so vor:

  1. Teilen Sie 500 Gramm Mehl in drei Teile.
  2. Verarbeiten Sie den ersten Teil der Mehlmenge mit 110 Millilitern lauwarmem Wasser zu einer gleichmäßigen Masse. Lassen Sie den angesetzten Sauerteig zugedeckt 24 Stunden an einem warmen Ort gehen.
  3. Am zweiten Tag "füttern" Sie den Ansatz, indem sie einen weiteren Teil des Mehls wiederum mit 110 Millilitern Wasser einarbeiten. Diesen Vorgang wiederholen Sie am dritten Tag mit dem letzten Teil des Mehls.
  4. Lassen Sie den Teig bis zum vierten Tag gären. Hat er einen leicht säuerlichen Geruch, ist er einsatzbereit.

So gelingt Ihr Walnuss-Baguette mit Sauerteig

Diese Zutaten benötigen Sie für Ihr Baguette:

  • vorbereiteten Sauerteig
  • 100 Gramm gehackte Walnüsse
  • drei Prisen Salz
  • einen Teelöffel Zucker
  • zwei Esslöffel Olivenöl

Und so wird es gemacht:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad Umluft vor.
  2. Fügen Sie Ihrem fertigen Sauerteig das Salz, den Zucker und das Olivenöl zu und kneten ihn gut durch.
  3. Hacken Sie die Walnüsse klein und kneten sie im Teig unter. Formen Sie aus dem Teig ein Baguette.
  4. Geben Sie Ihr Baguette für etwa 25 Minuten in den Ofen.
  5. Damit die Kruste knackig bleibt, besprühen Sie sie hin und wieder mit etwas Wasser. Ist Ihr Baguette goldbraun, ist es fertig.
  6. Bewahren Sie es in einem Brotkorb oder in Papiertüten auf, damit es frisch bleibt.

Walnuss-Baguette ohne Sauerteig

Das Gären des Sauerteigs ist Ihnen zu langwierig? Verwenden Sie stattdessen 500 Gramm Weizenmehl 550 (oder französisches Baguettemehl T65) sowie 320 Milliliter Wasser und geben Sie 7 Gramm Trocken- oder 20 Gramm Frischhefe hinzu. Die restlichen Zutaten sind die gleichen. Vermengen Sie den Teig mit dem Salz, dem Zucker und dem Olivenöl und lassen ihn abgedeckt für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen, bevor Sie die Nüsse hinzugeben und den Teig wie oben angegeben backen. Darf es mehr Abwechslung sein? Fügen Sie Ihrem Teig Rosinen hinzu.

Walnüsse enthalten zwar viel Fett und pro 100 Gramm etwa 650 Kalorien, sind aber gesund für Muskeln und Nerven. So ist das neue Knusperbaguette unbedingt hin und wieder eine leckere Versuchung wert.

Verwendete Quellen
  • brotbackliebeundmehr.com: "Grundlagen: Sauerteig herstellen"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website